Schwarzer Blazer

Schwarzer Blazer

Ein schwarzer Blazer zählt zu den vielseitigen Alleskönnern der Damenmode. Du trägst ihn mit passender Hose und Bluse im Büro, und in der Freizeit verleiht er einem lässigen Dress eine elegante Note. Nach dem Job ist die After Work Party angesagt? Im schwarzen Blazer bist Du für alle Fälle perfekt gekleidet. Erfahre mehr über die Wandelbarkeit des Klassikers und zu welchen Gelegenheiten er besonders gut passt

30 Artikel
30 von 30 Artikel gesehen

Ein schwarzer Blazer für die Freizeit: Ideen für einen lässigen Style

Im Büro ist ein schwarzer Blazer der Inbegriff des seriösen Kleidungsstücks. Du trägst ihn als Hosenanzug zur Stoffhose und im Rahmen eines Kostüms zum Rock oder zum Kleid. Für den Einsatz im Job bewährt sich ein Blusenblazer, den Du am langgezogenen Reverskragen erkennst. Für einen Hauch Extravaganz entscheidest Du Dich für ein Modell mit Stehkragen in offener Form ohne Knöpfe. Die Form lockert das Ensemble auf und gibt den Blick auf Dein Oberteil frei. Dieses darf, abhängig vom Dresscode Deiner Firma, im charakteristischen Business-Stil einer Seidenbluse gehalten sein. Herrschen lockere Kleiderregeln, sind Jeans und T-Shirt erlaubt. Achte darauf, dass es kein auffälliges Print aufweist. Mit dezenten Farben wie Weiß, Creme, Rosé oder Hellblau bist Du auf der sicheren Seite. Du magst Knallfarben? Auch Oberteile in Pink, Orange und Rot dürfen Dein Job-Outfit begleiten. Anzüge lassen sich mit einem schwarzen Blazer ebenfalls ganz einfach kreieren: Einfach eine schwarze Stoffhose dazu kombinieren und fertig ist der ultimative Business Look. Ein Blazer für Herren ist eine legere Abwechslung, und viele Männer fühlen sich darin wohler als in einem Anzugsakko. Ein schwarzer Blazer vervollständigt die Garderobe im Handumdrehen. Das Material sollte möglichst mit dem der Hose übereinstimmen. Farbliche Abweichungen sind dagegen erlaubt: Zu einer helleren Hose bildet ein schwarzer Blazer einen interessanten Kontrast. Den lässigen Look ergänzt ein Rollkragenpulli oder ein Polohemd.

Ein schwarzer Blazer für die Freizeit: Ideen für einen lässigen Style

Nach Feierabend und am Wochenende dient der Blazer Damen und Herren gleichermaßen als clevere Alternative zur Übergangsjacke. An warmen Tagen, an denen Du dennoch eine Jacke benötigst, entscheidest Du Dich für die ungefütterte Variante. Sweat- und Jerseyblazer bieten an den ersten sonnigen Frühlingsdaten ihre Dienste an. Auch wenn es sich hierbei nicht um klassische Jacken handelt, sind Blazer eine tolle Wahl, wenn Du abends einmal etwas zum Überziehen brauchst. An kühlen Tagen wärmen gefütterte Blazer und verhindern, dass Wind und Kälte durch den Stoff dringen.

In der Freizeit hast Du formal und in Sachen Design die freie Wahl. Ein Kurzblazer passt hervorragend zu modisch weiten Hosen wie der Culotte und der Palazzohose. Mit dem starken Kontrast gestaltest Du eine stimmige Silhouette. Zur schmalen Skinny-Jeans passt für beide Geschlechter ein schwarzer Blazer im Oversize-Schnitt für einen lässigen Gesamteindruck. Sneaker sorgen für eine sportliche Note. Tipp: Krempel die Ärmel des Oversize-Blazers hoch. So maximierst Du den entspannten Effekt. Longblazer sind schon seit einigen Jahren voll im Trend - kein Wunder, denn sie sind die idealen Begleiter für jeden Anlass. In Kombination mit einem engen Etuikleid und ein Paar High Heels wirst Du zum Hingucker bei formellen Angelegenheiten. Bist Du auf der Suche einem coolen Look für eine Party? Trau' Dich an einen Stilbruch heran: Kurze Kleider werden mit lässigen Lederstiefeln aufgelockert, den schwarzen Jackenblazer kannst Du einfach über die Schulter werfen. Kombiniere dazu noch eine Handtasche in einer knalligen Farbe und Du wirst zur absoluten Fashion Ikone.

Die perfekte Passform: So sitzt ein schwarzer Blazer optimal

Ein schwarzer Blazer wirkt am schönsten, wenn sich sein Schnitt an Deine Figur anpasst. Du möchtest schließlich ausreichend Bewegungsfreiheit genießen. Nichts soll einschneiden oder hochrutschen. Ein Blick in den Spiegel verrät, ob der Blazer passt. Sitzt die Schulternaht exakt auf der äußeren Kante Deiner Schulterpartie, engt das Kleidungsstück nicht ein, und Du hebst entspannt die Arme. Dabei sollte er nicht nach oben rutschen. Die ideale Weite hat der Blazer, wenn Du ihn mühelos zuknöpfst. Wichtig: Ein Blazer wird heute offen getragen, auch wenn er über Knöpfe verfügt. Du solltest ihn aber dennoch geschlossen tragen können. Wirf anschließend einen Blick auf Deine Rückseite: Querfalten deuten auf einen zu engen Sitz hin. Strecke die Arme nach vorn, um die Ärmellänge zu überprüfen. Auch hier sollte nichts verrutschen. Die optimale Länge reicht bis etwa zu Deiner Daumenwurzel.

Von Wolle bis Kunstfasern: Aus diesen Materialien besteht ein schwarzer Blazer

Elegant oder sportlich, modern oder klassisch: Das Material entscheidet, wie ein schwarzer Blazer wirkt. Schurwolle gehört zu den edlen Garnen, die aus Deinem Blazer einen Klassiker mit extra langer Lebensdauer machen. Auch Anteile von Kaschmir, Seide und Merinowolle sorgen für den luxuriösen Touch, den Du dem Kleidungsstück ansiehst. Gern taucht Wolle im Mix mit Kunstfasern auf. Polyester ist für seine glatte Haptik und den sanften Glanz beliebt. Es erleichtert die Pflege und verbessert die Formstabilität. Diese Eigenschaften weist ebenfalls ein schwarzer Blazer auf, der vollständig aus Polyester besteht. Die Faser lässt sich außerdem sehr vielfältig verarbeiten. Oftmals bestehen Spitzenapplikationen oder moderne Details wie transparente Areale aus Mesh ebenfalls aus Polyester. Baumwolle findest Du meist in Sweatblazern verarbeitet. Die Naturfaser zeichnet sich durch ihre hohe Atmungsaktivität aus. Du gerätst tagsüber häufig ins Schwitzen, weil Du viel Sport machst? Ein Baumwollblazer begleitet Dich zuverlässig, da er Feuchtigkeit abtransportiert.

Pflegetipps für schwarze Blazer: Schwarz bleibt Schwarz

Das Verblassen der Farbe gehört mit der optimalen Waschanleitung der Vergangenheit an. Ein spezielles Schwarzwaschmittel verfügt über pflegende und färbende Inhaltsstoffe. Damit bleibt das Schwarz so tief und satt wie am ersten Tag. Drehe den Blazer auf links, um den Farbton zusätzlich zu schützen. Vor der ersten Wäsche ist ein Blick auf das Pflegeetikett angesagt. Du erfährst so, ob der Blazer in die Maschine darf oder ein Gang in die chemische Reinigung angesagt ist. Ist dies der Fall, erkennst Du es an einem Kreis. In einigen Fällen stehen die Buchstaben P, F oder W darin. Dabei handelt es sich um Hinweise, welche Lösungsmittel für die Trockenreinigung erlaubt sind. Ein schwarzer Blazer aus Wolle, Kaschmir und Seide gehört in der Regel nicht in die Waschmaschine. Lüfte ihn nach dem Tragen ausreichend durch, um die Fasern aufzufrischen. Je nach Tragehäufigkeit gibst Du ihn alle ein bis zwei Monate in die Reinigung, so kannst Du Dich noch lange an den Jackenblazern erfreuen. Baumwollblazer dagegen vertragen üblicherweise eine Maschinenwäsche bei mindestens 30 Grad.

Schwarze Blazer gehören zu den absoluten Basics in puncto Bekleidung für Damen und Herren. Egal ob formell, elegant oder sportlich - die Pieces runden Dein Outfit gekonnt ab. Du bist auf der Suche nach einem neuen schwarzen Blazer? Entdecke in unserem Online Shop von C&A eine große Auswahl an Modellen in verschiedenen Größen, auch große Größen sind bei uns erhältlich. Stöbere durch unser Sortiment und hol Dir die beliebten Klassiker für Deine gelungenen Büro- und Freizeit-Outfits in den Kleiderschrank - stets zu günstigem Preis.

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in Österreich, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/at/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalPostFiliale
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum