Rettungssanitäter werden: Zwei Rettungssanitäter vor einem Krankenwagen.

Ehrenamt im Rettungsdienst und Sanitätsdienst: Einsatz in Notfällen

Menschen in Notsituationen Hilfe zu leisten und zur Seite zu stehen, ist eine wichtige und verantwortungsvolle Tätigkeit. Bei einem Ehrenamt im Rettungsdienst leistest du unverzichtbare Arbeit in kritischen Situationen – eine ehrenamtliche Tätigkeit in diesem Bereich ist für viele Menschen daher eine äusserst lohnenswerte Arbeit, mit der sie sich stark identifizieren.

Wenn du ehrenamtlich Menschen helfen und im Rettungsdienst bzw. Sanitätsdienst tätig werden möchtest, musst du zunächst eine Ausbildung im jeweiligen Bereich absolvieren. Welche Voraussetzungen du mitbringen solltest und welche Aufgaben dich in den verschiedenen Einsatzbereichen erwarten, erklären wir in diesem Artikel.

Wie finde ich das passende Ehrenamt im Rettungsdienst oder Sanitätsdienst?

Der übergreifende Begriff „Rettungsdienst“ umfasst verschiedene Aufgabenbereiche und Spezialorganisationen, die in verschiedenen Notsituationen zum Einsatz kommen. Der Rettungsdienst stellt die medizinische Hilfe und Versorgung für Notfallpatienten sicher, bevor diese in ein Krankenhaus eingeliefert werden können, und übernimmt den anschliessenden Krankentransport. Er kommt nach Unfällen, bei Verletzungen und Vergiftungen sowie Erkrankungen zum Einsatz und hat das Ziel, das Leben von Menschen zu retten. Der Rettungsdienst gliedert sich in verschiedene Spezialbereiche:

  • bodengebundener Rettungsdienst

  • Luftrettung

  • Bergrettung

  • Höhlenrettung

  • Wasserrettung

Natürlich stützt sich das Rettungswesen zu grossen Teilen auf haupt- oder nebenberuflich beschäftigtes Fachpersonal, allerdings kommen auch zahlreiche ehrenamtliche Kräfte und Freiwillige zum Einsatz. In einigen Regionen bzw. Einsatzgebieten (z. B. bei der Bergwacht) werden fast ausschliesslich ehrenamtliche Kräfte eingesetzt.

Welche Einsatzbereiche und Aufgaben erwarten mich im Rettungsdienst?

Alle ehrenamtlichen Kräfte im Rettungsdienst haben einen gemeinsamen Fokus: Menschen zu helfen und Leben zu retten. Je nach Organisation kannst du dich ehrenamtlich zum Beispiel in diesen Bereichen engagieren:

  • Wenn du im Sanitätsdienst tätig bist, versorgst du zum Beispiel auf Grossveranstaltungen wie Volksfesten und Festivals Verletzungen und Erkrankungen der Besucher. So können Patienten schnell und fachkundig versorgt werden, während gleichzeitig der Rettungsdienst entlastet wird. Ist doch ein Transport ins Krankenhaus nötig, kann der Sanitätsdienst auch diesen Prozess unterstützen.

  • Als Rettungssanitäter kommst du nach Unfällen, bei Verletzungen, Vergiftungen und Erkrankungen zum Einsatz und führst in diesen Notfallsituationen lebensrettende und lebenserhaltende Massnahmen durch. Ausserdem übernimmt der Rettungsdienst auch den regionalen und überregionalen Krankentransport.

  • Rettungsschwimmer haben die Aufgabe, Menschen zu helfen und zu retten, die am und im Wasser in Not geraten sind. Zu weiteren Aufgaben in der Wasserrettung gehört unter anderem auch die Ausbildung im Schwimmen und die Aufklärung zu Gefahren am und im Wasser.

Sanitäter werden: Zwei Sanitäter bei einer Sportveranstaltung.

Welches Ehrenamt im Rettungsdienst/Sanitätsdienst passt zu mir?

Welches Ehrenamt zu dir passt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einige davon beziehen sich auf die Voraussetzungen vor Ort:

  • Welche Hilfsorganisationen sind in deiner Umgebung tätig?

  • Welche Stellen müssen besetzt werden bzw. wo werden Helfer gesucht?

  • Welche Ausbildungen werden von der jeweiligen Hilfs- oder Wohlfahrtsorganisation durchgeführt bzw. gefördert?

Andererseits gibt es natürlich auch verschiedene persönliche Faktoren, an denen du erkennst, welches Ehrenamt im Rettungsdienst oder Sanitätsdienst zu dir passt: Manche ehrenamtliche Helfer bringen zum Beispiel durch ihren Beruf bereits bestimmte Qualifikationen mit (z. B. Ausbildung als betrieblicher Ersthelfer oder Brandschutzhelfer, Führerscheinklasse B oder C1), die ihnen den Einstieg erleichtern. Ausserdem sind die einzelnen Ausbildungswege im Sanitäts- und Rettungsdienst natürlich unterschiedlich zeitaufwändig und mit verschiedenen Kosten verbunden.

