Kindergarten – Gruppe malt und spielt am Tisch.

Kindergarten: Infos zur Anmeldung, Alter & Kosten auf einen Blick

Der Kindergarten bietet für viele Familien eine Unterstützung bei der Kinderbetreuung, wenn beide Elternteile nach der Elternzeit wieder ins Berufsleben einsteigen möchten. Um den passenden Kindergarten für dein Kind zu finden, solltest du rechtzeitig mit der Suche beginnen und dein Kind in deinem Wunschkindergarten anmelden. In diesem Artikel haben wir daher die wichtigsten Infos rund um das Thema „Kindergarten“ für Eltern zusammengetragen: von der Kindergarten-Anmeldung, den Voraussetzungen, über die Gebühren bis hin zum Tagesablauf im Kindergarten.

Gibt es eine Kindergartenpflicht?

Der Kindergarten ist Bestandteil des obligatorischen Schulsystems und wird in der Regel 2 Jahre besucht. Dabei unterscheidet er sich von Kanton zu Kanton: Während er in der Westschweiz zum Beispiel als „cycle 1“ bezeichnet wird, gehört der Kindergarten in anderen Gemeinden zu den ersten Klassen der Primarstufe.

Der grösste Anteil der Schweizer Kinder besucht öffentliche Kindergärten, nur ein kleiner Anteil nimmt einen Platz in einer privaten Einrichtung in Anspruch.

Tipp

In der Deutschschweiz gibt es einzelne Kantone, bei denen der Kindergartenbesuch nur für ein Jahr verpflichtend ist. Am besten erkundigst du dich bei deiner Gemeinde, um optimal über den obligatorischen Schuleintritt informiert zu sein.

Welche Kompetenzen entwickelt mein Kind im Kindergarten?

Welche Vorteile bietet der Kindergarten deinem Kind? Zum einen erhält es die Möglichkeit, viel Zeit mit Gleichaltrigen zu verbringen und neue Freundschaften zu knüpfen. Durch das gemeinsame Spielen und die pädagogischen Angebote kann dein Kind folgende Fähigkeiten entwickeln:

  • Soziale Kompetenzen: Im Kindergarten steht das soziale Miteinander im Vordergrund. Die Kinder lernen einen sozialen Umgang miteinander und eignen sich wichtige Fähigkeiten wie Toleranz, Konfliktfähigkeit und Selbstbehauptung im gemeinsamen Spielen an. Dein Kind lernt so, sich in eine Gruppe einzufügen und bestimmte Regeln und Normen einzuhalten.

  • Charakterentwicklung: Durch die Interaktionen mit anderen Kindern hat dein Kind die Möglichkeit, sich selbst zu entdecken und die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Zudem ist der Besuch im Kindergarten ein erster Schritt in Richtung Selbstständigkeit für dein Kind.

  • Altersgerechte Förderung: Durch das pädagogische Fachpersonal und die vielfältigen Angebote im Kindergarten wird dein Kind gefördert und auf die folgenden Schulklassen vorbereitet. Durch verschiedene Schulfächer kann dein Kind individuelle Interessen für Kunst, Naturwissenschaften oder Sport entdecken.

Ab wann kommt mein Kind in den Kindergarten?

Feiert dein Kind seinen 4. Geburtstag, steht ein grosses Ereignis kurz bevor: der erste Tag im Kindergarten. Jedes Jahr im Herbst startet das neue Kindergartenjahr für 4-jährige Mädchen und Jungen. Vereinzelt gibt es auch Angebote von Einrichtungen, die Kinder ab 3 Jahren aufnehmen. Erwägst du früher eine Betreuung für dein Kind zu suchen, dann könnte eine Kita die richtige Anlaufstelle für dich sein.

Manche Kindergärten haben bestimmte Aufnahmevoraussetzungen, die Kinder in einem gewissen Mass mitbringen sollten. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Selbstständiges Benutzen der Toilette

  • Selbstständiges Umziehen

  • Interaktion mit anderen Kindern

  • Akzeptanz von Regeln

  • Motorische Fähigkeiten (zum Beispiel zum Klettern, Basteln, Essen, …)

  • ca. 4 Stunden von den Bezugspersonen getrennt sein zu können

Hast du das Gefühl, dass dein Kind noch etwas Zeit vor dem Kindergarten-Eintritt benötigt, kannst du in manchen Kantonen dein Kind für ein Jahr zurückstellen. Informiere dich dazu am besten direkt bei deinem Kanton. Bei der Entscheidung können dich Personen unterstützen, die dein Kind kennen und seine Entwicklung einschätzen können, zum Beispiel Betreuer deines Kindes in der Kita sowie dein Kinderarzt.

Kindergartenkinder malen zusammen am Tisch.

Wie finde ich den passenden Kindergarten für mein Kind?

Bei der Suche nach dem passenden Kindergarten für dein Kind hast du zunächst die freie Wahl zwischen den Kindergärten in deiner Nähe. Gerade in Grossstädten ist das Angebot sehr gross und die Konzepte sowie Strukturen unterschiedlich, sodass vielen Eltern die Entscheidung anfangs nicht leichtfällt. Jedoch können dir diese Tipps und Hinweise dabei helfen, den passenden Kindergarten auszuwählen:

  • Passen die Rahmenbedingungen zu eurem Familienalltag? Hierbei kannst du darauf achten, welche Betreuungsmöglichkeiten es für dein Kind auch ausserhalb der Schulzeiten gibt.

  • Sind die Räumlichkeiten ansprechend und kindgerecht eingerichtet? Den Kindern sollte genug Platz zum Spielen und Toben zur Verfügung stehen. Ausserdem sollten kindgerechtes Spielzeug und Rückzugsräume für die Kinder verfügbar sein. Auch regelmässige Angebote zum Basteln, Musizieren/Singen und zur Naturerkundung sollten auf dem Tagesplan stehen.

  • Wer ist der Träger des Kindergartens? Es gibt öffentliche Kindergärten (Gemeinden) sowie private Einrichtungen (zum Beispiel Vereine). Je nach Träger können sich die Kindergarten-Beiträge, die pädagogischen Ansätze und die Verfügbarkeit von Betreuungsplätzen unterscheiden.

  • Bietet der Kindergarten Eingewöhnungszeiten an? So fällt es deinem Kind leichter, den neuen Tagesablauf zu meistern.

  • Gibt es ausreichend Betreuer für die Kinder und werden die Entwicklungsschritte gut dokumentiert/kommuniziert? Der Austausch zwischen Eltern und Betreuern sollte stets gut sein, damit du über die Entwicklung deines Kindes gut informiert bist.

  • Passt das Kindergarten-Konzept zu deinen Vorstellungen? Vom bilingualen Kindergarten bis hin zum Waldkindergarten gibt es verschiedene pädagogische Ansätze, mit denen du dich im Vorfeld beschäftigen kannst, um den passenden Kindergarten zu finden.

Damit sich dein Kind im Kindergarten rundum wohlfühlt, sollte der Kindergarten zu deinem Kind und zu deinen Vorstellungen passen. Viele Kindergärten bieten Besichtigungstermine und Schnuppertage an, in denen du die Einrichtung besser kennenlernen und dir einen Eindruck verschaffen kannst. So kannst du die Gegebenheiten vor Ort sehen und einschätzen, ob es deinem Kind dort gefallen würde.

Kindergarten: Infos zur Anmeldung und Gebühren

Sobald du deinen Wunsch-Kindergarten gefunden hast, solltest du dich rechtzeitig über die Anmeldefristen informieren. In den meisten Kantonen erfolgt die Anmeldung zum Jahresbeginn des kommenden Kindergarten-Jahres.

Als Teil der obligatorischen Schule sind öffentliche Kindergärten kostenfrei. Finanziert wird die Betreuung durch die Gemeinden und Kantone. Entscheidest du dich für einen privaten Kindergarten, fallen allerdings Gebühren an. Sie setzen sich aus den Kosten der Einrichtung, den Betreuungsstunden sowie deinem Einkommen zusammensetzen.

Tipp

Meldest du dein Kind bei einem privaten Kindergarten an, musst du bedenken, deine Kreisschulbehörde über den Kindergarteneintritt zu informieren.

Kinder spielen zusammen im Aussenbereich des Kindergartens.

Wie ist der Tagesablauf im Kindergarten strukturiert?

Als Bestandteil der obligatorischen Schule orientieren sich Kindergärten an Lehrplänen. Im ersten Kindergartenjahr besuchen die Kinder nur vormittags die Einrichtung, im zweiten Jahr auch an einzelnen Nachmittagen.

Ein Beispiel für einen Tagesablauf im öffentlichen Kindergarten:

  • In den festgelegten Bringzeiten bringst du dein Kind in den Kindergarten. Dort wird es herzlich begrüsst und darf zu den anderen Kindern seiner Gruppe.

  • Der Morgen startet mit spielerischen Unterrichtseinheiten in verschiedenen Fächern, zum Beispiel Zeichnen, Mathematik oder Musik.

  • Mittags haben die Kinder die Möglichkeit nach Hause zu gehen oder am betreuten Mittagstisch in der Schule gemeinsam zu essen.

  • Nachmittags können Kinder in Horten betreut werden. Hier gestalten Betreuer die Zeit aktiv und abwechslungsreich: Es wird gespielt, ausgeruht und gemeinsam gegessen. Je nach Absprache werden die Kinder dann am Nachmittag von ihren Eltern abgeholt.

Private Kindergärten strukturieren ihren Tagesablauf individuell und bieten ebenso Nachmittagsbetreuung für die Kinder an, meist bis 17:30 Uhr. Auch hier werden die Kinder spielerisch und strategisch auf den Schulübertritt in die Primarschule vorbereitet. Teilweise werden die Kinder sogar zweisprachig geschult.

Tipp

Damit dein Kind auf alle Aktivitäten und Angebote im Kindergarten gut vorbereitet ist, kannst du einige Wechselsachen im Kindergarten hinterlegen und/oder jeden Morgen einen kleinen Kindergarten-Rucksack packen.

Fazit: Neuer Lebensabschnitt Kindergarten – So findest du die richtige Einrichtung für dein Kind

Wird dein Kind 4 Jahre alt, steht der Besuch des Kindergartens bevor. Damit du die optimale Einrichtung für dein Kind findest, solltest du dich zeitnah informieren und die Anmeldefristen im Blick behalten. Je nach deinen Vorlieben kannst du zwischen öffentlichen oder privaten Einrichtungen wählen. Bei beiden hast du die Möglichkeit, eine schulergänzende Betreuung in Anspruch zu nehmen – etwa in Form eines Kinderhorts. Hier können die Kinder spielen, essen und ihre Hausaufgaben erledigen.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen:

https://www.edk.ch/de/bildungssystem/beschreibung

(aufgerufen am 14.06.2022)

https://www.ch.ch/de/dauer-und-aufbau-der-obligatorischen-schule/

(aufgerufen am 14.06.2022)

https://www.educationsuisse.ch/de/ausbildung-schweiz/bildungssystem-schweiz/obligatorische-schule

(aufgerufen am 14.06.2022)

https://www.swissmom.ch/de/familie/kinderbetreuung/schulergaenzende-betreuung-17640

(aufgerufen am 14.06.2022)

https://www.swissmom.ch/de/kind/kindergarten-und-schule/mit-4-jahren-schon-in-den-kindergarten-19063

(aufgerufen am 14.06.2022)

Bildquellen:

iStock.com/skynesher

iStock.com/Halfpoint

iStock.com/Halfpoint

iStock.com/BraunS

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in der Schweiz, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/ch/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalPost FinanceDie Post
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutz Impressum