Filter
Filter helfen Ihnen, nutzen Sie unsere Filter und finden Sie schneller Ihren passenden Style
Größe
Farbe
Preis
Sale Discount
Marke
Material
Kragen
Ärmellänge
Passform
Muster
Kollektion
Besonderheiten

Der Haifischkragen bei C&A - coole Herren-Hemden mit klassischem Touch

Ein Herren-Hemd kann sich in den unterschiedlichsten Designs zeigen, und so fällt die Wahl mitunter schwer. Welche Kragenform passt zu Ihnen und Ihrem bevorzugten Look, zu Ihrer Figur und Gesichtsform und welche liegt gerade im Trend? Der Haifischkragen, auch Cutaway- oder Shark-Kragen genannt, beantwortet diese Fragen. Er verleiht jedem Hemd einen modernen Touch und passt zu vielen Anlässen und Styles. So ist der Haifischkragen eine beliebte Wahl für eine Business-Garderobe mit einem schmal geschnittenen Anzug und breitem und tiefem Revers. Bei der Wahl der Krawatte setzen Sie auf den doppelten Windsor-Knoten. Der zeitlose Krawattenknoten wurde nach dem Herzog von Windsor benannt und passt perfekt zu Hemden mit weit auseinander liegenden Kragenecken. Der Doppelknoten hat einen exakte Dreiecksform; das breite Ende liegt etwa in Bundhöhe auf, das schmale Ende sollte in etwa gleich lang oder etwas kürzer sein. Aus gutem Grund gilt der Windsor als König unter den Krawattenknoten, erfordert er doch ein wenig Know-how beim Binden.

Der Hemdkragen beeinflusst maßgeblich den Stil eines jeden Herren-Hemdes und damit das Auftreten - und das seit vielen Jahrhunderten. Hemdkragen gibt es bereits seit dem 13. Jahrhundert. Sie wurden als schmückendes Element eingesetzt und waren somit von Anfang an schlicht ein modischer Bestandteil, erst von Herren-Oberteilen, später auch von Damenkleidern. Bei diesen setzte sich zunächst der Stehkragen durch. Seine erste Blütezeit erlebte der Kleider- und Hemdkragen im 16. Jahrhundert. Opulente Formen setzten sich immer mehr durch, und der Kragen wurde zum Symbol für einen luxuriösen Lebensstil. Allzu auffällige Kragen waren in Spanien sogar eine Zeit lang verboten; an ihre Stelle traten dezente tellerförmige Varianten - ähnlich denen, die wir heute an modernen Herren-Hemden und Damenblusen finden. Die Zeit der überbordenden Kragen war damit vorbei. Ein hoher gesellschaftlicher Stand wurde eher durch Stickereien oder Spitzen-Elemente repräsentiert. Heute fällt das weg, und moderne Hemdkragen zeigen sich in komfortabler Passform, funktionalen Schnitten und mit hohen modischen Ansprüchen. Der Haifischkragen ist dafür ein hervorragendes Beispiel.

Haifischkragen

Hemd mit Haifischkragen

Der Haifischkragen ist wieder da - und so modern wie noch nie. Seine unverwechselbaren Merkmale sind die weit auseinander gezogenen, spitz zulaufenden Kragenflügel und seine modische Höhe. Dank dieser Merkmale passen Herren-Hemden mit Haifischkragen perfekt zu klassischen Business-Anzügen und zu vielen weiteren Looks - und was Anlässe, Hemd- und Anzugfarben angeht, haben Sie die freie Wahl. Finden Sie jetzt heraus, was den Haifischkragen so besonders macht und welche Hemden mit der stylishen Kragenform Sie bei C&A finden.

21 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Abwechslungsreiche Looks mit dem Haifischkragen und seinen Varianten

Der Haifischkragen zählt zu den neuzeitlichen Klassikern. Er wirkt sehr modern und lässt sich vielfältig kombinieren. Insbesondere passt er zu einem trendigen Business-Look, aber auch zu einem gekonnten Freizeit-Outfit können Sie ein Hemd mit Shark-Kragen auswählen. Zum klassischen Cutaway-Kragen gesellen sich zudem einige Varianten, mit denen Sie Ihren Style noch abwechslungsreicher gestalten können - und somit ein Herren-Hemd für jeden Anlass finden. Dazu zählen etwa der Napoli-Haifischkragen und der zeitlose Windsor-Kragen. Der Napoli-Hai-Kragen zeichnet sich durch seine noch weiter auseinander gezogenen Kragenflügel aus. Der Windsor-Kragen vereint Kent- und Haifischkragen, zeigt sich allerdings mit runderen Spitzen. Insbesondere den Windsor-Kragen können Sie auch offen tragen und so einen sehr lässigen Look kreieren. Zwischen den Kragenflügeln haben Sie ausreichend Platz, sodass jeder Krawattenknoten passt. Oder Sie lassen die Krawatte gleich ganz weg und tragen Ihr Hemd, ob mit Windsor- oder Shark-Kragen, zu einer Jeans- oder Lederjacke.

Ein Herren-Hemd für schicke Anlässe

Ob formelle Business-Garderobe mit dunklem Anzug und dezenter Krawatte, Abend-Outfit mit eleganter Fliege oder ein lässiger Look für den Feierabend - der Cutaway-Kragen ist dabei. Er zeigt sich durch seine weit auseinander liegenden Kragenflügel mit der spitzen Form sehr elegant. Allerdings sollten Sie ihn zum Anzug immer mit Krawatte tragen. Für ein Freizeit-Outfit darf sie dagegen gern weggelassen werden. So können Sie Hemden mit Shark-Kragen klassisch kombinieren oder einen geschickten Stilbruch einsetzen. Ein dunkler Anzug ist immer eine gute Wahl. Ob zeitlos in Schwarz, modern in Dunkelblau oder zurückhaltend in Anthrazit, das ist vor allem eine Frage Ihres Modestils. Die Hemdfarbe wählen Sie passend zum Anzug: Zu Schwarz ist ein strahlend weißes Hemd ein Dauerbrenner, oder Sie greifen zu einem Modell in zarten Pastellfarben wie Hellblau oder Pistaziengrün. Auch feine Nadelstreifen sind erlaubt. Zu Dunkelblau wirkt Hellblau ebenfalls sehr stimmig. Klassisch kombinieren Sie Anzüge mit einem weißen Hemd, aber top aktuell wird der Look mit einem Hemd in Schwarz. Zu Anthrazit wirken ein helles Rosa oder ein champagnerfarbenes Hemd sehr stimmig. Die Krawatte darf bei allen Anzug- und Hemdfarben Farbe bekennen, sofern das Muster die Nuance des Hemdes aufnimmt. Bevorzugen Sie Uni-Farben, sollte sie in derselben Farbfamilie liegen, also etwa Dunkelblau zu einem hellblauen Hemd oder Violett zu Rosé.

Der Haifischkragen für die Freizeit - gekonnter Stilbruch für modische Männer

Ursprünglich war er der Businessmode vorbehalten, mittlerweile sieht man den Haifischkragen immer häufiger auch an modernen Freizeit-Outfits. Der interessante Look findet viele Anhänger, und vor allem modisch interessierte Herren, die gern neue Kombinationen ausprobieren und gekonnte Stilbrüche in ihre Garderobe bringen, lieben den Cutaway-Kragen für viele Gelegenheiten. Geht es nach Feierabend ohne Umwege ins Restaurant oder in die Bar auf einen Drink mit Kollegen oder Freunden, können Sie Ihr Haifischkragen-Hemd gleich anlassen und wechseln lediglich Hose und Jacke. Anstelle der Anzughose tritt eine dunkelblaue oder schwarze Jeans, das Sakko ersetzen Sie durch eine Lederjacke. Gehen Sie am Wochenende schick aus, ist ein schwarzes Hemd mit Haifischkragen eine stilvolle Wahl. Dazu passen eine dunkle Chino-Hose und ein legeres Sakko. Elegante Elemente wie der Shark-Kragen lassen sich auf charmante Weise in ein legeres Outfit integrieren. So wirkt ein weißes Hemd mit Cutaway-Kragen zu einer Used-Jeans und Sneakern sehr lässig, und Sie zeigen zugleich ein modisches Händchen.

Zu wem passt der Haifischkragen?

Welche Hemd- und Kragenform Ihnen am besten steht, hängt von Ihrem Figurtyp und von Ihrer Gesichtsform ab. Besonders modern wirkt der Cutaway-Kragen an Slim Fit Hemden in Kombination mit einem schmal geschnittenen Anzug. Diese Kombination steht schlanken, großen Herren am besten - und ihnen schmeichelt der Haifischkragen besonders. Durch die weit auseinander gezogenen Kragenenden streckt diese Form kaum und harmoniert so mit länglichen, schmalen Gesichtern optimal. Haben Sie eine eher runde Gesichtsform, sind Hemden mit Kent-Kragen und das sportliche Button Down Hemd schöne Alternativen, da sie optisch strecken.

Pflegen und Bügeln: So bleibt der stylishe Kragen in Form

Nur wenn Hemd und Kragen ordentlich gebügelt sind, wirkt Ihr Look perfekt. Der bequeme Weg ist der in die Reinigung, wo Profis am Werk sind. Möchten Sie lieber selbst Hand anlegen, haben wir einige Tipps für Sie. Hängen Sie das Hemd nach dem Waschen auf einen Bügel. So wird es vorgeglättet, und Sie haben anschließend weniger Aufwand. Das Bügeleisen gleitet einfacher über den Stoff, wenn der noch leicht feucht ist. Alternativ können Sie ihn mit einer Sprühflasche einsprühen oder die Dampffunktion Ihres Bügeleisens nutzen. Mit Bügelstärke bleibt der Haifischkragen zudem perfekt in Form. Beginnen Sie beim Bügeln immer mit dem Kragen: Erst ist die Innen- dann die Außenseite dran. Ziehen Sie den Stoff dabei ein wenig auseinander und bewegen das Bügeleisen von der Kragenspitze zur Mitte. So vermeiden Sie Bügelfalten. Die praktische Alternative sind übrigens bügelfreie Hemden - und die finden Sie mit vielen weiteren Varianten mit Haifischkragen in großer Auswahl im Onlineshop von C&A.