shop.global.1
global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Style-Experten

Looks, die zu Dir passen

Filter
Filter helfen Dir, nutze unsere Filter und finde schneller Deinen passenden Style
Für wen?
Geschlecht
Altersgruppe
Größe
Farbe
Preis
Nachhaltigkeit - #wearthechange
Material
Kollektion
Sale
Ausschnitt
Kragen
Ärmellänge
Passform
Muster
Marke

Ringelshirts bei C&A – die Klassiker für alle Gelegenheiten

Ringelshirts kommen niemals aus der Mode. Sie können als zurückhaltende Basics dienen oder mit auffälligen Prints und Kontrasten spannende Akzente setzen. Mit kurzen Ärmeln sind sie für eine entspannte Sommergarderobe unverzichtbar, als langärmeliges Shirt tragen Sie sie in der kühlen Jahreszeit mit einem kuscheligen Cardigan. Können Sie sich nicht zwischen den verschiedenen Farben entscheiden? Kein Wunder – schließlich treten Ringelshirts nicht nur als typische Vertreter mit dunkelblauen, roten oder schwarzen Streifen auf weißem Grund auf. Sie können dezent in Anthrazit und Schwarz daherkommen und passen dann zu einem eleganten Büro-Outfit. Oder in zarten Farben wie Rosé, Hellblau oder Pastellgelb auf weißem oder beigen Grund.

Das Schöne an Ringelshirts: Sie passen einfach zu allem. Zu schwarzen schmalen Hose nebst Blazer und Seidentuch für das Büro, zur Used-Jeans mit Sneakern als Wochenend-Outfit, in dem Sie einen entspannten Stadtbummel unternehmen. In Kombination mit Lederhose und lässigem Cardigan starten Sie geringelt in den Abend. So sind Ringelshirts die willkommene Alternative zu klassischen Business-Outfits, die längst nicht mehr nur am Casual Friday durchgehen. Auch in der Freizeit bringen Sie Abwechslung in Ihr Outfit – so schön ein schlichtes weißen Wickelshirt ist, manchmal müssen es eben Streifen sein. Gut, dass es so viele verschiedene Formen vom Ringelshirt gibt; da ist für jeden Figurtyp eines dabei, das Ihrer Silhouette schmeichelt und Ihre Schokoladenseiten zum Vorschein bringt. Wir stellen Ihnen im Folgenden einige davon vor und verraten Ihnen, wie Sie Ihr Ringelshirt von C&A stilsicher kombinieren.

Ringelshirts

Ringelshirts

Sie sind die absoluten Modeklassiker: Ringelshirts erinnern an Sommer in Südfrankreich, lassen sich cool und lässig stylen oder setzen als Bestandteil eines eleganten Outfits gekonnte Akzente. Kreieren SIe mit Ihrem Ringelshirt einen Look im Stil der 50er oder ein punkiges Outfit – Sie haben die Wahl, und nur Ihr eigener Style entscheidet. Dabei zeigen sich Ringelshirts heute so vielfältig wie nie: im zeitlosen Look mit farbigen Streifen auf weißem Grund oder kunterbunt.

181 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
  • 2
  • ...
  • 4
Nach oben

Ringelshirts: Ständige Begleiter der Modewelt

Sie sind wieder da – und waren nie wirklich weg. Mindestens ein Streifenshirt sollte jede Frau und jeder Mann im Schrank haben. Ihren Ursprung haben die Alleskönner der Damen- und Herrenmode im Frankreich des 19. Jahrhunderts, und zwar als Unterhemd der Matrosen. „La Marinière“, wie das langärmelige, eng geschnittene Shirt mit den schmalen blau-weißen Querstreifen genannt wurde, trat erst viele Jahre später seinen Siegeszug durch die Modewelt an und wurde von Ikonen wie James Dean oder Audrey Hepburn getragen. Übrigens: Die Anzahl der Streifen war bei der Marinière vorgegeben: exakt 21 sollten es sein, und sie waren in einem Abstand von zehn Millimetern angeordnet. Der Legende nach stand jeder Streifen für einen Sieg von Napoleon Bonaparte über England. Fest steht, dass sich an diesen klassischen Merkmalen bis heute wenig geändert hat.

Bevor Ringelshirts weltweit salonfähig wurden, entdeckte sie jedoch die russische Marine. Die Telnjaschka war Ende des 19. Jahrhunderts das traditionelle Unterhemd russischer Matrosen. Ihre Kennzeichen: schmale blau-weiße Querstreifen. Sie wurde von der sowjetischen Marine übernommen und ist bis heute ein typisches Kleidungsstück für Seeleute. Ringelshirts prägten den Modestil einer ganzen Ära. Unvergesslich ist der Look der Modeikone Audrey Hepburn, die mit Streifenshirt, schmaler 7/8-Hose und Ballerinas bezauberte – eine Komposition, die bis heute gern nachgestylt wird und mit der Sie immer gut angezogen sind. Und Ringelshirts lassen sich auf viele weitere Weisen kombinieren.

Ringelshirts: die perfekten Kombinationspartner

Warum trugen die französischen und russischen Marinesoldaten eigentlich ausgerechnet Ringel? Ganz einfach: Die Streifen waren im Wasser leichter zu erkennen als unifarbene Bekleidung. Auch bei unseren modernen Ringelshirts heißt es daher: back to the roots. Ringel fallen auf und sind perfekt, um ein schlichtes Outfit mit einfachen Mitteln aufzupeppen. Ein schwarz-weißes Streifen-T-Shirt lässt sich wunderbar mit schwarzer Jeans und Lederjacke zu einem lässigen monochromen Look ergänzen. Streifen sind ebenfalls fester Bestandteil eines weiteren Trends, der seit einigen Saisons vor allem Liebhaber kreativer Kombinationen begeistert: der Mustermix.

Fallen Sie mit Ihrem Outfit gern auf, greifen Sie zum Ringelshirt und zur Karohose. Ein Halstuch mit Zickzack- oder Rautenmuster greift beide Prints auf und bildet einen stilvoll Rahmen zu Ihrem Mustermix-Outfit. Wichtig: Bleiben Sie unbedingt in einer Farbfamilie, damit Ihr Style harmonisch bleibt. Schwarz und Weiß eignen sich ebenso gut wie Dunkelblau oder Rot. Mögen Sie es klassisch mit einem modernen Touch, tragen Sie das gestreifte Shirt zu einer Culotte. Die weit geschnittene, waden- oder knöchellange Hose erinnert an die Marlenehose – und die ist bereits seit Jahrzehnten eine der schönsten Begleiterinnen zum Ringelshirt. Den perfekten Urlaubs-Look erzielen Sie mit einem Blau und Weiß gestreiften T-Shirt sowie schmaler weißer Jeans. Die Kombination ist der Inbegriff des maritimen Looks und passt ans Meer ebenso gut wie an den Gardasee.

Entdecken Sie die Vielfalt der gestreiften Must-haves

Neben dem klassischen Streifen-T-Shirt mit Rundhalsausschnitt finden Sie eine große Auswahl an Variationen, die das Ringelshirt neu interpretieren. Zum Beispiel luftige Blusenshirts, die mit ihrem weiten Schnitt und zarten Stoffen bezaubern, oder das Carmenshirt. Mit seinem schulterfreien Ausschnitt strahlt es sommerliche Lebensfreude aus, die durch die charmanten Ringel betont wird. Ein gestreiftes Poloshirt passt ausgezeichnet zu einer sportlich-schicken Garderobe, etwa zur Chinohose und zu komfortablen Loafern und ist ein toller Bestandteil für einen eleganten Preppy-Chic. Im Oversize-Schnitt zeigt sich das geringelte T-Shirt ebenfalls gern. Es harmoniert ausgezeichnet zu einer Leggings oder Treggings und sportlichen Sneakern. Zur Boyfriend-Jeans stecken Sie das Oversize-Ringel-T-Shirt locker in den Hosenbund und krempelnden Saum hoch für einen entspannten Look.

Ringelshirts und Accessoires – das passt zu Streifen

Ein Ringelshirt fällt bereits als Solist auf und wird mit passenden Accessoires noch schöner gestylt. So können Sie Ihre Handtasche auf die Farbe der Streifen abstimmen und verleihen Ihrer Garderobe mit farblich passenden Pumps einen Hauch von Eleganz. Auch Kontraste verträgt das gestreifte Basic-Shirt: Etwa eine mit Blumen oder Paisleymuster bestickte Boho-Tasche, Stoff-Wedges mit grafischen Mustern oder ein Haarband mit bunten Blümchen. Der Schmuck darf ebenfalls glänzen: Große Kreolen aus Silber oder Gold, Armreifen mit Strass oder Zirkonia oder Ringe mit farbigen Steinen, die gern die Streifenfarbe aufnehmen dürfen, sind tolle Begleiter zu Ihrem Outfit mit Ringelshirt. Verzichten sollten Sie auf große Anhänger oder Statementketten. Die Streifen stehlen der Kette die Show und umgekehrt. Setzen Sie besser auf eine zarte silberne oder goldene Kette mit kleinem Motivanhänger. Tipp: Ein Anker vervollständigt den maritimen Look mit einem Augenzwinkern.

Frische Farben - so pflegen und waschen Sie Ihre Ringelshirts

Das klassische Ringelshirt ist dunkelblau, rot oder schwarz auf weißem Grund. Das führt zu der Frage, wie Sie es waschen können, damit die Streifen nicht ausbleichen und das Weiß strahlend frisch bleibt. Ganz einfach: Ein Farbfangtuch verhindert das Ausbluten der Farben und das Abfärben. Mit einem Color-Waschmittel bleiben die Farben erhalten. Achten Sie zudem darauf, dass Sie es nicht heißer als 30 Grad waschen. Das schont die Farben sowie das Material, sodass Ihr All-time-Klassiker Ihnen lange erhalten bleibt. Aus diesen Gründen sollten Sie besser auch auf den Trockner verzichten: Die Hitze kann die Fasern beschädigen, und im schlimmsten Fall leiert Ihr Lieblings-Shirt aus. Lassen Sie es daher besser auf der Leine trocknen. Ohne störende Abdrücke klappt das auf einem Bügel. Angenehmer Nebeneffekt: Falten hängen sich bereits beim Trocknen aus und Sie brauchen das Shirt nicht zu bügeln.

Suchen Sie neue Ringelshirts für Abwechslung im Kleiderschrank, schauen Sie sich einfach bei C&A um und finden Sie Ihre Favoriten.