shop.global.1
🚚 Versandkostenfrei ab 49 € | Click&Collect-Service ist kostenlos!

Regenbekleidung

Sortieren nach
Beste Sortierung
Für wen?
Geschlecht
Altersgruppe
Größe
Farbe
Preis
Material
Sale
Kollektion
Kragen
Ärmellänge
Passform
Muster
Marke
Besonderheiten
Produktlinie

Regenbekleidung von C&A – funktionale Lieblingsstücke

Regen bringt Segen: Trägst du bei nasser Witterung wetterfeste Regenbekleidung, genießt auch du das kühle Nass. Regenjacken zeigen sich in frischen Farben oder gedeckten Tönen, sodass du für jeden Modegeschmack ein passendes Exemplar findest. Ob du für deinen eigenen Kleiderschrank oder neue Regenjacken für die Kinder suchst – die Auswahl ist riesig. Da trifft der klassische Friesennerz in leuchtendem Gelb auf kunterbunte Modelle mit wasserabweisender Beschichtung. Bevorzugst du dezente und zurückhaltende Farben? In diesem Fall stehen dir Nuancen wie Schwarz, Khakigrün, Marineblau oder Anthrazit zur Verfügung. Farblich abgesetzte Nähte und Reflektoren sorgen für einen gekonnten Hingucker. Sie sind aus modischer Sicht ein Pluspunkt und sorgen dafür, dass du und deine Kinder bei Dunkelheit besser zu sehen sind.

Regenhosen sind für die Kleinsten unverzichtbar – und echte Allrounder. Sie ersetzen die beliebten Matschhosen, da sie schmutzabweisend und einfach zu reinigen sind. Hosenträger sorgen dafür, dass die Hose sicher sitzt und auch beim Spielen und Toben im Regen nicht verrutscht. Seitlich angebrachte Knöpfe an den Beinen vereinfachen das An- und Ausziehen. Damen und Herren greifen bei starkem Regen, auf Wanderungen und Trekkingtouren in der Natur oder auf dem Rad zur Regenhose. Sie punktet durch komfortable Features wie Gummizüge im Bund und am Saum. So sitzen sie stets komfortabel, und es dringt kein Regen von unten an deine Beine. Auf welche Eigenschaften solltest du außerdem achten, wenn du eine Regenjacke für Kinder oder Erwachsene kaufen möchtest, und wie findest du die beste Regenhose? Bei C&A erfährst du alles über funktionale und stilvolle Regenbekleidung.

Welche Eigenschaften sollte Regenbekleidung erfüllen?

Wetterfest und komfortabel: Diese Anforderungen erfüllt hochwertige Regenbekleidung. Jacken, Hosen und Overalls für Kinder sollten keinen Tropfen Wasser durch das Obermaterial lassen – auch nicht bei starkem und anhaltendem Regen. Wie wasserdicht die einzelnen Teile sind, erkennst du an der sogenannten Wassersäule. Der angezeigte Wert beschreibt, wie viel Wasserdruck die Bekleidung aushält. Je resistenter, desto länger hältst du dich im Regen auf, ohne nass zu werden. Als wasserdicht gelten Jacken und Hosen ab einer Wassersäule von 1.300 Millimetern. Auf der sicheren Seite bist du ab circa 10.000 Millimetern: Regenbekleidung mit diesen Werten begleitet dich auch auf Wandertouren oder Festivals.

Weitere Details sorgen für noch mehr Sicherheit bei deiner Regenbekleidung. Verschweißte Nähte bilden eine weitere Barriere gegen Feuchtigkeit. Sie schützen außerdem vor Wind. Eine Kapuze ist ebenfalls unverzichtbar. Kordelzüge an der Kapuze und am Bund sowie Gummizüge am Ärmelsaum verhindern, dass Wasser von unten oder von vorn ins Innere der Jacke gelangt. Achte außerdem auf die Länge: Reicht die Regenjacke über das Gesäß, bist du optimal geschützt.

Innovative Materialien für wetterfeste Spaziergänge

Regenbekleidung sollte Wasser fernhalten und ist optimalerweise zugleich atmungsaktiv beziehungsweise wasserdampfdurchlässig. Was bedeutet das im Detail? Ganz einfach: Atmungsaktive Materialien sorgen dafür, dass bei schweißtreibenden Aktivitäten sich bildende Feuchtigkeit aus dem Inneren der Jacke entweichen kann. Nässe von außen darf dabei natürlich nicht eindringen. Das Material ist also praktisch eine Einbahnstraße. Der Effekt: Du fühlst dich zu jeder Zeit rundum wohl in deiner Regenbekleidung.

Zu den wichtigsten atmungsaktiven Materialien für Funktionsjacken und -hosen zählen Polyester und Polyamid. Die Kunstfasern halten Feuchtigkeit effektiv fern, lassen jedoch winzige Tröpfchen in Form von Wasserdampf durch. Darüber hinaus sind die Garne flexibel, punkten durch ein geringes Gewicht und weisen einen feinen Glanz auf. So stehen sie außer für eine hohe Funktionalität auch für einen guten Style. Einige Regenhosen und -jacken sind zusätzlich mit einem Futter aus Baumwolle ausgestattet. Die Naturfaser fühlt sich herrlich weich an und sorgt für hohen Komfort.

Designs und Farben: So schön ist deine neue Regenbekleidung

Stichwort Style: In deiner Regenkleidung möchtest du nicht zuletzt stilsicher durch graue und nasse Witterungsbedingungen spazieren. Kräftige Farben und Muster sorgen für Farbtupfer an trüben Tagen und erhöhen unterwegs deine Sicherheit. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen bist du für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar. Wie wäre es mit einer wetterfesten Damen-Regenjacke in Pink oder Orange? Muster bringen Spannung in das Ensemble und verbessern die Laune: großflächige Blumen und exotische Prints strahlen sommerlichen Charme aus und erhellen den Alltag. Animalprints avancieren langsam aber sicher vom Trend zum Klassiker. Leopardenmuster auf farbigem Grund wie etwa Violett oder Rot oder monochrome Designs, etwa in Form von Zebrastreifen, verleihen deinem Regen-Outfit eine Spur Extravaganz. Herren greifen mit Vorliebe zu Modellen mit sportlichen Details wie seitlichen Streifen in angesagten Neontönen oder Rückenprints in Form von Logos. Kinder lieben ihre Kleidung mit Prints und Logos beliebter Comic-Figuren oder Kinderhelden. Auch Sterne, Streifen und Punkte gefallen den kleinen Trägern funktionaler Regenkleidung.

Tipps für gelungene Kombinationen

Jacke wie Hose: Passen beide Teile einer vollständigen Regenbekleidung zusammen, erzeugst du ein harmonisches Gesamtbild. Eine modischen Dreh erzielst du mit farblicher Abwechslung, zum Beispiel durch zwei Kontrastfarben oder gekonntes Colorblocking: Zwei Knallfarben wie Rot und Pink oder Gelb und Violett lassen dich strahlen und heben die Laune. Regenhose und -jacke passen nicht nur hinsichtlich des Designs und der Farben zusammen. Einige Kombinationen verbindest du zusätzlich mit Knöpfen oder Reißverschlüssen miteinander. So entsteht eine zuverlässige Barriere gegen unerwünschte Nässe.

Trägst du deine wasserfeste Jacke mit deiner Alltagskleidung, stehen dir zahllose Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung. Ein Klassiker ist die Jeans. Hier gilt: Spiele mit Gegensätzen. Eine weit geschnittene Allwetterjacke harmoniert mit einer schmalen Hose, zum Beispiel einer Skinny Jeans. Taillierte Modelle schmeicheln einem Dress mit angesagter weiter Jeans.

Regenkleidung waschen: So bleibt der Wetterschutz erhalten

Früher oder später ist es so weit: Deine Regenbekleidung gehört in die Wäsche. Das ist übrigens häufiger der Fall, als viele meinen. Das Gerücht, dass Wetterjacken so selten wie möglich zu waschen seien, hält sich hartnäckig. Tatsächlich erhält eine regelmäßige, an das Material angepasste Pflege die Atmungsaktivität und den Schutz. Durch Staub und Schmutz verkleben im schlimmsten Fall die Fasern. Doch wie bleibt die wasserfeste Qualität erhalten? Viele Ausführungen verfügen über eine Imprägnierung. Diese hält in der Regel einige Wäschen aus. Wichtig: Stelle stets eine niedrige Temperatur ein. Bei 30 Grad im Feinwaschgang reinigst du die Regenkleidung schonend und sicher.

Verwende darüber hinaus ein spezielles Outdoor-Waschmittel. Es enthält pflegende Zusätze und entfernt bereits bei niedrigen Temperaturen Bakterien und Keime. So freust du dich nach der Wäsche über strahlende Frische. Idealerweise schleuderst du die Outdoor-Kleidung mit wenigen Umdrehungen (maximal 800 sind empfehlenswert). Dadurch verhinderst du übermäßige Beanspruchung und knittrige Stoffe.

Nach drei bis vier Wäschen nutzt sich die Imprägnierung ab. Eine neue Schicht ist gefragt. Frischer Wetterschutz ist als Spray sowie als Waschimprägnierung verfügbar. In der Maschine erneuerst du die Schicht im Handumdrehen: Du gibst das Mittel in das Weichspülerfach und schaltest den Feinwaschgang ein. Tipp: Einige Geräte verfügen über spezielle Outdoor-Programme, die optimal auf die Anforderungen von Regenkleidung abgestimmt sind. Imprägniersprays wendest du nach der Wäsche an. Achte darauf, dass die Regenkleidung vorher vollständig trocknet.