Mini Bags

Mini Bags

Mini Bags – das sind Handtaschen im Kleinstformat und der neue heiße Trend. Nachdem wir uns an Shopper, Totes und geräumige Strandtaschen gewöhnt haben, müssen wir plötzlich umdenken. Denn groß ist out, und klein ist wieder in. Mit den Mini Bags beweist du ab sofort dein Gespür für exklusive Looks. Ganz so neu sind Mini Bags jedoch nicht: Bereits in den 1990er-Jahren gab es einen Trend zu Rucksäcken im Miniformat. Doch so richtig ins Rampenlicht rückten Kleinsttaschen im Jahr 2017, als der Designer Simon Porte Jacquemus
seine Chiquito-Tasche präsentierte.

30 Artikel
Kleine UmhängetascheKleine Umhängetasche
Kleine Umhängetasche
19,99 €
hellviolettorangehellgrünviolett
Kleine UmhängetascheKleine Umhängetasche
Kleine Umhängetasche
19,99 €
hellgrünorangehellviolettviolett
Kleine UmhängetascheKleine Umhängetasche
Kleine Umhängetasche
19,99 €
orangehellgrünhellviolettviolett
Kleine UmhängetascheKleine Umhängetasche
Kleine Umhängetasche
19,99 €
violettorangehellgrünhellviolett
Umhängetasche - LederimitatUmhängetasche - Lederimitat
Umhängetasche - Lederimitat
15,99 €
30 von 30 Artikel gesehen

Mini-Ta­schen: Der Trend der Stun­de

In dem winzigen Täschchen fand kaum ein Schlüssel Platz – von Kreditkarte oder Handy ganz zu schweigen. Über die Funktionalität einer solchen Tasche mag man sich streiten, nicht aber über den garantiert Aufmerksamkeit erregenden Look. Mini Bags in Form von Törtchen oder Früchten machten auf Instagram die Runde. Auch wenn so eine Micro Bag nichts für den Alltag sein mag – ein Hingucker ist sie allemal. Wir bei C&A möchten dir den Trend ans Herz legen und dir die neuesten Mini Bags vorstellen, einfach deshalb, weil sie so toll aussehen. Oftmals sind sie gar nicht so klein, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Hier zeigen wir dir, wie man eine Handtasche im Miniformat richtig stylt und worauf du beim Kauf achten musst.

Mini-Ta­schen ges­tern und heu­te

Dass Handtaschen etwas anderes als klein und dezent sein können, ist eine moderne Auffassung. Jahrhundertelang trugen Frauen kleine Beutel und Täschchen, in denen nur das Nötigste Platz fand. Erst im 20. Jahrhundert konnten sich größere Taschen etablieren. Dies hatte vor allem damit zu tun, dass die meisten Frauen nun berufstätig waren. Somit wünschten sie sich eine Tasche, in der sie ihre für einen Tag im Büro benötigten Siebensachen verstauen konnten. Alsbald kamen Schultertaschen im Großformat, Messenger Bags und Totes in Mode. Doch kleine Handtaschen verschwanden nie ganz von der Bildfläche. Man trug sie eben nicht mehr tagsüber, sondern bevorzugt als elegante Variante für den Abend, zum Beispiel als Clutch. In den 1990er-Jahren erlebten Mini Bags erstmals ein Revival – man denke bloß an die schicken Mini-Rucksäcke! Auch die Baguette-Bags, die sich direkt in die Achselhöhle schmiegten, überzeugten durch ihr kleines Format.

Mit dem Trend zurück zu kleinen Täschchen war am Beginn des neuen Jahrtausends jedoch erst einmal Schluss. Das Format der Handtaschen wuchs ungebändigt – sie verursachten oftmals sogar Arm- und Rückenschmerzen. Als die damaligen It-Bags die Ausmaße von Koffern annahmen, rebellierten die Fashionistas und ebneten den Weg für das Comeback der Mini Bag. Derzeit liegen Mini Bags wieder voll im Trend. Doch sind sie diesmal raffinierter und praktischer als je zuvor. Ausgeklügelte Strukturen sowie ein faszinierendes Innenleben mit zahlreichen Fächern und Reißverschlüssen machen die neuen Taschen im Kleinformat zu überaus begehrten Accessoires mit praktischem Nutzen.

Was macht Mini Bags so be­liebt?

So sehr wir eine geräumige Tasche auch lieben, wir müssen uns eingestehen: Ein Modell im Miniformat bringt eindeutige Vorteile mit sich. Eine Mini Bag stört nicht, wenn wir abends ausgehen. Du kannst sie mitsamt deinen Wertsachen mit auf die Tanzfläche nehmen, ohne dass sie dich stört. Sofern Gegenstände wie Smartphone, Schlüssel, Kreditkarte und Lippenstift hineinpassen, sind die Minitaschen absolut praxistaugliche Begleiter bei den meisten Gelegenheiten. Außerdem punkten die Mini Bags mit Übersichtlichkeit: Du findest alles darin viel schneller als in den riesigen Handtaschen, ganz ohne minutenlanges Kramen nach Schlüssel oder Portemonnaie. Und auch optisch machen die kleinen Taschen so einiges her.

Wel­che Ar­ten von Mini Bags gibt es?

Mini Bags gibt es in den unterschiedlichsten Varianten: als Schultertaschen, Rucksäcke oder Umhängetaschen. Auch Henkeltaschen im Mini-Format sind beliebt, allerdings eignen sie sich eher für den Abend. Als Partytaschen dürfen sie ruhig schillern und glitzern. Toll und variabel kombinierbar sind Clutches mit abnehmbarem Schulterriemen. Für das Business-Meeting wählst du hingegen ein schlichtes Modell. Farben wie Grau oder Schwarz passen hier besonders gut. Unauffällige Details wie Steppnähte oder ein dezenter Logodruck runden den Look ab. In der Freizeit darf es so bunt und auffällig sein, wie du es gerade magst: Vom quietschgelben Minirucksack bis hin zum Beutel mit Blumendruck ist alles erlaubt.

Die pas­sen­de Ta­sche zu dei­nem Look

Wichtig ist, dass deine Tasche zum Anlass passt. Fürs Büro wählst du ein Modell in einer gedeckten Farbe, für den Abend darf es ruhig etwas Ausgefalleneres sein. Besonders beliebt sind Crossbody-Bags, da sie die Hände frei lassen und nicht von der Schulter rutschen. Dies ist vor allem im Urlaub sehr praktisch, wenn du Sehenswürdigkeiten und Panoramen fotografieren möchtest. Die klassische Crossbody-Bag ist rechteckig, doch gibt es auch runde oder unregelmäßig geformte Modelle. In puncto Farbe kannst du die Tasche nutzen, um einen Akzent zu setzen, oder sie ganz einfach auf deine Schuhe abstimmen. Erlaubt ist, was dir gefällt.

Mini Bags: per­fek­te Be­glei­ter für den Früh­ling

Im Winter tragen wir eindeutig mehr Sachen mit uns herum als in der warmen Jahreszeit. Mütze, Schal und Handschuhe sollten auf jeden Fall in die Handtasche passen. Da ist eine Mini Bag mit ihrem überschaubaren Platzangebot nicht die beste Wahl. Im Frühling hingegen ernten wir mit einer kleinen Tasche Extrapunkte. Mini Bags in Pastellfarben machen sich zu einem sommerlichen Outfit besonders gut und sind so leicht wie eine Frühlingsbrise. Egal, ob bei einem Spaziergang im Park oder auf einem Festival – dank deiner trendigen Mini-Tasche sind dir bewundernde Blicke garantiert.

Pfle­ge­tipps für dei­ne Mini Bag

Damit deine Handtasche lange schön bleibt, musst du sie auch richtig pflegen. Dazu gehört es ganz klar, das Innere regelmäßig zu reinigen. Denn dort können sich Krümel, Staub oder Make-up-Reste ansammeln. Am besten geht dies mit einem Handstaubsauger. Mini Bags aus Leder solltest du regelmäßig imprägnieren, um sie vor Nässe zu schützen. Taschen aus Baumwolle oder Kunstfasern kannst du problemlos in der Waschmaschine waschen.

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in Österreich, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/at/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalPostFiliale
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum