shop.global.1

Lange Strickjacken

Sortieren nach
Beste Sortierung
Für wen?
Grösse
Farbe
Nachhaltigkeit - #wearthechange
Material
Kollektion
Sale
Ausschnitt
Kragen
Ärmellänge
Länge
Muster
Marke

Lange Strickjacken – der Liebling für gekonnte Kombinationen

Strickjacken gehören das ganze Jahr über zu den Favoriten in der Modewelt. In der Übergangszeit sorgen sie dafür, dass Du Dich an wechselnde Temperaturen anpassen kannst. Die lange Strickjacke zum Pullover oder Longshirt ist schnell übergestreift und wärmt zuverlässig. Wenn es Dir in beheizten Innenräumen zu warm ist, ziehst Du sie mit einem Handgriff aus – und das ohne Deine Frisur und Dein Make-up zu gefährden. Als lange Ausführung beweist die Strickjacke ihre Wandelbarkeit: Sie passt zu schmalen Hosen, Jeans und Leggings, zu eng anliegenden Kleidern und Röcken. Auch ein lässiges Outfit im Oversize-Stil kreierst Du mit einer langen Strickjacke von C&A im Handumdrehen. Magst Du es elegant oder lieber sportlich? In beiden Fällen sollte ein Cardigan in Langform in Deinen Kleiderschrank einziehen.

Das modische Must-have blickt auf eine spannende Geschichte zurück. Die Strickjacke war Mitte des 19. Jahrhunderts dafür gedacht, britische Soldaten unter ihren Uniformen vor Kälte zu bewahren. Für seine Männer erfunden hat sie der Earl of Cardigan, dem das praktische Kleidungsstück seinen Namen verdankt. Cardigans erste Strickjacken zeigten sich noch in kurzer Form und sollten zu innovativen Entwicklungen der britischen Textilindustrie führen. Cardigans waren spätestens zu Beginn des 20. Jahrhunderts aufgrund ihrer praktischen Eigenschaften weltweit beliebt. Bis lange Strickjacken die Modewelt eroberten, sollte es allerdings noch eine Weile dauern. Eine Zeit lang galten sie als altbacken – das änderte sich in den vergangenen Jahren grundlegend. Die ersten angesagten Strickmäntel sah man zu Beginn der 2000er-Jahre. Heute zählen sie zur Basis-Garderobe und ergänzen zahlreiche Outfits.

Lange Strickjacken als modische Hingucker

In offener Form, mit Knöpfen, Reissverschluss oder Bindegürtel: Lange Strickjacken zeigen sich in vielfältigen Varianten. Sie reichen je nach Modell bis fast zum Boden oder enden knapp unter Deinem Gesäss. Da es so viele verschiedene Ausführungen gibt, stehen lange Strickjacken jedem Figurtyp – und Du trägst sie unabhängig davon, wie gross Du bist. In gestrickter Form sind die Cardigans in der Übergangszeit Ersatz für Deine Winterjacke. Leichte Exemplare aus zarten Stoffen vervollständigen Deinen Look im Frühjahr und an kühlen Sommerabenden.

Du wählst ausserdem zwischen schmalen Ausführungen, klassischen Schnitten und Oversize-Strickjacken. Für welche Du Dich entscheidest, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören Dein Figurytp, Deine Grösse, und die modischen Begleiter Deines Cardigans. Weite Varianten passen zu schmalen Hosen und Tops, schmale ergänzen zum Beispiel ein eng geschnittenes Kleid. Tipp: Vermeide es, weite Teile unter einem engen Schnitt zu tragen. Nur umgekehrt wird ein stimmiger Look daraus. Eine lange Strickjacke sollte ausserdem stets mit Deinem Kleid oder Deinem Rock abschliessen oder etwas länger ausfallen.

Auch für Kinder erweisen sich die praktischen und kuschligen Kleidungsstücke als Allrounder. Insbesondere ältere Kinder schätzen die vielseitigen Eigenschaften und die hohe Flexibilität. Eine Strickjacke passt sich angenehm an den Körper an, macht alle Bewegungen mit und eignet sich auch zu schicken Anlässen.

Welche langen Strickjacken passen zu Deinem Typ?

Die gute Nachricht: Jeder Frau stehen lange Strickjacken. Damit ein stimmiges Gesamtbild entsteht, achte darauf, dass der Saum an einer schmalen Stelle Deiner Beine endet. Er reicht bis zu den Knien oder endet in der Mitte Deiner Waden. In bodenlanger Ausführung als Strickmantel trägst Du die Jacke idealerweise offen. Kleine Frauen verlängern ihre Beine mit High Heels, damit ein stimmiger Look entsteht. Sie sollten ausserdem ein möglichst schmales Modell auswählen. Oversize-Strickjacken für kleine Frauen sollten maximal bis knapp über das Gesäss reichen.

