Overalls

Overalls

Wir lieben Overalls. Die Einteiler stylst du nach Lust und Laune festlich, lässig, sportlich oder trendig. Somit passen sie zu praktisch allen Gelegenheiten vom Büro über die Freizeit bis zu besonderen Anlässen am Abend. Mit charmanten Accessoires und dem passenden Schuhwerk verleihst du einem Ensemble mit Overall das gewisse Extra. Möchtest du mehr über Overalls und Jumpsuits wissen? Bei C&A erfährst du Stylingtipps und Wissenswertes über Outfits mit dem Overall.

18 Artikel
18 von 18 Artikel gesehen

So abwechslungsreich sind die Einteiler

Kinder lieben die Bequemlichkeit, Damen den Style: Dank der großen Vielfalt an Designs, Details und Materialien passen Overalls in jede Jahreszeit und zu jedem Anlass. Mittlerweile gehören die Einteiler zu den Classics in der Fashion Welt. Sie wärmen im Winter, sind im Sommer herrlich luftig, ein Garant für schicke Outfits mit Glamour-Effekt und machen auch im Rahmen eines seriösen Business Outfits eine gute Figur. So zeigen sie sich – typisch Jumpsuit – in ärmelloser Ausführung, die an warmen Tagen eine wahre Wohltat ist. Das gilt vor allem, wenn der Einteiler mit weitem Bein auch deine Waden kühlt. Tipp: Besonders angesagt ist der Culotte-Overall. Dieser Hosenrock ist der Trend der vergangenen Sommer. Er kommt auch in dieser Saison wieder groß heraus - und das dürfte sich in den kommenden Jahren fortsetzen.

Overalls mit Langarm oder in Kombination mit einem Blazer oder anderen Jacken erweisen sich als perfekte Begleiter für kühle Tage. Derzeit kommen Modelle im Cargostyle groß heraus. Sie erinnern an den ursprünglichen Einsatzzweck des Einteilers beim Militär beziehungsweise im Arbeitsbereich und verströmen urban Flair: Große, seitlich angebrachte Taschen an den Hosenbeinen, Hemdtaschen und eine Knopfleiste strahlen einen maskulinen Touch aus. Dieser erhält durch fließende Stoffe, die Betonung der Taille und eine 7/8-Länge einen femininen Kontrast. Tipp: Kombiniere dazu große Ohrringe wie Kreolen und Pumps mit hohen Absätzen.

Die Formen und Details der Einteiler sind ebenso abwechslungsreich wie die Farben und Muster, in denen du sie erhältst. Unitöne lenken den Blick vollständig auf den Schnitt. So lenkst du die Blicke auf geschickte Elemente wie breite Bindegürtel und Schleifen, Reißverschlüsse oder aufgesetzte Taschen. Dabei wirken Schwarz, Creme, Rosa und Weiß puristisch, während knallige Töne wie ein saftiges Grün oder ein helles Blau sommerliche Frische ausstrahlen.

Prints und Muster fallen auf. Je großflächiger oder bunter der Print, desto größer ist der Hingucker-Effekt. Streublumen und kleine Punkte wirken romantisch und setzen geschickte Akzente. Große Blumenmuster in Pink, Orange oder Türkis passen wunderbar zu extravaganten Looks. Streifen und Karos gehören zu den Klassikern.

Welche Arten von Overalls gibt es?

Overall ist nicht gleich Overall. Die Einteiler werden je nach Schnitt anders betitelt. So handelt es sich bei einem Jumpsuit immer um einen Einteiler mit langem Bein und durchgehenden Schnitt. Die hautengen Ganzkörper-Overalls werden als Catsuits bezeichnet, sind jedoch außerhalb von Kostümen zurzeit nicht im Trend. Unter einem Playsuit versteht man einen kurzen Overall, der meistens sehr feminin und verspielt ist. Onesie ist hingegen ein Überbegriff für einteilige Bekleidung und Einteiler aus Plüsch oder Fleece.

Overalls für jede Figur

Unabhängig von der Größe und Figur gibt es den passenden Einteiler für dich. Je nach Schnitt und Muster kaschieren oder betonen sie die richtigen Stellen. Du bist etwas kleiner? Ein Kurzoverall setzt deine Beine gekonnt in Szene und lässt sie länger erscheinen. In kälteren Jahreszeiten greifst du am besten zu einem Einteiler mit 7/8-Bein in Kombination mit hohen Schuhen, um den gleichen Effekt zu erzielen. Ein Overall mit niedrigem Taillenbund hingegen streckt den Oberkörper, weshalb diese Variation für Frauen mit kurzem Oberkörper die passende Wahl ist. Gebärfreudige Hüften kaschiert ein Overall in zweigeteilter Optik mit einem einfarbigen Unterteil. Ein Bandeau-Ausschnitt ohne Träger und ein kleinteiliges Muster on top erzeugt eine gute Balance zwischen Schultern und Hüften. Der angesagte Culotte-Overall hingegen versteckt durch seine ausgestellten Beine kräftige Oberschenkel, während dunkelfarbige Overalls mit Wickeloptik und Details wie Raffungen die Bauchregion verstecken. Möchtest du hingegen die Illusion einer größeren Oberweite erzeugen, solltest du zu Modellen mit Raffungen, Fransen oder anderweitigen voluminösen Details im Brustbereich greifen.

Elegante Overalls für festliche Anlässe

Ein besonderes Event steht an – ein runder Geburtstag, die Hochzeit der besten Freunde oder eine Firmenfeier. Bist du noch unschlüssig, zu welchem Ensemble du greifen sollst? Overalls in festlichem Look beweisen sich genauso als stimmige Begleiter wie Kleider oder schicke Hosen. Sie bestehen aus fließenden, seidigen Stoffen mit zartem Glanz. Viele zeigen zusätzlich glamouröse Details: Pailletten auf dem Oberteil oder an den Seitennähten der Hose, Spitzenbesatz, glitzernde Aufnäher oder geschmackvolle Cut-Outs an der Seite. In einem Einteiler mit raffinierter Wickeloptik beweist du effortless deinen Sinn für Mode. Schwarz und Dunkelblau sind Klassiker für elegante Overalls: Die Farben wirken samtig, geheimnisvoll und edel. Weiß ist eine tolle Alternative für Overalls mit festlichem Touch, vor allem im Sommer. Tipp: Zu Weiß passen goldene Accessoires hervorragend. Sie verleihen dem kühlen Look eine warme Anmutung. Auch Damen-Overalls mit besonderem Ausschnitt können das Kleidungsstück für besondere Anlässe aufwerten. Ein Neckholder-Overall setzt das Dekolleté in Szene, während ein klassischer V-Ausschnitt elegant wirkt. Für Kids ist der Einteiler die perfekte Alternative zu Anzug oder Kleid und zur besseren Einstellung der Größe sind sie oft mit einem Tunnelzug versehen.

Ideen für sportliche Styles

Zum Einkaufsbummel, zum Spaziergang, für entspannte Stunden im Garten oder zu Hause ist ein Overall herrlich bequem. Sportliche Modelle zeigen sich mit kurzem Arm und Blusen-Oberteil. In den Sommermonaten ist vor allem ein Kurzoverall die beste Bekleidung, um die heißen Temperaturen auszuhalten. Lässig und trendig zeigt sich ein Overall ganz aus Jeans-Stoff. Denim punktet durch seine hohe Strapazierfähigkeit und gehört zu den Fashion Trends, die mit Sicherheit nicht so schnell aus der Mode kommen. Wie wäre es mit einem Jeans-Overall im Used Look? Sehr angesagt ist das sogenannte Raw Denim, tiefblauer Jeans-Stoff ohne Waschung. Zum sportlichen Overall passen Sneaker besonders gut. In der kühlen Jahreszeit trägst du derbe Boots oder gönnst deinem Ensemble ein elegantes Update in Form von Ankle Boots mit moderaten Absätzen.

Welche Schuhe passen zum Overall?

Stichwort Ankle Boots: Das Schuhwerk ist ein wichtiger Faktor in deinem Outfit mit dem Overall. Es entscheidet darüber, ob der Gesamteindruck schick oder lässig wirkt - und nicht zuletzt auch über die Anlässe, zu denen Overalls passen. Mit hohen Absätzen streckst du deine Beine und sorgst für eine Spur Eleganz in deiner Garderobe. Pumps und High Heels verstehen sich besonders gut mit einem Einteiler mit schmal geschnittenen Beinen. Flache Schuhe wie Loafer und Schnürer wirken zu Culotte-Overalls einfach bezaubernd. Im Sommer trägst du zarte Riemchensandalen zu beiden Varianten. Zum See kannst du deinen Kurzoverall mit Flip-Flops, Birkenstock oder anderen Sommerschuhen kombinieren.

Materialien und wie du sie pflegst

Seide oder Viskose, Baumwolle oder Leinen - Overalls bestehen aus vielfältigen Fasern. Fließende Stoffe sind im Sommer eine Wohltat. Hier beweist Seide eine Stärke, die sonst kaum eine Faser hat: Sie kühlt von Natur aus. Doch sie ist empfindlich: Reinige den Stoff stets manuell oder im Handwaschprogramm deiner Maschine mit einem speziellen Woll- und Seidenwaschmittel. Viskose sieht dem edlen Naturgarn ähnlich, besteht jedoch aus Zellulosefasern und besticht durch einen extra weichen Griff. Tipp: Behandle Viskose ebenfalls sanft. Der Stoff bleibt bei einer 30-Grad-Wäsche bei maximal 30 Grad lange wie neu.

Baumwolle gehört zu den wohl vielseitigsten Materialien: Sie lässt sich sowohl zu anschmiegsamem, flexiblem Jersey verarbeiten als auch zu extra glattem Webstoff. In beiden Fällen ist Baumwolle die erste Wahl für sommerliche Overalls, denn sie ist atmungsaktiv. Damit verhindert sie, dass du in der Sonne oder bei körperlicher Action ins Schwitzen gerätst. Auch Leinen bietet diese praktische Eigenschaft, ist dabei gröber gewebt und häufig mit einem feinen Glanz-Finish versehen. Ein Leinen-Overall strahlt eine gewisse Nonchalance aus und ist zugleich ein absoluter Klassiker. Beide Fasern halten bis zu 60 Grad in der Maschine aus. Tipp: Schau dir vor der ersten Wäsche stets das Pflegeetikett an. Es enthält wichtige Informationen zur optimalen Reinigungstemperatur.

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in Österreich, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/at/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalPostFiliale
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum