Hoodie Kleider

Hoodie Kleider

Du magst es bequem und praktisch, möchtest aber dennoch feminin aussehen? Dann ist ein Hoodie Kleid Dein perfekter Begleiter. Hoodie Kleider stellen mit deren Passform eine coole Mischung aus Kapuzenpullover und Kleid dar. Dabei können sie figurbetont oder weit sowie auch kurz oder lang ausfallen. Auch bei den Ärmeln sind sämtliche Varianten möglich: Je nachdem, ob es sich um Sommer- oder Herbstkleider handelt, können Hoodie Kleider ganz ohne Ärmel oder in Langarm-Optik daherkommen. Die meisten Modelle erinnern jedoch an einen oversized Kapuzenpullover und können somit auch als eine Art Minikleid zu High Waist Jeans oder Leggings getragen werden.

Hoo­die Klei­der für ei­nen ab­so­lut läs­si­gen Touch

Wir lieben Hoodie Kleider, da sie vielfältig einsetzbar sind. Je nach Material und Schnitt wirken sie sportlich oder sogar elegant. Die Kapuze kommt ebenfalls in zahlreichen Varianten daher, oftmals nimmt sie einen dekorativen Stellenwert ein. Das wichtigste Merkmal von einem Kapuzenkleid ist jedoch sein Tragekomfort, denn dieser ist kaum zu überbieten. Mit den richtigen Accessoires wertest Du selbst ein Modell im Sportswear Look auf und machst es so zum absoluten Blickfang. Hoodie Kleider fügen sich in jeder Größe und jeden Kleidungsstil ein und dürfen deshalb in keinem Kleiderschrank fehlen. Auch im Urlaub sind sie einfach unersetzlich, wenn Du nach einem unkomplizierten Produkt suchst, das Du zu Sandalen ebenso wie zu Sneakern tragen kannst. Hier zeigen wir Dir, wie Du Dein Hoodie Kleid richtig stylst.

Wo lie­gen die Ur­sprün­ge des Hoo­die Klei­des?

Kaum zu glauben, aber dennoch wahr: Bereits seit den 1930er-Jahren gab es Kleider mit Kapuze. In der Komödie "Atemlos nach Florida" aus dem Jahr 1942 präsentierte sich Claudette Colbert in einem bodenlangen rosa Kleid mit Kapuze. Und auch Model Jean Shrimpton ebenso wie Priscilla Presley trugen bereits Vorläufer des heutigen Hoodie Kleides. Die Idee, einem Kleid eine Kapuze aufzusetzen, ist demnach nichts Neues. Seinen Glanzauftritt hatte das Hoodie Kleid in lang jedoch im James-Bond-Film "Im Angesicht des Todes" aus dem Jahr 1985. Damals entwarf der tunesische Modeschöpfer Azzedine Alaia eigens für die Hauptdarstellerin Grace Jones eine ärmellose rosa Robe mit Kapuze. Danach kehrte jedoch erst einmal Ruhe um das Hoodie Kleid ein. Erst 2014 kam das Revival, als Donatella Versace das für Grace Jones entworfene Stück wiederbelebte. Diesmal fand der Style überall Anklang, und das Hoodie Kleid avancierte zum beliebten Freizeitkleid. Das heutige Hoodie Kleid hat mit der Robe von Grace Jones eher wenig zu tun, da es sich bei den aktuellen Modellen doch eher um eine direkte Neuinterpretation des Kapuzenpullovers im Streetstyle handelt.

Hoo­die Klei­der: Wel­che Mo­del­le gibt es?

Hoodie Kleider gibt es in den verschiedensten Ausprägungen. Am weitesten verbreitet ist die Variante, die an lange Kapuzenpullover erinnert. Der Schnitt ist in der Regel lässig, doch gibt es auch figurbetonte Hoodie Kleider. Die meisten Hoodie Kleider bestehen aus Baumwolle in Jersey-Verarbeitung. Das typische Hoodie Kleid im Sweater-Look, welches perfekt für den Sport geeignet ist, ist kurz geschnitten und passt perfekt zu einem Paar Sneaker. Mehr Aufsehen erregt der Schnitt mit Kapuze bei langen Kleidern in bunten Farben. Oftmals sind solche Modelle eher eng geschnitten, da sie sonst aufgrund ihrer Länge unnötig auftragen würden. Die Kapuze an einem edlen Hoodie Kleid geht direkt in den Kragen über und verfügt im Gegensatz zu einem klassischen Hoodie über keinen Kordelzug. Ein figurbetontes Hoodie Kleid in lang kann zudem mit Volants oder einem spannenden Muster verziert sein, was es sehr feminin erscheinen lässt. Unser Tipp: Den eleganten Look kannst Du perfekt mit einem der Blazer, die Du in unserem Online-Shop entdecken kannst, kombinieren.

