Förderung Weiterbildung – Mann rechnet die Kosten für seine Weiterbildung aus.

Weiterbildungsförderungen und Bildungskarenz im Überblick

Weiterbildungs-
förderung und Bildungskarenz im Überblick

Eine Weiterbildung kann ein Sprungbrett sein, um im Berufsleben erfolgreicher und zufriedener zu werden. So ermöglicht es dir die richtige Weiterbildung, die Karriereleiter weiter aufzusteigen, nach einer längeren Pause den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu finden oder dich durch eine Umschulung beruflich neu zu orientieren. Um all diese Chancen wahrnehmen zu können, gibt es viele Förderungen für Weiterbildungen, die du in Anspruch nehmen kannst. Hier erhältst du daher eine Liste über die wichtigsten Fördermöglichkeiten für Weiterbildungen, in der du die passende finanzielle Unterstützung für deine Fortbildung finden kannst.

AchtungBeachte, dass du die meisten Förderungen vor deiner Anmeldung für die Weiterbildung beantragen musst. Versuche daher, eine Förderung so früh wie möglich zu beantragen, damit du die Bewilligung rechtzeitig erhältst.

AchtungBeachte, dass du die meisten Förderungen vor deiner Anmeldung für die Weiterbildung beantragen musst. Versuche daher, eine Förderung so früh wie möglich zu beantragen, damit du die Bewilligung rechtzeitig erhältst.

Förderungen von Weiterbildungen für Berufstätige & Umschulungsförderungen

Weiterbildungen sind im Berufsleben unerlässlich, um sich an neue Entwicklungen am Arbeitsmarkt anzupassen und sich selbst weiterzuentwickeln. Gerade wenn du bereits einer Arbeit nachgehst, kann es schwierig sein, eine Weiterbildung in den Alltag zu integrieren. Damit du dir um die Finanzierung deiner Weiterbildung keine Gedanken machen musst, gibt es viele Angebote und Initiativen, die dich bei deinen Vorhaben unterstützen.  

Bildungsteilzeitgeld: finanzielle Unterstützung für umfangreiche Weiterbildungsvorhaben

Wer neben seinem Beruf einer umfangreichen Weiterbildung nachgehen oder einen Schul- oder Studienabschluss nachholen möchte, der muss oftmals beruflich kürzertreten. Das Bildungsteilzeitgeld ermöglicht es dir daher finanziell, deine Wochenstunden im Job zu reduzieren und die neugewonnen Zeit in deine Weiterbildung zu stecken.

Träger: Arbeitsmarktservice (AMS)

Voraussetzungen:

  • Du musst seit mindestens 6 Monaten über der Geringfügigkeitsgrenze beschäftigt sein.
  • In Absprache mit dem Arbeitgeber musst du deine wöchentliche Arbeitszeit um mindestens 25 % und höchstens 50 % verkürzen. Deine wöchentliche Arbeitszeit im Betrieb darf dabei nicht weniger als 10 Stunden betragen.

Förderinhalt:

Förderumfang:

  • Es handelt sich um einen finanziellen Ausgleich der reduzierten Arbeitsstunden. Das Bildungsteilzeitgeld beträgt 0,84 € für jede reduzierte Stunde pro Tag. Beispielrechnung: Deine vorherige Arbeitszeit lag bei 40 Stunden. Durch die Bildungsteilzeit hast du deine Wochenstunden auf 20 Stunden reduziert. Du bekommst nun täglich 16,80 € (0,84 € x 20 Stunden) – also monatlich einen Ausgleich von 504 € (16,80 € x 30 Tage).
  • Zusätzlich kannst du unter bestimmten Voraussetzungen noch Beihilfe zum Bildungsteilzeitgeld beantragen. In diesem Fall erhältst du eine finanzielle Unterstützung für beispielsweise die Kursgebühren, Lehrmittel und Fahrtkosten.

InformationMöchtest du einen Studienabschluss nachholen, kannst du dafür auch ein Studienabschluss-Stipendium bzw. ein Selbsterhalterstipendium beantragen, um deine Weiterbildung zu fördern. Auch ein Fachkräftestipendium ist in diesem Fall vielleicht die passende Weiterbildungsförderung für dich.

InformationMöchtest du einen Studienabschluss nachholen, kannst du dafür auch ein Studienabschluss-Stipendium bzw. ein Selbsterhalterstipendium beantragen, um deine Weiterbildung zu fördern. Auch ein Fachkräftestipendium ist in diesem Fall vielleicht die passende Weiterbildungsförderung für dich.

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte mit höchstens Pflichtabschluss: Förderung für Angestellte ohne Ausbildung

Arbeitnehmer, die gleich nach der Schule angefangen haben zu arbeiten, bekommen über die Qualifizierungsförderung die Chance, wichtige berufliche Kenntnisse und Basiskompetenzen nachzuholen. Auf diese Weise erhöhst du deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt und erschließt dir im Job neue Aufgabenbereiche.

Träger: AMS

Voraussetzungen:

  • Du musst dich in einer vollversicherungspflichtigen Anstellung befinden. Die Weiterbildung erfolgt in Absprache mit dem Arbeitgeber.
  • Du musst eine relevante, berufliche Weiterbildung absolvieren.
  • Die Weiterbildung beträgt mindestens 16 Stunden.

Förderinhalt:

  • Weiterbildungen zum beruflichen Aufstieg
  • Verbesserung der Grundkompetenzen (z. B. Computerkenntnisse)
  • Abschluss einer Ausbildung
  • Umschulung auf einen altersgerechten Arbeitsplatz (ab 45 Jahre)

Förderumfang:

  • Förderung von 50 % der Weiterbildungskosten

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte über 45 mit einem höheren Abschluss als Pflichtschule: Förderung beruflicher Weiterbildungen für ältere Menschen

Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, hilft der Arbeitsmarktservice älteren Arbeitnehmern Mithilfe von Weiterbildungen am aktuellen Arbeitsmarkt erfolgreich zu bleiben. Zudem ermöglicht es die Weiterbildungsförderungen älteren Menschen, eine Umschulung auf einen altersgerechten Arbeitsplatz zu finanzieren.

Träger: AMS

Förderberechtigte & Voraussetzungen:

  • Du musst älter als 45 Jahre sein.
  • Du befindest dich in einem vollversicherungspflichtigen Anstellungsverhältnis. Die Weiterbildung erfolgt in Absprache mit dem Arbeitgeber.
  • Du absolvierst eine berufliche, relevante Weiterbildung.
  • Die Weiterbildung umfasst mindestens 16 Stunden.

Förderinhalt:

  • Umschulung auf einen altersgerechten Arbeitsplatz
  • Verbesserung der Grundkompetenzen (z. B. Computerkenntnisse)
  • Absolvieren einer fachlichen Spezialisierung

Förderumfang:

  • 50 % der Weiterbildungskosten
  • Ggf. Erhalt einer Weiterbildungsprämie

Beihilfe zu Kurskosten, Kursnebenkosten und zur Deckung des Lebensunterhaltes: Förderung für Angestellte mit geringeren Einkommen

Die Beihilfe unterstützt Berufstätige mit geringerem Einkommen oder Arbeitssuchende bei der Verwirklichung einer Weiterbildungsmaßnahme. Sie bietet dir damit die Chance, dich beruflich weiterzuentwickeln und neue Aufgabenfelder zu erschließen.

Träger: AMS

Voraussetzungen:

  • Du verfügst nur über ein geringes Einkommen oder bist derzeit arbeitssuchend.

Förderinhalt:

  • Berufsbezogene Weiterbildungen, die deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen

Förderumfang:

  • Erstattung der Lebensunterhaltskosten während der Weiterbildung
  • Erstattung der Weiterbildungskosten sowie der dadurch entstandenen Nebenkosten (Fahrtgeld, Unterkunft etc.)

Bildungsgutscheine und regionale Förderungen: Unterstützung der Länder und Gemeinden

Viele Länder und Gemeinden fördern Beschäftigte finanziell bei Weiterbildungsvorhaben. Das individuelle Angebot ist dabei sehr umfangreich, sodass es sich lohnt auch in deiner Nähe nach Fördermöglichkeiten zu suchen. Im Internet findest du weitere Infos zu den jeweiligen Förderprogrammen in deiner Region.

Träger: Länder und Gemeinden

Voraussetzungen: je nach Bundesland unterschiedlich; zumeist muss sich der Wohnsitz im jeweiligen Bundesland befinden.

Förderinhalt: berufliche Weiterbildungen zur Erweiterung der beruflichen Kenntnisse.

Förderumfang: unterschiedlich je nach Land und Gemeinde.

CheckEine weitere Fördermöglichkeit für Weiterbildungen, die Arbeitnehmer in Anspruch nehmen können, sind die Bildungsprogramme der einzelnen Arbeiterkammern. Gehörst du einer Kammer an, ist es ratsam, auch hier nach passenden Finanzierungshilfe Ausschau zu halten.

CheckEine weitere Fördermöglichkeit für Weiterbildungen, die Arbeitnehmer in Anspruch nehmen können, sind die Bildungsprogramme der einzelnen Arbeiterkammern. Gehörst du einer Kammer an, ist es ratsam, auch hier nach passenden Finanzierungshilfe Ausschau zu halten.

Unterstützungen für Arbeitssuchende: Finanzierungshilfen für berufliche Weiterbildungen

Der Arbeitsmarkt ist im ständigen Wandel und passt sich den neusten Entwicklungen an. Damit auch Arbeitssuchende die Möglichkeit haben, sich die neusten Kenntnisse anzueignen und so eine passende Arbeitsstelle zu finden, werden Weiterbildungen vom Arbeitsmarktservice besonders gefördert. 

Arbeitsplatznahe Qualifizierung AQUA: neue Türen öffnen durch Weiterbildungen

Die arbeitsplatznahe Qualifizierung für Arbeitssuchende deckt alle Lebensunterhaltskosten ab und übernimmt eine Beihilfe zu den Weiterbildungskosten. Das ermöglicht es dir, deine Kenntnisse zu erweitern oder neue Fähigkeiten zu erlernen, die dir auf dem Arbeitsmarkt neue Türen öffnen.

Träger: AMS

Voraussetzungen u. a.:

  • Du bist derzeit arbeitslos.
  • Die Weiterbildung muss zertifiziert sein.
  • Die Weiterbildung dauert mindestens 13 Wochen mit mindestens 16 Wochenstunden.
  • Die Ausbildung findet zum Großteil in Österreich statt.

Förderinhalt:

  • Berufliche, relevante Weiterbildung, die die Chancen am Arbeitsmarkt erhöht

Förderumfang:

  • Volle Erstattung der belegbaren Weiterbildungskosten inkl. Fahrtkostenerstattung
  • Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhaltes mindestens in Höhe des Arbeitslosengeldes oder der Notstandshilfe (inkl. Familienzuschläge)
Weiterbildung – Lehrer erklärt etwas in einem Weiterbildungsseminar.

InformationUnter bestimmten Voraussetzungen können auch Arbeitnehmer von der arbeitsplatznahen Qualifizierung profitieren. In Absprache mit deinem Arbeitgeber kannst du so dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

InformationUnter bestimmten Voraussetzungen können auch Arbeitnehmer von der arbeitsplatznahen Qualifizierung profitieren. In Absprache mit deinem Arbeitgeber kannst du so dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Fachkräftestipendium: beruflichen Aufstieg durch eine Weiterbildung erschließen

Das Fachkräftestipendium ermöglicht es, an Lehrgängen teilzunehmen, die zu einer höheren Qualifizierung führen oder die beruflichen Aufstiegschancen erhöhen. Möchtest du also bessere Chancen am Arbeitsmarkt erlangen, mehr Verantwortung im Job übernehmen oder neue Fähigkeiten erwerben, ist das Fachkräftestipendium eine gute Option für dich.

Träger: AMS

Voraussetzungen:

  • Du bist derzeit arbeitssuchend oder für die geplante Ausbildung karenziert.
  • Du hattest ein Arbeitsverhältnis von mindestens 4 Jahren in den letzten 15 Jahren.
  • Dein höchster Bildungsabschluss liegt unter dem Hochschulniveau.
  • Die Weiterbildung dauert mindestens 3 Monate mit mindestens 20 Wochenstunden.

Förderinhalt:

  • Weiterbildungen zur Höherqualifizierung
  • Abschluss einer Ausbildung in einem Bereich, in welchem ein Fachkräftemangel herrscht
  • Nachhohlen eines Berufsabschlusses

Förderumfang:

  • Förderungen zum Lebensunterhalt in Höhe des Arbeitslosengeldes oder der Notstandhilfe

Bildungskarenz: einen zeitlichen Rahmen für Weiterbildungen finden

Weiterbildungen können nicht nur finanziell gefördert werden. In Österreich kannst du eine Bildungskarenz beantragen, die es dir zeitlich ermöglicht, an einer Weiterbildung teilzunehmen. Wird dein Antrag bewilligt, kannst du dich mindestens 2 Monate von der Arbeit freistellen lassen, um einem Bildungsvorhaben nachzugehen. Die maximale Dauer der Bildungskarenz beträgt 12 Monate, die du in 4 Jahren beanspruchen kannst. Dabei musst du die 12 Monate nicht am Stück nehmen, sondern kannst deine Bildungskarenz über die 4 Jahre hinweg aufteilen. Wichtig ist dabei, dass du mindestens 2 Monate am Stück beantragst.

Weiterbildung finanzieren – Mann lässt sich im AMS über Fördermöglichkeiten für Weiterbildungen beraten.

Die Bildungskarenz kannst du für alle berufsrelevanten Weiterbildungen nutzen. Dazu zählt auch der Abschluss einer Schul- oder Hochschulausbildung. Während deiner Bildungskarenz kannst du unter bestimmten Voraussetzungen auch ein Weiterbildungsgeld des AMS beantragen. Dieses entspricht der Höhe des Arbeitslosengeldes und entlastet dich finanziell während deiner Bildungspause.

CheckWenn du einer Weiterbildung nachgegangen bist, die dir im Berufsleben einen Mehrwert verschafft und dich weiter qualifiziert hat, kannst du die Kosten von der Steuer absetzen. Die Kosten für die Weiterbildung können als Werbungskosten geltend gemacht werden.

CheckWenn du einer Weiterbildung nachgegangen bist, die dir im Berufsleben einen Mehrwert verschafft und dich weiter qualifiziert hat, kannst du die Kosten von der Steuer absetzen. Die Kosten für die Weiterbildung können als Werbungskosten geltend gemacht werden.

Fazit

Die vielfältigen Fördermöglichkeiten des AMS und der Länder ermöglichen es dir, in jeder Lebenssituation regelmäßig an Weiterbildungen teilzunehmen. Wichtig ist dabei, dass du die meisten Förderungen beantragen musst, bevor du dich bei einer Weiterbildung anmeldest. Bist du berufstätig und möchtest deinen Wissenshorizont erweitern, kannst du auch das Gespräch mit deinem Arbeitgeber suchen. Viele Unternehmen finanzieren Weiterbildungsvorhaben ihrer Mitarbeiter gern und unterstützen sie dabei.

Quellen und weiterführende Informationen:

https://www.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/bildungsfoerderungen/index.html
(aufgerufen am 03.08.2021)

https://www.bildungsmanagement.ac.at/arge-im-ueberblick/service/foerderungen-finanzierung-und-steuerliche-absetzbarkeit.html
(aufgerufen am 03.08.2021)

https://erwachsenenbildung.at/bildungsinfo/kursfoerderung/ueberblick.php
(aufgerufen am 03.08.2021)

Bildquellen:

iStock.com/AndreyPopov

iStock.com/Geber86

iStock.com/Ridofranz

iStock.com/Szepy