Du wünschst Dir eine schmale Taille oder möchtest diese in Szene setzen? Trage Deinen langen Cardigan einfach mit einem zarten Gürtel. In Kombination mit einer schmal geschnittenen High Waist Hose und einem kurzen, engen Top schummelst Du einige Zentimeter Körpergrösse hinzu. Schuhe mit hohen Absätzen verstärken den Effekt.

Aus welchen Materialien bestehen lange Strickjacken?

Von Grobstrick bis Mesh: Lange Strickjacken beweisen auch hinsichtlich ihrer Materialien Vielfalt. Du hast die Wahl zwischen Naturfasern wie Baumwolle, Wolle und Viskose sowie den synthetischen Stoffen Polyester und Polyacryl. Welche Eigenschaften bieten die verschiedenen Fasern? Baumwolle gehört zu den Jokern der Textilindustrie. Du erhältst sie in gewebter und gestrickter Form und damit in zahlreichen Looks. Eine lange Strickjacke aus grob gestrickter Baumwolle strahlt einen charmanten Hippie-Touch aus. Sie ist damit ein perfekter Partner für den angesagten Boho-Look. Aus leicht elastischem Jersey – das ebenfalls mit einer Strickmaschine entsteht – schmiegt sie sich an Deinen Körper an und ist ideal für schmale Strickjacken in der Übergangszeit.

Wärmende Wolle ist Dein Favorit für den Winter. Reine Schur- oder Merinowolle speichert die Wärme zuverlässig und ist von Natur aus schmutzabweisend. Die edle Variante ist Kaschmir. Die besonders weiche Wolle strahlt pure Eleganz aus – kein Wunder, dass sie zu den edelsten Textilien der Welt gehört. Das Unterfell der Kaschmirziege ist besonders feinfädig, bildet daher kein Pilling, ist leicht und zugleich sehr robust.

Die wichtigsten Kunstfasern für lange Strickjacken sind Polyester und Polyacryl. Letztere Faser ähnelt in ihrer Struktur und ihren Eigenschaften reiner Wolle und kommt daher für gestrickte Cardigans zum Einsatz. Die glatte Oberfläche von Polyesterfäden findest Du etwa in langen Strickjacken mit leichter Transparenz. Die Fasern erweisen sich auch in Modellen mit der Haptik und Optik von Baumwolle als praktisch und pflegeleicht.

Kunterbunt oder monochrom: Deine Farbauswahl

Lange Strickjacken kombinierst Du nicht zuletzt dank der variantenreichen Farbauswahl sehr flexibel. Naturfarben wie Beige, Sand und Creme sind aus guten Gründen sehr beliebt. Sie verleihen Deinem Look eine entspannte Note. Das gilt vor allem bei Strickjacken aus Wolle oder Baumwolle. Ein Klassiker, den Du zu nahezu allen Kleidungsstücken und Gelegenheiten trägst, ist der schwarze Cardigan. Steht ein schickes Event an oder möchtest Du Dich im Alltag unkompliziert kleiden? Die schwarze lange Strickjacke ist für alle Abenteuer bereit.

Starke Töne machen Deinen Strickmantel zum Hingucker: Pink und Gelb bringen Farbe in trübe Tage, Rot strahlt Extravaganz aus. Zu einem ansonsten zurückhaltenden Look passen auch Muster: Ethno- oder Leoprints, Punkte, Streifen oder Blumen verleihen Deiner Garderobe das gewisse Etwas.

Lange Strickjacken optimal pflegen

Deine Lieblingsteile im Kleiderschrank sollen Dir lange Freude machen. Mit der richtigen Pflege bleiben sie länger wie neu. Diese hängt vor allem vom Material ab. So wäschst Du reine Wolle bei maximal 30 Grad im Wollwaschgang. Verwende ein entsprechendes Waschmittel für perfekte Ergebnisse. Baumwoll-Strickjacken vertragen je nach Verarbeitung 40 oder 60 Grad. Ein Blick auf das Pflegeetikett verrät Dir die maximal zulässige Waschtemperatur. Bunte Jacken behalten mit einem Color-Waschmittel ihre Farbe. Tipp: Verwende zusätzlich Farbfangtücher, um ein Abfärben auf andere Kleidung zu verhindern. Der Wäschetrockner bleibt bei allen Materialien aus. Die Hitze kann die Fasern beschädigen, und die Jacke läuft ein oder leiert aus. Zum Trocknen legst Du lange Strickjacken am besten auf ein Handtuch auf die Leine. So bleiben sie in Form und trocknen schneller.