Motivation im Homeoffice: Mann arbeitet fokussiert im Homeoffice.

Work-Life-Balance im Homeoffice: Motiviert und stressfrei arbeiten





Obwohl viele Arbeitnehmer durch das Homeoffice grundsätzlich Zeit und Geld sparen können, da etwa lange Arbeitswege wegfallen, ist eine gesunde Work-Life-Balance während des mobilen Arbeitens dennoch keine Selbstverständlichkeit. In diesem Artikel findest du daher Tipps, wie du dein Arbeits- und Privatleben trotz fehlender räumlicher Distanz konsequent trennen kannst. Diese Homeoffice-Tipps sollen dir helfen, möglichst stressfrei und motiviert von zuhause zu arbeiten.

Ho­me­of­fice-Tipp 1: Hal­te fes­te Ar­beits- und Pau­sen­zei­ten ein.

Ein strukturierter Tagesablauf ist sehr wichtig für dein persönliches Wohlbefinden, aber auch für deine Leistungsfähigkeit. Wenn du dich an bestimmte vertraute Routinen hältst, kannst du deinen Tag möglichst stressfrei und erfolgreich verbringen. Hast du bereits gesunde Routinen gefunden, die im Berufsalltag für dich funktionieren, solltest du diese im Homeoffice beibehalten, um eine gesunde Work-Life-Balance aufrechtzuerhalten. Ein paar nützliche Grundregeln für Arbeits- und Pausenzeiten sind zum Beispiel:

  • Halte dich an feste Zeiten für den Arbeitsbeginn und das Arbeitsende. Behalte am besten die Zeiten bei, die du von der Arbeit im Büro kennst.

  • Mach eine Mittagspause und stell dir eventuell einen Wecker, um dich an die Pause zu erinnern. Je nach Arbeitsbeginn und täglichen Arbeitsstunden sind 30 bis 60 Minuten Pause nach etwa vier Stunden Arbeit empfehlenswert.

  • Verbringe deine Pausenzeiten nach Möglichkeit nicht an deinem Arbeitsplatz, sondern zieh dich am besten in einen anderen Raum oder an die frische Luft zurück.

Ho­me­of­fice-Tipp 2: Sei nicht im­mer er­reich­bar.

Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit können im Homeoffice leichter verschwimmen, da du auch im Privatleben von deiner Arbeit „umgeben“ bist. Viele Arbeitnehmer kommen daher im Homeoffice in Versuchung, Überstunden zu machen oder sich in ihrer Freizeit mit der Arbeit auseinanderzusetzen. Gönnst du dir allerdings zu wenig Ruhe, kann der entstehende Stress auf Dauer gesundheitliche Folgen haben. Um das zu verhindern, kannst du diese Tipps für eine bessere Work-Life-Balance im Homeoffice beachten:

  • Ziehe eine Grenze zwischen Arbeit und Freizeit: Checke deine E-Mails zum Beispiel nicht nach Feierabend oder am Wochenende.

  • Bleib offline: E-Mails und Telefonate im Feierabend oder an freien Tagen zu beantworten, sollte nur in äußersten Notfällen erforderlich sein und die absolute Ausnahme bleiben.

__________

Wusstest du, dass...

... du im Homeoffice in Bezug auf deine Zeiteinteilung oft flexibler bist? Beginnst du zum Beispiel deine Arbeit im Homeoffice um dieselbe Zeit, zu der du normalerweise das Haus verlässt, kannst du natürlich früher Feierabend machen. Verschieben sich deine Arbeitszeiten im Homeoffice aber signifikant, solltest du die Änderung mit deinen Vorgesetzten und Kollegen absprechen. So stellst du sicher, dass du zur allgemeinen Kernarbeitszeit erreichbar bist.

__________

Work-Life-Balance im Homeoffice: Frau räumt ihre Arbeitsmaterialien nach Feierabend zusammen.

Homeoffice-Tipp 3: Behalte dein Zeitmanagement im Auge.

Viele Arbeitnehmer fühlen sich im Homeoffice produktiver, andere haben Schwierigkeiten damit, in den eigenen vier Wänden genauso fokussiert und produktiv zu arbeiten wie im Büro. Für eine gute Work-Life-Balance und zur Motivation im Homeoffice ist es allerdings ausschlaggebend, dass du deine Arbeitsaufgaben problemlos schaffst, ohne unnötige Überstunden machen zu müssen. Mit bestimmten Strategien kannst du dein Zeitmanagement auch im Homeoffice verbessern:

  • Schiebe unangenehme Aufgaben nicht vor dir her, sondern versuche, sie möglichst früh zu erledigen. Nachdem du eine schwere oder ungeliebte Aufgabe abgehakt hast, wirst du dich erleichtert fühlen und kannst mit neuer Motivation an den Rest deiner Arbeit herangehen.

  • Schreibe dir eine To-do-Liste und aktualisiere sie täglich. Sortiere deine Arbeit nach Deadlines und Prioritäten, um nichts zu vergessen und alle Aufgaben strukturiert abarbeiten zu können. Um die Motivation im Homeoffice zu erhöhen, solltest du längerfristige Aufgaben in kleinere Blöcke einteilen und Tagesziele festlegen, die du erreichen willst.

  • Richte dir feste Fokus-Zeiten ein, in denen E-Mails, Chats und Telefonate nach Möglichkeit tabu sind, und kommuniziere sie an deine Kollegen. Diese Zeitblöcke solltest du dann nutzen, um dich einer wichtigen Aufgabe zu widmen.

Ho­me­of­fice-Tipp 4: Ver­mei­de pri­va­te Ab­len­kun­gen.

Da du in deinen eigenen vier Wänden arbeitest, sind private Ablenkungen leicht möglich – egal, ob es sich dabei um einen angefangenen Roman, den Fernseher oder auch aufgestaute Hausarbeit handelt. Ein schneller Handgriff, wie etwa in der Mittagspause die Spülmaschine einzuschalten, ist natürlich unkompliziert möglich, ohne dich länger von der Arbeit abzubringen. Alle Tätigkeiten, die dich von der Arbeit abhalten oder ablenken, solltest du allerdings grundsätzlich unterlassen. Da du die verpasste Arbeit nachholen musst, verschiebst du deinen Feierabend weiter nach hinten und setzt dich zusätzlichem Stress aus.

Um Ablenkungen durch Smartphone und Co. zu vermeiden, kannst du Fokus- oder Produktivitäts-Apps installieren, mit denen du zum Beispiel Spiele-Apps oder Messenger für die Dauer deines Arbeitstags blockieren kannst.

__________

Bedenke, dass...

Vom kurzen Gespräch an der Kaffeemaschine bis zur gemeinsamen Mittagspause – im Büro verbringst du deine Pausenzeiten meist ganz selbstverständlich mit deinen Kollegen. Dieser ungezwungene Austausch und der soziale Ausgleich fehlen vielen Arbeitnehmern, die zum ersten Mal für eine längere Zeit im Homeoffice arbeiten. Gegen diese Einsamkeit können zum Beispiel virtuelle Teambuildingmaßnahmen helfen – etwa gemeinsame virtuelle Kaffeepausen, regelmäßige interne Newsletter oder Chat-Rooms für einen kurzen privaten Austausch. So kann auch die Motivation im Homeoffice gesteigert werden.

__________

Homeoffice-Tipps: Bewegung an der frischen Luft schafft einen Ausgleich zur Arbeit.

Homeoffice-Tipp 5: Schaffe eine räumliche Distanz zwischen Arbeits- und Privatleben.

Für eine bessere Work-Life-Balance solltest du in der Freizeit Abstand zwischen dir und deinem Homeoffice-Arbeitsplatz bringen, um nicht ständig an die Arbeit erinnert zu werden. Wenn du kein separates Arbeitszimmer hast, sondern deinen Homeoffice-Arbeitsplatz im Wohn- oder Schlafzimmer aufgebaut hast, solltest du deine Arbeitsmaterialien nach Feierabend beiseite räumen oder den Arbeitsplatz mit einem Raumteiler abtrennen. Ein abgetrennter und aufgeräumter Arbeitsplatz ermöglicht es dir nicht nur, fokussiert zu arbeiten, sondern kann dir auch helfen, nach der Arbeit schneller abzuschalten und eine gute Work-Life-Balance im Homeoffice aufrecht zu erhalten.

Ho­me­of­fice-Tipp 6: Ach­te auf Be­we­gung und be­wuss­te Ent­span­nung.

Für viele Arbeitnehmer ist der tägliche Weg ins Büro eine Art Ritual, währenddessen sie sich mental auf die anstehende Arbeit vorbereiten können. Solche Rituale kannst du auch im Homeoffice etablieren, um dir den Arbeitsbeginn, aber auch den Übergang in den Feierabend zu erleichtern. Denkbare Möglichkeiten sind zum Beispiel:

  • Ein Spaziergang vor und nach der Arbeit: Die Bewegung ist nicht nur gut für das Herz-Kreislaufsystem, sie kann auch den normalen Arbeitsweg simulieren. So wirst du morgens für die Arbeit vitalisiert und kannst nachmittags durchatmen und entspannen.

  • Kurze Yoga-Übungen: Eine Yoga-Session kann einen wunderbaren Ausgleich zur Bildschirmarbeit darstellen, deinen Rücken und die Gelenke fit halten und dir bei der Entspannung helfen. Nach der Arbeit kannst du den Fokus auch eher auf entspannende Übungen oder Meditation legen.

  • Arbeitsplatz aufräumen: Packe deinen Laptop oder herumliegende Dokumente nach Feierabend in einen Schrank oder ein Schubfach und hole sie am nächsten Morgen wieder hervor.

Ho­me­of­fice-Tipp 7: Ar­bei­te nicht, wenn du krank bist.

Im Krankheitsfall benötigst du Ruhe und Entspannung, um wieder genesen zu können – das gilt auch im Homeoffice. Wenn du dich nicht arbeitsfähig fühlst, solltest du auf die Signale deines Körpers hören und dich gegebenenfalls krankschreiben lassen. So verhinderst du, dass sich deine Beschwerden verschlimmern oder du eine Erkrankung verschleppst. Auch wenn du im Homeoffice niemanden anstecken kannst, solltest du Krankheitsanzeichen nicht ignorieren – sowohl für den Erhalt einer gesunden Work-Life-Balance als auch für deine körperliche und mentale Gesundheit.

__________

Wusstest du, dass ...

... sich viele Arbeitnehmer im Homeoffice dazu verleitet fühlen, in Jogginghosen zu arbeiten. Erst nach Feierabend in die Freizeitkleidung zu wechseln, kann dir allerdings dabei helfen, deutlichere Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben zu ziehen. So kann der Wechsel der Kleidung zum Feierabend-Ritual werden und dir beim Entspannen helfen. In unserem Artikel zum „Dresscode im Homeoffice“ erklären wir dir, wie du stattdessen einen professionellen, aber doch komfortablen Homeoffice-Look zusammenstellst.

__________

Fa­zit: Struk­tu­rier­ter Ta­ges­ab­lauf für eine gute Work-Life-Ba­lan­ce im Ho­me­of­fice

Obwohl die Arbeit im Homeoffice viele Vorteile haben kann, birgt es auch das Risiko, dass die Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben immer mehr verwischen. Um eine gesunde Work-Life-Balance im Homeoffice aufrecht erhalten zu können, solltest du feste Strukturen und Rituale für deinen Arbeitsalltag beibehalten. Setz dir zum Beispiel schaffbare Tagesziele, nimm dir Zeit für (Bewegungs-)Pausen und sei nicht ständig erreichbar. So arbeitest du nicht nur konzentrierter und zielgerichteter, sondern förderst auch deine Motivation im Homeoffice.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Quellen und weiterführende Informationen

https://inqa.de/DE/vernetzen/offensive-psychische-gesundheit/themenschwerpunkte/einsamkeit/interview-mache.html

(abgerufen am 28.10.2022)

https://www.careelite.de/dauer-gewohnheiten-ablegen-aendern-etablieren/

(abgerufen am 28.10.2022)

https://www.netzpiloten.de/work-life-balance-im-homeoffice-7-einfache-tipps/

(abgerufen am 28.10.2022)

https://www.bvmw.de/themen/mobiles-arbeiten/news/11617/work-life-balance-im-homeoffice-so-klappt-eine-klare-trennung/

(abgerufen am 28.10.2022)

https://www.capital.de/karriere/tipps-wie-die-work-life-balance-im-homeoffice-gelingt

(abgerufen am 28.10.2022)

https://www.ausbildungsstellen.de/ratgeber/ungluecklich-im-homeoffice-diese-zeitmanagement-tipps-helfen-wirklich.html

(abgerufen am 28.10.2022)

Bildquellen

iStock.com/nortonrsx

iStock.com/FlamingoImages

iStock.com/Jecapix

iStock.com/lechatnoir

Jetzt abonnieren und 10% Rabatt* auf deinen nächsten Einkauf sichern!
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.

Schickt mir News zu

Durch Absenden des Formulars meldest du dich für den personalisierten Newsletter an. Weitere Infos zur Datennutzung, Abmeldung und deinen Rechten findest du in den C&A
Newsletter-Datenschutzhinweisen.

Indem Du zustimmst, erklärst Du Dich damit einverstanden, personalisierte E-Mails zu erhalten. Diese enthalten auf Dich zugeschnittene Produktempfehlungen und Erinnerungen, Werbeaktionen und Umfragen, die uns helfen, unser Angebot zu verbessern. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen, indem du auf den Abmeldelink in den E-Mails klickst. Weitere Informationen zur Datennutzung, Abmeldung und Deinen Rechten findest Du in der Datenschutzerklärung des C&A-Newsletters. Mit Deiner Zustimmung sicherst Du Dir auch Deinen 10-%-Gutschein!
PaypalMastercardVisaAmexRechnungDHLHermesFiliale
Paypal Jetzt kaufen und nach 30 Tagen bezahlen. Mehr erfahren
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum