shop.global.1
zwei Jungs auf der Rückbank eines Autos

Wann sind wir endlich da? Die besten Spiele für lange Autofahrten

Wenn es mit dem Auto in die Ferien geht, gilt es meistens zunächst eine lange Fahrtzeit zu überbrücken, bevor es mit der Erholung so richtig losgehen kann. Vor allem für Kinder werden lange Autofahrten schnell langweilig. Oft dauert es keine 10 Minuten, bis die bei Eltern gefürchtete Frage „Wann sind wir endlich da?“ vom Rücksitz erklingt. Stau und stockender Verkehr, Umleitungen und die eingeschränkte Bewegungsfreiheit im Auto können die Vorfreude zusätzlich trüben und für Frust im Fahrzeug sorgen. Den ultimativen Kniff für stressfreies Reisen gibt es zwar nicht, dafür aber eine ganze Reihe von Möglichkeiten, um den Nachwuchs auch bei längeren Autofahrten bei Laune zu halten. Wie du ohne viel Aufwand und Vorbereitung für Spass und Unterhaltung im PKW sorgst, erfährst du in diesem Artikel.

So wird die Autofahrt zum Kinderspiel

Auch wenn der Platz im Auto begrenzt ist – die Phantasie ist es nicht. Wir stellen lustige Spiele vor, für die du keine, oder nur wenige, Materialien brauchst und die der ganzen Familie Spass machen. Je nach Alter der Kinder kannst du alle Spiele auch entsprechend anpassen und variieren.

Ich denke was, was du nicht weisst ...

Jeder kennt „Ich sehe was, was du nicht siehst", das Urgestein der Kinderspiele. Im Auto wird dieser Klassiker allerdings schnell langweilig, denn im Innenraum des PKWs gibt es meist nur wenige interessante Suchobjekte. Die sind spätestens nach der zweiten längeren Autofahrt allen Mitspielern hinreichend bekannt. Die draussen vorbeiziehende Landschaft ist für dieses Ratespiel ebenfalls eher ungeeignet, denn die Suchobjekte verschwinden viel zu schnell wieder aus dem Sichtfeld. Die Variante „Ich denke was, was du nicht weisst“ kann hingegen aus dem Vollen schöpfen, denn der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Ein Mitspieler denkt an einen Gegenstand, ein bekanntes Bauwerk oder ein Tier – je nach Alter des kleinsten Mitspielers kann der Schwierigkeitsgrad individuell angepasst werden. Mit Fragen versuchen die Mitspieler nun herauszufinden, was sich der andere vorstellt. Dieser darf sämtliche Fragen nur mit Ja oder Nein beantworten. Abwandlung: Funktioniert auch super mit bekannten Persönlichkeiten.

Buchstabendieb

Erzähle deinen Kindern, dass sich der Buchstabendieb an der letzten Raststätte mit ins Auto geschlichen hat. Dieser freche kleine Kobold hat es vor allem auf Vokale abgesehen und stiehlt sie nach und nach aus den Wörtern. So müsst ihr plötzlich ohne das „a“ auskommen. G_r nicht so einf_ch. Nach und nach verschwinden auch das „e“, das „i“, das „o“ und das „u“ aus dem Auto und das Sprechen wird immer schwieriger. Und immer lustiger. Dieses Spiel bringt kurzweiligen Spass für die ganze Familie und trainiert gleichzeitig das Sprachgefühl.

Ja-Nein-Spiel

Als Spielleiter stellst du Fragen, die auf keinen Fall mit Ja oder Nein beantwortet werden dürfen. Hier sind Aufmerksamkeit und Kreativität gefragt. Die Frage „Freust du dich schon auf den Strand“ nicht spontan mit Ja zu beantworten, sondern etwa auf „Natürlich freue ich mich darauf“ auszuweichen, erfordert Konzentration. Wenn trotzdem eines der verbotenen Worte herausrutscht, ist die Runde verloren – und das Gelächter gross.

Satzschlangen

Bei diesem Spiel geht es darum, reihum neue Wörter zu kreieren. Beginne mit einem beliebigen Wort, etwa „Autofahrt“. Der nächste Mitspieler muss nun an den zweiten Wortteil ein neues Wort anhängen. So entsteht zum Beispiel „Fahrtwind“. Weiter geht es mit „Windbeutel“, „Beuteltier“, „Tierpark“, „Parkbank“ usw.

Variante: Für kleinere Kinder wird es einfacher, wenn sie nur neue Wörter mit dem letzten Buchstaben des vorherigen Wortes finden müssen, zum Beispiel „Autofahrt“, „Tiger“, „Rosenkohl“, usw.

Auto-Detektiv

Ein lustiges Spiel für kleine Adleraugen. Ein Mitspieler wird zum Verdächtigen ernannt, die anderen verwandeln sich in Detektive. Diese schauen sich den Verdächtigen 1 Minute lang aufmerksam an. Dann werden die Augen zugemacht und der Verdächtige verändert ein Detail. Das kann ein offener Hosenknopf oder Schnürsenkel sein, ein gelöstes Zopfgummi oder ein hochgekrempelter Ärmel. Dann dürfen alle die Augen wieder öffnen und müssen erraten, was der Verdächtige verändert hat. Der schnellste Detektiv wird in der nächsten Runde selbst zum Verdächtigen. Der Fahrer darf aus verständlichen Gründen an diesem Spiel nicht teilnehmen.

Es war einmal ein Quatsch-Märchen

Erzähle die bekannten Märchen doch mal anders! Bei diesem Vorlesespass baust du absichtlich kleine Fehler in die Geschichte ein, die die anderen Mitspieler erraten müssen. So wird etwa aus Schneeweisschen und Rosenrot „Schneeweisschen und Rosenkohl“, das Knusperhaus der bösen Hexe besteht aus Knäckebrot statt aus Lebkuchen und der Froschkönig holt keine goldene Kugel aus dem Brunnen, sondern einen Fussball. Wer einen Fehler bemerkt, erhebt sofort Einspruch und bekommt einen Punkt. Wer am Ende des Märchens die meisten Punkte hat, gewinnt. Das beste an diesem Spiel: Durch die unzähligen Variationsmöglichkeiten wird es nie langweilig und nicht nur die kleinen Mitfahrer werden sich vor Lachen kugeln!

Kennzeichen-Sätze

Vor allem im Stau lässt sich mit diesem Spiel unterhaltsam Zeit überbrücken. Das Kennzeichen eines Autos vor, neben oder hinter euch wird aufgeschrieben. Alle Mitspieler bilden nun witzige Sätze aus den Buchstaben des Kennzeichens. Aus DB-TM wird zum Beispiel „Durstige Biber trinken Milch“.

Koffer packen

Dieser bekannte Klassiker passt hervorragend in die Ferienzeit. Ein Spieler beginnt mit "Ich packe meinen Koffer und nehme mit" – ergänzt durch einen beliebigen Gegenstand, etwa eine Sonnenbrille. Reihum wird nun jeweils ein Gegenstand hinzugefügt, wobei alle Dinge, die sich schon im Koffer befinden, in der richtigen Reihenfolge wiederholt werden müssen. Variante: Warum nicht auch mal eine Mülltüte packen? Der Spassfaktor erhöht sich hier enorm, weil auch Dinge in den Abfall wandern können, welche die Kids nicht so gerne mögen, wie etwa Hausaufgaben oder eine schmutzige Windel. Wenn das Gedächtnis an seine Grenzen stösst, ist die Mülltüte voll und kann an der nächsten Raststätte entsorgt werden.

Stadt, Land, Fluss

Ebenfalls weit oben auf der Liste der Klassiker steht Stadt, Land, Fluss. Überlege dir gemeinsam mit deinen Kindern lustige Zusatzkategorien, zum Beispiel

  • Eissorten
  • Dinge, die man am Strand findet
  • Gegenstände, die sich im Koffer befinden
  • Dinge, die rund/eckig sind
  • Sachen, die man in den Ferien macht
  • Disney-Figuren

Die Liste ist unendlich erweiterbar.
Tipp: Dieses Spiel eignet sich am besten für längere Stauphasen, denn hier ruckelt nichts beim Schreiben. Zudem wird vielen Kindern schlecht, wenn sie während der Fahrt lesen oder schreiben.

Farben zählen

Dieses Spiel macht auch schon den Kleinen Spass, vor allem, wenn sie gerade dabei sind, unterschiedliche Zahlenräume für sich zu erobern. Gezählt werden Autos in der Lieblingsfarbe, z.B. Rot. Sind 20 (oder mehr) rote Autos gefunden, geht es mit einer anderen Farbe weiter. Als Belohnung kannst du z.B. Gummibärchen in der jeweiligen Farbe verteilen.

A bis Z-Spiel

Zuerst wird ein Oberthema festgelegt, etwa Tiere, Pflanzen, bekannte Bauwerke oder Länder. Achte darauf, dass die Oberkategorie für alle kleinen Mitspieler gut zu bewältigen ist. Der erste Spieler nennt ein passendes Wort mit A (z.B. Affe). Reihum geht es dann weiter im Alphabet (am Beispiel Tiere also etwa mit Bär, Chamäleon, Dachs, usw.) bis zum Buchstaben Z. Wer nicht weiter weiss, scheidet aus oder holt sich Hilfe bei den älteren Mitspielern.

Auch mit diesen Tricks vergeht die Zeit schneller

Nicht nur Spiele vertreiben die Langeweile, auch mit diesen Tipps versüsst du deinen Kids die Autofahrt.

Überraschungstüten

Gerade bei längeren Fahrten kannst du deinen Kindern etappenweise mit kleinen Überraschungstüten eine Freude machen, z.B. immer, wenn wieder 100 Kilometer geschafft sind. Das sorgt für Beschäftigung und hält den Nachwuchs auf den einzelnen Streckenabschnitten bei Laune. Inhalt der Überraschungstüten könnten sein:

  • Ausmalbilder
  • Eine kleine Nascherei
  • Ein kleines Spielzeug
  • Ein Pixi-Buch
  • Ein Geduldsspiel
  • Kratzbilder
  • Rätsel und Suchbilder aus unserem PDF

Als Variante oder auch Ergänzung kannst du ausserdem vor Beginn der Reise Fahrkarten aus buntem Tonkarton basteln und diese jeweils nach einer bestimmten Kilometerzahl an deine Kinder verteilen. Das hilft den Kids, sich besser vorzustellen, wie lange die Fahrt noch dauert. Die letzte Fahrkarte gibt es, wenn die Familie am Ferienort angekommen ist.

Spass und Unterhaltung mit dem Tablet

Natürlich ist es nicht Sinn der Sache, die Kids während der gesamten Fahrtzeit vor dem Tablet zu „parken“. Trotzdem: ein lustiger Kinderfilm zwischendurch wirkt Wunder. Das Tablet lässt sich einfach an der Rückseite des Fahrer- oder Beifahrersitzes anbringen. Eine Auswahl von kindgerechten Filmen, Hörspielen und der Lieblingsmusik macht den Nachwuchs für lange Zeit zufrieden. Kopfhörer sorgen dafür, dass auch die Eltern etwas Ruhe geniessen können.

Kinder nutzen im Auto ein Tablet und Kopfhörer

Ausreichend Pausen machen

Plane unbedingt ausreichend Pausen ein, in denen die Kids sich austoben, bewegen und frische Luft schnappen können. Wähle dazu lieber die weniger frequentierten Raststätten oder eine ruhige Wiese und halte einen gesunden Snack und etwas zu Trinken bereit.

Fazit

Auch wenn es nicht „die eine“ Lösung gegen die Langeweile unterwegs gibt: Mit unseren Tipps und Spielen für lange Autofahrten hast du immer ein paar gute Beschäftigungsmöglichkeiten auf Lager, die nicht nur deinen Kindern Spass machen.

Bildnachweise:

iStock/FatCamera

iStock/MichaelSvoboda

iStock.com/AlexBannykh

iStock.com/Igor Zakowski

Bhonard/Shutterstock.com

Janista/Shutterstock.com

Janista/Shutterstock.com

Milena Moiola/Shutterstock.com

TanyaLovus/Shutterstock.com

Ksenya Savva/Shutterstock.com