Wie style ich mein Hoo­die Kleid?

Promis machen es vor und stylen ihre Hoodie Kleider zu High Heels. Alltagstauglicher machst Du den Look jedoch, wenn Du die Maxikleider mit Sneakern oder Boots kombinierst. Im Winter kannst Du den casual Loungewear Look mit einer Leggings oder einer blickdichten Strumpfhose, einem Paar bequemer Schuhe und einer unserer Winterjacken kombinieren. Du kannst Sweatkleider generell ganz nach Lust und Laune stylen: Mit einem Rucksack erhält der Look eine sportliche Ausprägung. Mit schicken Taschen und passenden Accessoires macht sich Dein neues Outfit auch in Deiner Lieblingsbar oder auf einer Abendveranstaltung gut. So zeigt sich das bequeme Sweatshirt mit Kapuze Outfit herrlich wandelbar, und Du kannst Deine Bekleidung zu jeder Jahreszeit perfekt damit kombinieren.

Kann ich im Hoo­die Kleid ins Büro ge­hen?

Wenn Du nicht an einen besonders strengen Dresscode gebunden bist, spricht nichts dagegen, in einem Hoodie Kleid im Büro zu erscheinen. Statt zu einem sportlichen Modell greifst Du aber besser zu einem edlen Piece mit figurbetontem Schnitt. Damit das Kleid nicht allzu lässig wirkt, sollte es aus einem hochwertigen und etwas dünneren Material bestehen, als man es von regulären Hoodies gewohnt ist. Auch die Länge spielt eine Rolle: Um im Büro eine gute Figur zu machen, sollte das Hoodie Kleid zumindest knielang sein. Dazu kannst Du Pumps oder edle Schnürschuhe tragen, die Du beim Shoppen ebenfalls bei C&A entdecken kannst. Im Herbst oder Winter passt auch ein Paar Stiefeletten perfekt dazu.

Hoo­die Klei­der für Kids

Hoodie Kleider eignen sich perfekt für Mädchen aller Altersgruppen. Die Kleinsten genießen den Komfort und die Bewegungsfreiheit, während Fashionistas im Teenageralter die trendige Seite des Hoodie Kleides zu schätzen wissen. Deiner Tochter kannst Du ein bunt bedrucktes Modell kaufen, das sie in der Schule ebenso wie in der Freizeit tragen kann. Auch Mädchen bieten Hoodiekleider zahlreiche einfache Kombinationsmöglichkeiten: Im Herbst und Winter kann Deine Tochter Jeans oder Leggings unter einem langärmeligen Modell tragen, im Sommer kann sie auf ein ärmelloses Stück in einer hellen Farbe zurückgreifen.

Wie pfle­ge ich mein Hoo­die Kleid?

Bei der Pflege von Hoodiekleidern gehst Du genauso vor wie bei anderen Kleidungsstücken auch: Zuerst liest Du die Informationen auf dem Pflegeetikett aufmerksam durch, bevor Du Dich ans Waschen machst. Zahlreiche Modelle bestehen zu 100 % aus Baumwolle. Trifft dies auf Dein Kleid zu, hast Du Glück, denn Baumwollkleider lassen sich ganz einfach bei 30 °C in die Waschmaschine geben. Kniffliger gestaltet sich die Wäsche, wenn es sich bei Deinem Kleid um ein ausgefallenes Modell mit Applikationen handelt. Jerseykleider und Stretchkleider sind etwas anspruchsvoller. Unter Umständen musst Du Dein Kleid mit der Hand waschen oder es sogar professionell reinigen lassen, um auch nach der Reinigung top Ergebnisse zu erzielen.

Schon gewusst? Neue Member erhalten einen 10 % Willkommensbonus*

Werde jetzt Member und sichere dir besondere Vorteile und Angebote!

Jetzt Member werden

* Unser Willkommensbonus ist 30 Tage lang gültig und kann nur einmal genutzt werden, entweder in einem unserer Geschäfte in Österreich, im Online-Shop oder in unserer App. Es ist nicht kombinierbar mit anderen C&A for you Angeboten und Rabatten. Weitere Informationen zu den Mitgliedschaftbestimmungen findest du auf www.c-and-a.com/at/de/shop/foryou#termsconditions

PaypalPostFiliale
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum