Hardshelljacken

Hardshelljacken

Hardshelljacken stellen sich als perfekte Begleiter für Wind und Wetter vor. Die wasserfesten Allwetterjacken halten Feuchtigkeit zuverlässig von dir fern und punkten zugleich durch hohe Atmungsaktivität. Der Effekt: Du bist auf allen Wegen sicher und komfortabel unterwegs. Für dein Wohlgefühl spielt außerdem ein guter Style eine Rolle. Deshalb findest du bei C&A Hardshelljacken in vielen angesagten Designs. Immer mit dabei sind funktionale Elemente, die deine Outdoorjacke zum Allrounder machen.

12 von 12 Artikel gesehen
Nach oben

Hardshelljacken bei C&A: Outdoorjacken für alle

Regen, Schnee, Wind und Kälte machen dir nichts aus: Du schlüpfst einfach in deine Hardshelljacke und bist bereit für actionreiche Abenteuer in der Natur sowie fröhliche Spaziergänge im Regen. Die praktischen Begleiter gibt es für Damen, Herren und Kinder. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie schützen zuverlässig vor Nässe. Darüber hinaus gefallen sie durch stilvolle Designs. Für Damen stehen zum Beispiel taillierte Modelle zur Verfügung, die eine feminine Silhouette zaubern. Herren bevorzugen oftmals gerade Schnitte, während du deine Kinder mit durchdachten Elementen warm und trocken hältst. Dazu gehören etwa Gummizüge am Saum, die Wind und Kälte keine Chance lassen.

Die verschiedenen Outdoorjacken zeigen sich in abwechslungsreichen Designs. Um an grauen Tagen besser sichtbar zu sein, empfehlen sich Modelle in bunten Farben oder mit auffälligen Details. Reflektoren verbessern deine Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Entscheide dich für deine Lieblingsfarbe oder ein schlichtes Modell in Schwarz oder Anthrazit. Diese erhalten durch farblich abgesetzte Nähte, seitliche Streifen oder Muster eine besondere Nuance. Kinder lieben Jacken in starken Farben und mit kreativen Prints. Vor allem Comic- und Filmhelden erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch Sternchen, Punkte und Streifen sorgen dafür, dass die Hardshelljacke für Kinder zum Favoriten avanciert.

Idealerweise reichen Regenjacken bis über das Gesäß. So schützt du dich effektiv vor nasser, kühler Witterung. Formale Abwechslung in deinen Look bringen Hardshell-Kurzmäntel, die knapp oberhalb deiner Knie enden. Tipp: Wetterjacken zeigen sich heute in so stilvollen Designs, dass du sie geschickt auch zu eleganten Ensembles trägst. Ein Kurzmantel aus Funktionsmaterial stellt sich zum Beispiel als clevere Alternative zum Trenchcoat vor. Für leichten Nieselregen an warmen Tagen greifst du zu Bomberjacken: Die Blousons bestehen klassischerweise aus einem feuchtigkeitsabweisenden, glänzenden Material, das zudem einen gewissen Schutz vor Wind bietet.

Funktionale Details für optimalen Wetterschutz

Der Schutz vor Nässe und Kälte steht bei der Auswahl deiner Hardshelljacke im Fokus. Um das zu erreichen, spielen außer dem Obermaterial weitere Faktoren wichtige Rollen. Dazu gehören verschweißte Nähte, denn sie verringern die Winddurchlässigkeit. Auch eine Kapuze zählt zur Standardausstattung. Bei einigen Modellen verpackst du sie im Kragen, wenn du sie nicht benötigst, und holst sie bei Regen mit wenigen Handgriffen hervor. Ein solches Feature ist oftmals bei dünneren Ausführungen für Frühjahr und Sommer inbegriffen. Einsätze aus transparentem Mesh bieten angenehme Belüftung – eine Wohltat bei leistungsstarken Wandertouren.

Wie wasserdicht deine Hardshelljacke ist, erkennst du an der Angabe der Wassersäule. Sie verrät, welchem Druck das Obermaterial standhält. Je höher der Wert, desto länger hältst du dich im Regen auf, ohne nass zu werden. Empfehlenswert sind Outdoorjacken mit einer Wassersäule von mindestens 10.000 Millimetern.

Hardshelljacken kombinieren: Praktische Outfits mit Style-Effekt

Du liebst es, bei Wind und Wetter im Freien unterwegs zu sein? Ob auf Trekkingtouren oder beim Entdecken deiner Stadt: Das richtige Outfit umfasst neben einer Hardshelljacke auch die passenden Hosen und Schuhe. Idealerweise sind auch diese wasserdicht. Regenhosen mit nässefester Beschichtung bestehen meist aus Softshellmaterial. Tipp: Einige Hosen und Jacken verfügen über ein Reißverschluss- oder Knopfsystem, um sie miteinander zu verbinden. So bleibt kein Spalt zwischen den Kleidungsstücken, durch den Nässe dringen kann. Im Alltag greifst du zu einem Trick: einer beschichteten Jeans. Die Denimhosen erhalten einen Überzug aus dem Kunststoff Polyurethan. Er verleiht ihnen den typischen lederähnlichen Glanz und einen leichten Wasserschutz. Feuchtigkeit perlt in einem gewissen Grad einfach von der Oberfläche ab.

Trekkingschuhe mit Profilsohle bieten sich für herausfordernde Wanderrouten an. Sie sind rutschfest und meist von Haus aus wasserdicht. Im Alltag kommen Sneakers zum Einsatz. Tipp: Imprägniere die Schuhe mit einem entsprechenden Spray. So dringt kein Wasser durch das Material.

Materialien und ihre Eigenschaften

Hardshelljacken bestehen in der Regel aus Polyester und/oder Polyamid. Die Kunstfasern bestechen durch ihre funktionalen Vorteile. Polyestergarn ist sehr glatt, weich und nimmt so gut wie keine Feuchtigkeit auf. Polyamid bietet ähnliche Eigenschaften, ist allerdings noch ein wenig flexibler als Polyester. Beide Fasern verhindern, dass Wasser durch deine Kleidung dringt, lassen zugleich allerdings Wasserdampf von innen nach außen entweichen. Gerätst du auf einer actionreichen Tour ins Schwitzen, bleibst du angenehm trocken.

Hardshelljacken waschen und pflegen: So bleiben sie wasser- und winddicht

Nicht ohne deine Hardshelljacke – schließlich bringt sie dich sicher durch nasse Witterung. Damit das so bleibt, ist eine regelmäßige Wäsche angesagt, denn Schmutz und Staub können die Fasern verkleben. Deshalb gilt: Nach fünf- bis zehnmal Tragen gehört die Jacke in die Waschmaschine. Wähle idealerweise einen Feinwaschgang aus. Die geringen Trommelbewegungen schonen das Obermaterial sowie Elemente wie Reißverschlüsse und Knöpfe. Falls vorhanden, entscheide dich für ein spezielles Outdoor-Programm. Es ist eigens für Allwetterjacken ausgelegt. Ein Feinwaschmittel sorgt für eine sanfte Reinigung. Outdoor-Waschmittel bieten ähnliche Eigenschaften und schonen darüber hinaus die Imprägnierung. Tabu sind dagegen Weichspüler: Die enthaltenen Pflegestoffe legen sich auf die Funktionsfasern – und der Wetterschutz ist dahin.

Die Schutzschicht von Hardshelljacken solltest du nach zwei bis drei Wäschen erneuern. Wasch-Imprägnierungen erweisen sich als besonders praktisch. Du gibst sie einfach ins Weichspülerfach deiner Maschine und lässt das Programm komplett durchlaufen – fertig. Tipp: Die vorhandene Wetterschutzschicht frischst du im Wäschetrockner auf. Wähle eine moderate Temperatur, da große Hitze dem Hardshell-Material zusetzt. Für eine partielle Auffrischung bieten sich Spray-Lösungen an. Verwende sie im Freien oder bei geöffnetem Fenster und lasse die Flüssigkeit vollständig trocknen, bevor du deine Hardshelljacken wieder ausführst.

10% Gutschein*
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.