Longsleeves

Longsleeves

Rockig, klassisch oder trendig: Longsleeves von C&A präsentieren sich als vielfältige Begleiter. An kühlen Sommertagen wärmen sie Dich als Solist zu einer Jeans oder Chino. Im Herbst und Winter ziehst Du sie unter einen kuschligen Pullover. Liebst Du Trends und kleidest Dich gern in aktuellster Mode? Dann style Dein Langarmshirt zum offenen Kurzarm-Karohemd. In puncto Farben und Muster hast Du keine Grenzen – beim Longsleeve ist alles erlaubt.

317 Artikel
60 von 317 Artikel gesehen
Nach oben

Longsleeves anziehen und los geht’s: So vielfältig ist das Langarmshirt

Gibt es Gelegenheiten, zu denen Longsleeves nicht passen? Wir meinen: nein. Ein Langarmshirt setzt Du immer dann ein, wenn es für einen Pullover oder ein Sweatshirt zu warm ist und für ein Top oder T-Shirt zu kühl. Und dann gibt es da ja noch die zahlreichen trendigen Kombinationsmöglichkeiten. In den 90ern waren Longsleeves unter einem T-Shirt bereits die unverzichtbaren Begleiter in der Übergangszeit. Der Look sieht bis heute lässig aus – und erlebt derzeit ein fulminantes Comeback. Tipp: Kombiniere ein unifarbenes Langarmshirt mit einem auffälligen Printshirt. Das Shirt sollte schmal geschnitten sein, die Ärmel der Longsleeves möglichst eng anliegen.

Die Tragevarianten variieren mit dem Design des Shirts. Du erhältst Longsleeves ebenso wie Tops und Shirts mit zahlreichen verschiedenen Ausschnitten und Details. Ein Rundhalsausschnitt ist der Klassiker, der V-Ausschnitt sein eleganter Vertreter. Einen Hauch von Retro-Romantik erhält das Shirt mit einem U-Boot-Ausschnitt. Longsleeves mit Knopfleiste stellen eine Hommage an die ursprüngliche Verwendung als Unterhemd dar. Heute strahlen diese Modelle eine gewisse Lässigkeit aus. Tipp: Öffne die oberen beiden Knöpfe für einen gekonnt coolen Eindruck.

Zweifarbige Longsleeves erinnern mit einem Augenzwinkern an das Baseball-Shirt: Die farbig abgesetzten Ärmel verleihen ihm eine sportliche Note und Deinem Outfit im Handumdrehen das gewisse Etwas. In der Damenmode taucht das Shirt mit langen Ärmeln auch mit glitzernden Elementen wie Pailletten oder changierenden Effekten auf. Prints lenken die Aufmerksamkeit auf Dein Shirt und sind bei Damen, Herren und Kindern gleichermaßen beliebt. Und dann ist da noch das Ringelshirt: Der maritime Modeklassiker war einst ein typisches Fischerhemd und stieg dank Coco Chanel in die modische Oberklasse auf. Heute ist es fester Bestandteil einer Basic-Garderobe mit erfrischendem Touch.

Rockige Kombinationen: Longsleeves, Lederjacke und Co.

Zeitlose Ensembles kommen so schnell nicht aus der Mode. Zu diesen zählt die Kombination von Longsleeve, Jeans und Lederjacke. Das Schöne daran: Es hängt von Deinem Schuhwerk und den Accessoires ab, ob Du aus den rockigen Elementen ein elegantes oder sportliches Outfit kreierst. Sneaker sind dabei die Alleskönner. Sie stehen für einen legeren Stil, und Du bist auf leisen – und leichten – Sohlen im Alltag unterwegs. Tipp: Kremple die Ärmel Deiner Lederjacke hoch und zeige damit Dein Longshirt. Besonders cool wirkt das, wenn die Ärmel in einer Kontrastfarbe zur Jacke gehalten sind. Mit einem weißen Shirt zur schwarzen Lederjacke kombinierst Du zwei unwiderstehliche Gegensätze. Oder setze auf Knallfarben: Schwarz zu Rot, Azurblau oder Pink sind Hingucker, mit denen Du Deine modische Ader beweist.

Longsleeves als Basis für sportliche Kombinationen

Basics sind Kleidungsstücke, die beinahe jeder im Schrank hat. Sie zeichnen sich durch ihre Wandlungsfähigkeit aus, sprich, Du kombinierst sie zu zahlreichen Kleidungsstücken. Longsleeves gehören zu den Teilen einer Basisgarderobe, mit denen Du sowohl elegante als auch sportliche und trendige Ensembles zusammenstellst. Das Longsleeve selbst bleibt dabei im Hintergrund. Wähle daher ein unifarbenes oder weißes Exemplar mit farblich abgesetzten Ärmeln aus. Idealerweise taucht diese Farbe an einem weiteren Teil Deines Outfits auf. So entsteht ein stimmiges Gesamtbild. Ein sportlicher Unisex-Look entsteht mit einem Baseball-Longsleeve, etwa mit blau abgesetzten Ärmeln, einer klassischen Blue Jeans und weißen Sneakern. Damen greifen zur Skinny-Jeans, Herren zu einem Slim-Exemplar.

Elegante Begleiter fürs Büro und für den Abend

Ein Beispiel für einen schicken Auftritt des Langarmshirts für Damen ist eine Kombination mit einer schmalen schwarzen Stoffhose. Für einen monochromen Chic passen dazu weiße Longsleeves aus einem soften Baumwollstoff oder im Mix mit zart glänzender Viskose. Ein schwarzer Blazer rundet das Gesamtbild ab. Tipp: Stecke das Shirt locker in den Hosenbund und trage einen weißen Gürtel. Weiße Accessoires, etwa in Form von Ohrsteckern oder Armreifen, perfektionieren den Style.

Herren tragen Longsleeves auf die elegante Art in einem schicken Abend-Outfit. Ein Ensemble ganz in Schwarz mit einem gekonnten Farbtupfer passt ins Restaurant ebenso gut wie in die Bar oder den Club. Eine tiefschwarze Jeans ohne Waschung begleitet das ebenfalls schwarze Shirt. Darüber trägst Du eine Lederjacke oder einen angesagten Blouson. Sneaker mit farblichen Applikationen sorgen für einen Hauch von Farbe.

Die perfekte Pflege: So wäschst Du Deine Longsleeves

Als zeitlose Klassiker gehören Longsleeves zu den Dauergästen in Deinem Kleiderschrank. Mit der richtigen Pflege bleiben die Stoffe Deiner Shirts in Form, und die Farben leuchten wie am ersten Tag. Beachte vor der ersten Wäsche die Pflegeanleitung. Die maximale Waschtemperatur und das empfohlene Programm variieren je nach Materialzusammensetzung und Farbe. So wäschst Du bunte Longsleeves aus Baumwolle bei maximal 40 Grad. Das erhält die Farben. Tipp: Mit einem Colorwaschmittel verhinderst Du, dass das Shirt ausbleicht. Drehe es außerdem auf links. Damit schonst Du die Oberfläche und verhinderst Knötchenbildung, auch Pilling genannt.

Weiße Baumwollshirts dagegen vertragen meist 60 Grad und ein Vollwaschmittel. Die enthaltenen Bleichmittel sorgen für eine strahlende Sauberkeit. Modelle aus Mischgeweben mit Viskose oder synthetischen Stoffen wäschst Du ebenfalls bei 40 Grad. Befinden sich Applikationen auf dem Shirt, wie Pailletten, Glitzer-Elemente oder Strasssteinchen, wähle einen Schon- oder Feinwaschgang aus. Ein Wäschebeutel schont die empfindlichen Verzierungen. Die meisten Textilien gehören nach der Wäsche nicht in den Trockner, sondern auf die Leine. Lege sie auf ein Handtuch, um Abdrücke zu vermeiden und den Trocknungsvorgang zu beschleunigen. Alternativ hängst Du sie mit Wäscheklammern auf.

10% Gutschein*
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.