shop.global.1
Nikolaus befüllt eine Nikolaussocke mit Geschenken.

Nikolaus: Geschichte, Traditionen und Nikolausgeschenke

Die Feier des Nikolaustages läutet für viele Menschen die Weihnachtszeit ein. Kinder putzen ihre Schuhe, singen Nikolauslieder und freuen sich darauf, vom Nikolaus besucht zu werden. Das bringt Kinder und Erwachsene alle Jahre wieder zusammen und verbreitet festliche Stimmung. Der Nikolaustag geht auf eine jahrhundertalte Tradition zurück. Seither versüßt der Nikolaustag jedes Jahr am 6. Dezember Kindern und Erwachsenen mit kleinen Geschenken den Tag und ist ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit. Doch woher entstammt die Geschichte des Nikolaus und was steckt hinter den traditionellen Feierlichkeiten? In diesem Artikel stellen wir dir die Geschichte und Bräuche des Nikolaustages vor und geben dir Inspirationen für altersgerechte Nikolausgeschenke.

Die Nikolausgeschichte – Was wird am Nikolaustag gefeiert?

Die Geschichte vom Nikolaus, auch Nikolo genannt, basiert auf zwei Figuren, deren Erzählungen im Laufe der Jahre zu einer verschmolzen sind: dem Nikolaus von Myra und dem Nikolaus von Sion. Beide stammen aus der gleichen Region in der Türkei. In der Geschichte wird heutzutage allerdings nur noch ein Name verwendet: Nikolaus von Myra.

Um den Nikolaus ranken sich viele verschiedene Geschichten, die teilweise auf wahren Ereignissen und zum anderen Teil auf Legenden beruhen. Bekannt ist, dass Nikolaus von Myra zwischen den Jahren 280 und 286 in der Türkei geboren wurde. Mit 19 Jahren weihte ihn sein Onkel zum Priester und später wurde er zum Bischof von Myra ernannt. Nikolaus von Myra war als ein barmherziger und hilfsbereiter Mann bekannt, denn er spendete unter anderem sein gesamtes geerbtes Vermögen an Arme und Hilfsbedürftige.

Einige Legenden berichten von Geschehnissen, in denen der heilige Nikolaus Menschen in Not geholfen und Wunder vollbracht haben soll. So heißt es beispielsweise, er habe

  • Seeleute aus einem Sturm gerettet
  • ein verschlepptes Kind zurück zu seinen Eltern gebracht
  • die Hungersnot in der Stadt Myra beendet
  • Unschuldige aus dem Gefängnis befreit
Nikolausstiefel gefüllt mit Süßigkeiten und Geschenken.

Traditionell feiern wir den Nikolaustag am 6. Dezember, denn an diesem Tag ist Nikolaus von Myra vermutlich gestorben. Nach seinem Tod wurde Nikolaus heiliggesprochen. Mit der Feier gedenken die Menschen dem Bischof und seiner Wohltätigkeit.

CheckMöchte sich dein Kind beim Nikolaus bedanken, kann es einen Teller mit Plätzchen oder Süßigkeiten zu den Schuhen stellen. So kann sich der Nikolaus (bzw. sein fleißiger Stellvertreter in der Familie) für seine weitere Reise stärken.

CheckMöchte sich dein Kind beim Nikolaus bedanken, kann es einen Teller mit Plätzchen oder Süßigkeiten zu den Schuhen stellen. So kann sich der Nikolaus (bzw. sein fleißiger Stellvertreter in der Familie) für seine weitere Reise stärken.

Nikolaus-Traditionen – So wird Nikolaus in Österreich gefeiert

Nikolaus liest Kindern vor.

Am Nikolaustag gehen Kinder und Erwachsene seit vielen Jahrhunderten unterschiedlichen Bräuchen nach. Der wohl am weitesten verbreitete Brauch in Österreich ist der Einlegebrauch. Am Vorabend säubern Kinder ihre Schuhe gründlich und stellen sie vor die Tür. In der Nacht werden dann Geschenke wie Süßigkeiten, Nüsse, Obst oder andere Kleinigkeiten in den Schuhen verteilt. Am Morgen des 6. Dezembers können sich die Kinder dann über die Gaben des Nikolos im Nikolaussackerl, in den Stiefeln oder Nikolaussocken freuen.

Diese Tradition geht auf eine der zahlreichen Nikolaus-Legenden zurück. So soll der heilige Nikolaus eines Nachts am Haus eines Vaters und seiner drei Töchter vorbeispaziert sein. Dabei habe er ein Gespräch über die finanziellen Sorgen und Ängste der Familie mitgehört. Um der Familie zu helfen, warf der Nikolaus einen Beutel mit Gold in das Haus, vermutlich durch das Fenster oder den Kamin. Die Familie fand das Gold in den Schuhen. Basierend auf dieser Legende stellen Kinder auch heute noch ihre Schuhe vor die Tür, um vom Nikolaus beschenkt zu werden.

Bei einer anderen Tradition schaut der Nikolaus „persönlich“ bei den Kindern vorbei. Zuhause, im Kindergarten oder in der Schule verkleidet sich ein Verwandter oder Bekannter und überrascht die Kleinen. Der heilige Nikolaus hat typischerweise einen langen weißen Bart. Außerdem trägt er ein Bischofsgewand mit Stab und Mitra, der bischöflichen Kopfbedeckung. Manchmal erscheint der Nikolo auch in einen roten Mantel, der dem des Weihnachtsmanns ähnelt. Der Nikolaus liest traditionell aus einem goldenen Buch vor. Darin sind gute und schlechte Taten der Kinder niedergeschrieben. Bei der Nikolausfeier fragt er jedes Kind, ob es artig war und verteilt kleine Geschenke.

HinweisIn Österreich wird der Nikolaus vom Krampus begleitet. Er ist eine furchteinflößende Gestalt mit einer Teufels- oder Tiermaske, der unartige Kinder bestraft.

HinweisIn Österreich wird der Nikolaus vom Krampus begleitet. Er ist eine furchteinflößende Gestalt mit einer Teufels- oder Tiermaske, der unartige Kinder bestraft.

Nikolausgedichte für den Nikolaustag

Der Nikolaus freut sich außerdem darüber, wenn Kinder ihm Gedichte aufsagen. Nikolausgedichte, die du mit deinem Kind lernen kannst, sind zum Beispiel:

Ach du lieber Nikolaus

Ach du lieber Nikolaus,

komm doch einmal in mein Haus!

Hab so lange an dich gedacht!

Hast mir auch was mitgebracht?

Ist das der Nikolaus?

Aus dem Fenster schau ich raus,

Suche nach dem Nikolaus.

Ist das seine Zipfelmütze?

Nein, das ist die Kirchturmspitze!

Sieht das wie sein Rucksack aus?

Nein, es ist der Baum vorm Haus!

Dort sein Bart so lang und weiß …

Ist ein Zapfen ganz aus Eis!

Sieh doch nur die Stiefel an!

Sie gehören dem Nachbarsmann!

Doch da winkt mir einer zu!

Nikolaus, ja das bist du!

Nikolauslieder zum gemeinsamen Singen

Die Nikolaus-Tradition findet sich auch in vielen Liedern wieder, die Kinder jedes Jahr voller Vorfreude auf die Weihnachtszeit gern singen. Ein bekanntes, fröhliches Nikolauslied, das ihr am Nikolaustag gemeinsam zuhause singen könnt, kennst du sicherlich noch aus deiner eigenen Kindheit:

Lasst uns froh und munter sein

Lasst uns froh und munter sein

und uns recht von Herzen freun!

Lustig, lustig, traleralera!

Bald ist Nikolausabend da,

bald ist Nikolausabend da!

Dann stell’ ich den Teller auf,

Nikolaus legt gewiss was drauf.

Bald ist Nikolausabend da,

bald ist Nikolausabend da!

Wenn ich schlaf’, dann träume ich:

Jetzt bringt Nikolaus was für mich.

Lustig, lustig, traleralera!

Bald ist Nikolausabend da,

bald ist Nikolausabend da!

Wenn ich aufgestanden bin,

lauf’ ich schnell zum Teller hin.

Lustig, lustig, traleralera!

Bald ist Nikolausabend da,

bald ist Nikolausabend da!

dem man nicht genug danken kann.

Nikolaus ist ein guter Mann,

Lustig, lustig, traleralera!

Bald ist Nikolausabend da,

bald ist Nikolausabend da!

Nikolausgeschenke: Ideen für Groß und Klein

Jedes Jahr am 6. Dezember warten Kinder sehnsüchtig auf die Gaben des Nikolauses. Neben den klassischen Geschenken können auch andere kleine Überraschungen für große Freude sorgen. Wir geben dir Tipps für einfallsreiche Nikolausgeschenke für jede Altersgruppe.

Traditionelle Geschenke für Nikolaussackerl und Nikolausstiefel

Aus den Nikolauslegenden ist bekannt, dass der Nikolaus neben Münzen vor allem süße Leckereien bringt. Daher sollten diese Dinge traditionell in keinem Nikolausackerl fehlen:

  • Nüsse
  • Obst wie Äpfel, Mandarinen und Orangen
  • Schokolade
Mann verpackt selbstgemachte Kekse als Nikolausgeschenk.

Mit ein paar Tannenzweigen oder Tannenzapfen als Dekoration verleihst du dem Nikolaussackerl oder -stiefel noch einen besonderen weihnachtlichen Hauch. Aber auch Selbstgemachtes kann die Augen der Kinder und Erwachsenen am Nikolaustag zum Strahlen bringen. Ein paar selbst gemachte Plätzchen, Lebkuchen, ein selbst gemachter Stollen oder weihnachtliche Marmelade sind ein ideales Geschenk für die Nikolausstiefel.

Nikolausgeschenke für Kleinkinder

Kleinkinder sind stets neugierig und haben großen Spaß daran, die Welt zu entdecken und neue Dinge zu erkunden. Mit kleinen Nikolausgeschenken kannst du diesen Entdeckergeist unterstützen und sogar wichtige Entwicklungsschritte fördern:

  • Mit Fingermalfarbe oder Knete kann sich dein Kleinkind kreativ ausleben und unter Aufsicht seiner Fantasie freien Lauf lassen.
  • Bausteine oder Holzspielzeug eignen sich, um motorische Fähigkeiten zu fördern. Dein Kind kann damit neue Formen kennenlernen und seine Geschicklichkeit beim Türmchenbauen auf die Probe stellen.
  • Bilderbücher regen die Fantasie und das Denkvermögen an. Außerdem könnt ihr die gemütliche Vorweihnachtszeit zum Vorlesen oder gemeinsamen Singen aus Liederbüchern nutzen.

Kleinkinder freuen sich zu Nikolaus auch über Plüschtiere, die zu einem treuen Begleiter ihrer Kindheit werden können. Aber auch winterliche Accessoires wie kuschelige Mützen, Handschuhe oder Schals können ein praktisches Geschenk für die kalte Jahreszeit sein.

Nikolaus-Geschenkideen für Kinder im Grundschulalter

Im Grundschulalter haben Kinder häufig schon ausgeprägte Interessen – sei es ein Hobby, ein Lieblingsfilm oder eine Lieblingsgeschichte. Wenn sich die Leidenschaften deines Kindes in den Geschenken wiederfinden, ist die Freude am Nikolaustag umso größer.

Für Kinder, die Interesse an Handarbeit haben, bieten sich zum Beispiel eine Strickliesel oder ein Näh-Set an. Kleine Fußballfans freuen sich vielleicht über ein Trikot ihres Lieblingsvereins. Leseratten kannst du mit einem neuen Buch überraschen, das sie auf die Weihnachtszeit einstimmt. Außerdem kannst du auch Fanartikel der Lieblingsserie oder des Lieblingscomics deines Kindes wie T-Shirts, Socken, Rücksäcke oder Uhren verschenken. Wenn du dich von den Hobbys deines Kindes inspirieren lässt, wird dein Kind sicher einen großartigen Nikolaustag erleben.

Neben den speziellen Geschenken freuen sich Kinder oft auch über diese Geschenke in der Nikolaussocke:

  • Spielzeug, kleine Spielsets oder Spielfiguren
  • Brett- oder Kartenspiele
  • Puzzles
  • Bastel-Sets mit weihnachtlichen Motiven

So können sich die Kleinen die Zeit in der Vorweihnachtszeit sinnvoll vertreiben.

Tipps für Nikolausgeschenke für Teenager

Zwar glauben Teenager meist schon längst nicht mehr an den Nikolaus, doch auch sie freuen sich über kleine Präsente im Stiefel. Stellen Teenager ihre sauber geputzten Schuhe vor die Tür, kann der „Nikolaus“ auch ihnen noch eine Freude bereiten. Jugendliche sind häufig besonders an digitalen Medien interessiert, deshalb können zum Beispiel ein Gutschein für Musik- oder Filmdownloads oder Streaming-Plattformen sowie ein angesagtes Computerspiel gut ankommen. Außerdem sind Technik-Gadgets wie Kopfhörer oder eine Handyhülle prima geeignet als kleines Nikolausgeschenk für Teenager. Zusätzlich kannst du zum Nikolaustag auch spannende Jugendbücher für Leseratten oder knifflige Brett- oder Kartenspiele im Stiefel verstecken.

AchtungAchte bei Geschenken für digitale Medien darauf, dass sie für das Alter deines Kindes geeignet sind.

AchtungAchte bei Geschenken für digitale Medien darauf, dass sie für das Alter deines Kindes geeignet sind.

Kleine Nikolausgeschenke für Erwachsene

Auch unter Erwachsenen kann ein Nikolausgeschenk den Tag versüßen. Eine kleine Gabe im Nikolausstiefel zeigt gegenseitige Wertschätzung und läutet die besinnliche Weihnachtszeit ein. Eine beliebte Geschenkidee sind Fotogeschenke, wie zum Beispiel ein Schlüsselanhänger, eine Tasse oder sogar ein kleiner Fotokalender. So kannst du besondere Erlebnisse wieder ins Gedächtnis rufen und an Momente mit deinen Lieblingsmenschen erinnern.

Nützlich für die kalte Weihnachtszeit sind außerdem Handwärmer, Wärmflaschen oder winterliche Accessoires als Geschenk. Ein paar lustige Weihnachtssocken oder ein Ugly Christmas Sweater können für gute Laune in der Vorweihnachtszeit sorgen. Zudem passen auch Geschenke-Klassiker wie Kosmetika, Bade- und Pflegeprodukte oder ein Parfum ideal in den Nikolausstiefel oder die Nikolaussocke. Darüber hinaus kannst du auch Gutscheine für gemeinsame Zeit zum Nikolaustag verschenken und damit jemandem zum Beispiel zu einem Kinobesuch, einem Essen im Restaurant oder einer Shoppingtour einladen.

Fazit

Die Feierlichkeiten am Nikolaustag sind besonders für Kinder aufregend. Der Besuch des Nikolaus, kleine Überraschungen im Stiefel, Nikolausgedichte und -lieder machen den 6. Dezember jährlich zu einem aufregenden Fest für die Kleinen. Der Geschichte nach stehen dabei vor allem gute Taten für andere im Mittelpunkt. Mit einer kleinen, aufmerksamen Geste im Nikolausstiefel kannst du deinem Kind oder deinen Lieben am Nikolaustag eine Freude bereiten.

Quellen:

https://www.feiertage-oesterreich.at/festtage/nikolaus/
(aufgerufen am 14.10.2021)

https://www.katholisch.at/nikolaus
(aufgerufen am 14.10.2021)

http://www.brauchtumskalender.at/brauch-37-nikolaus
(aufgerufen am 14.10.2021)

https://www.familienwohnzimmer.at/wp-content/uploads/2020/12/Nikolauslieder.docx
(aufgerufen am 14.10.2021)

https://www.heute.at/s/die-besten-ideen-fur-kleine-nikolo-nikolaus-krampus-geschenke-54349062
(aufgerufen am 14.10.2021)

Bildquellen:

iStock.com/Hoptocopter

iStock.com/Tatsiana Hancharova

iStock.com/andresr

iStock.com/GMVozd