Welche Voraussetzungen muss ich für ein Ehrenamt im Rettungsdienst mitbringen?

Die genauen Voraussetzungen für ein Ehrenamt im Rettungsdienst sind davon abhängig, bei welcher Hilfsorganisation du dich engagieren möchtest und was dein späterer Einsatzbereich sein soll. Dass du gern Menschen helfen möchtest und bereit bist, dafür einen Teil deiner Freizeit zu investieren, ist natürlich eine absolute Grundvoraussetzung. Weiterhin gelten folgende Kriterien:

Ehrenamt im Rettungsdienst: Grundvoraussetzungen

  • Für bestimmte Tätigkeiten oder Ausbildungen ist ein Mindestalter erforderlich.

  • Eine bestimmte Schulbildung ist rechtlich meist nicht vorgeschrieben, je nach Organisation kann aber zumindest der Hauptschulabschluss erforderlich sein.

  • Ein Erste-Hilfe-Kurs oder eine Erste-Hilfe-Fortbildung muss absolviert bzw. muss bescheinigt werden. Diese Bescheinigungen dürfen oft nicht älter als zwei Jahre sein.

  • Wenn du Rettungsschwimmer oder Rettungssanitäter werden möchtest, solltest du psychisch und körperlich belastbar sein.

  • Dein Gesundheitszustand bzw. deine Fitness für die jeweilige Ausbildung muss oft durch ein aktuelles ärztliches Attest nachgewiesen werden.

  • Du solltest ausreichend Zeit für dein Ehrenamt zur Verfügung haben und auch zu unregelmässigen Arbeitszeiten bereit sein – z. B. nachts oder am Wochenende.

Ehrenamt im Rettungsdienst: benötigte Kompetenzen

Für ein Ehrenamt im Rettungsdienst sind ausserdem bestimmte persönliche und soziale Kompetenzen von Vorteil, um sowohl eine gute Zusammenarbeit mit anderen Rettungskräften zu ermöglichen als auch den Umgang mit Patienten zu erleichtern:

  • Einfühlungsvermögen

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Sorgfalt

  • Teamfähigkeit

  • Belastbarkeit/Stressresistenz

Für bestimmte Einsatzbereiche wie die Notfallseelsorge ist es ausserdem besonders wichtig, dass ehrenamtliche Helfer psychisch stabil und sozial gefestigt sind bzw. in jüngster Vergangenheit selbst keine traumatischen Erlebnisse hatten. So soll verhindert werden, dass du bei der Ausübung deines Ehrenamts überfordert bist oder unter der Belastung leidest.

Ehrenamt im Rettungsdienst: Wo kannst du eine Ausbildung absolvieren?

Wenn du ehrenamtlich als Rettungsschwimmer oder im Sanitätsdienst tätig werden möchtest, kannst du dich an verschiedene Hilfsorganisationen wenden, die in diesen Bereichen aktiv sind. Ausbildungen im Sanitäts- bzw. Rettungsdienst sind bei den folgenden Organisationen möglich:

  • Samariter Schweiz: www.samariter.ch

  • Schweizerisches Rotes Kreuz: www.redcross.ch

Rettungsschwimmer werden: Rettungsschwimmerin im Hallenbad.

Anders als bei anerkannten Ausbildungsberufen werden Ausbildungen im ehrenamtlichen Bereich nicht vergütet. Die Ausbildungskosten für ein Ehrenamt im Rettungsdienst werden allerdings häufig von der Hilfsorganisation übernommen, bei der du die Ausbildung absolvierst. Mitunter ist es nötig, dass du dich längerfristig für eine ehrenamtliche Tätigkeit verpflichten musst. In einigen Fällen richten sich bestimmte Aus- und Weiterbildungen auch speziell an langjährige Mitglieder.

Tipp

Auch bei manchen Freiwilligen Feuerwehren kannst du mitunter eine Ausbildung als Ersthelfer absolvieren. Diese Ersthelfer werden auch „(Certified) First Responder“ genannt – ihre wichtigen unfallmedizinischen Erste-Hilfe-Leistungen können oft die kritische Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken.

Ehrenamt im Rettungsdienst: Ehrenamtliche Helfer bei der Bergrettung.

Viele Einsatzbereiche für ehrenamtliche Kräfte im Rettungsdienst sind sehr anspruchsvoll: Daher müssen oft verschiedene, aufeinander folgende Ausbildungsabschnitte bzw. eine Grundausbildung mit anschliessenden Fortbildungen absolviert werden. Welche Ausbildungsinhalte dich genau erwarten, erfährst du auf der Website bzw. bei regionalen Ansprechpartnern der jeweiligen Hilfsorganisationen.

Wenn du dich zum Beispiel bei der Alpinen Rettung Schweiz oder in der Wasserrettung engagieren willst, brauchst du neben grundlegenden Kenntnissen im Sanitätsdienst auch Fachkenntnisse und spezielle Ausbildungen, die oft aufeinander aufbauen. Bei der Bergrettung musst du unter anderem aktiver Berggänger oder Alpinist und Mitglied in einer Schweizer Alpenclub-Sektion (SAC) sein.

Ehrenamt im Rettungsdienst: Möglichkeiten für Jugendliche

Bereits für Jugendliche gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich im Rettungswesen zu engagieren und Menschen zu helfen. Viele Hilfsorganisationen wie das Schweizerische Rote Kreuz oder die Samariter Schweiz verfügen über spezielle Jugendorganisationen und Jugendgruppen, in denen sich Kinder und Jugendliche einbringen können. Die Jugendverbände übernehmen durch altersgerechte Angebote und Gruppenprojekte wichtige Aufgaben in der Jugendarbeit, bieten oft Freizeit- und Ferienprogramme und fördern den spielerischen Wissenserwerb.

Je nachdem, bei welcher Hilfsorganisation Kinder und Jugendliche mithelfen möchten, gibt es unterschiedliche Altersgrenzen. Die Jugendverbände sind oft noch in mehrere (Alters-)Gruppen unterteilt, um besser auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen einzugehen.

Ab 16 bzw. 18 Jahren kann bei vielen Hilfsorganisationen der Wechsel in den Erwachsenenverband erfolgen. Ab diesem Alter ist oftmals auch die Leitung eigener Kinder- und Jugendgruppen möglich.

Welche Inhalte erwarten Jugendliche bei einem Ehrenamt im Rettungsdienst?

In den Jugendgruppen der Hilfsorganisationen erwerben die jungen Mitglieder bereits wichtige Grundkenntnisse, die ihnen später eine aktive Mitarbeit im Rettungsdienst und in vielen anderen Einsatzbereichen der Organisationen ermöglicht. Mitglieder werden dabei altersgerecht an Themen wie Natur- und Umweltschutz, Gesundheit, internationale Verständigung oder gesellschaftliche Verantwortung herangeführt. Praktische Kenntnisse können je nach Organisation in Form von Schwimm- und Rettungsschwimmtraining, Erste-Hilfe-Kursen, Mithilfe beim Schulsanitätsdienst oder Kampagnen-Arbeit erworben werden.

Fazit: Ehrenamtlich Menschen helfen im Rettungsdienst

Ein Ehrenamt im Rettungsdienst ist für viele Menschen eine Herzensangelegenheit: Wenn du Rettungsschwimmer werden oder in der Alpinen Rettung Schweiz mitarbeiten möchtest, musst du in deinem jeweiligen Bereich zunächst eine Ausbildung und oftmals auch bestimmte Fortbildungen absolvieren. Anschliessend kannst du deine erworbenen Fachkenntnisse beim Ehrenamt im Rettungsdienst anwenden und somit einer lohnenswerten und sinnstiftenden Tätigkeit in deiner Freizeit nachgehen. Informiere dich einfach bei deinen regionalen bzw. örtlichen Verbänden zu den geltenden Voraussetzungen und möglichen Einsatzbereichen.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen und weiterführende Informationen

https://www.alpinerettung.ch/einsatzkraefte/retterinnen-und-retter

(abgerufen am 20.02.2023)

https://www.redcross.ch/de/unterstuetzen-sie-uns/freiwilligenarbeit/moeglichkeiten-fuer-ein-freiwilliges-engagement

(abgerufen am 20.02.2023)

https://www.samariter.ch/de/mitmachen

(abgerufen am 20.02.2023)

https://www.slrg.ch/de/mitmachen

(abgerufen am 20.02.2023)

https://www.slrg.ch/de/kurse/grundausbildung

(abgerufen am 20.02.2023)

https://www.alpinerettung.ch/einsatzkraefte/retterinnen-und-retter

(abgerufen am 20.02.2023)

https://www.redcross.ch/de/unterstuetzen-sie-uns/freiwilligenarbeit/moeglichkeiten-fuer-ein-freiwilliges-engagement/freiwilligenarbeit-jugend

(abgerufen am 20.02.2023)

Bildquellen

iStock.com/kzenon

iStock.com/stefanamer

iStock.com/majorosl

iStock.com/wundervisuals

iStock.com/NicolasMcComber

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in der Schweiz, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/ch/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalDie Post
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutz Impressum