global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Deine ganze Familie

Fashion-Expertise

Looks, die zu Dir passen

Filter
Filter helfen Dir, nutze unsere Filter und finde schneller Deinen passenden Style
Für wen?
Geschlecht
Größe
Farbe
Preis
Sale
Marke
Material
Nachhaltigkeit
Ausschnitt
Ärmellänge
Länge
Muster
Kollektion

Was ist dran am Trend Color Blocking?

Für Modefans führt aktuell kein Weg am Trend Color Blocking vorbei. Dieser bezeichnet einen Kleidungsstil, bei dem Du mehrere Farben großflächig kombinierst. Dabei handelt es sich jedoch nicht um farbenprächtige Muster, sondern um monochrome Töne, die deutlich voneinander abgegrenzt sind. An dieser Stelle wird es spannend, denn es kann sich um ein einzelnes Kleidungsstück in diesem Look oder um ein gesamtes Outfit handeln. Das Design eines Pullovers in Color Blocking kann beispielsweise aus zwei Farbblöcken in Rot und Gelb bestehen. Du kannst für dieses Styling aber auch zu einem roten Oberteil greifen, den Du mit einem gelben Rock kombinierst. So eröffnen sich Dir eine Vielzahl kreativer Gestaltungsmöglichkeiten, die vor allem eines gemeinsam haben: Sie sorgen für gute Laune und senden auf der unterbewussten Ebene zugleich eine Vielzahl von Impulsen aus.

Farben beeinflussen die Stimmung - ein Umstand, den sich beispielsweise die Werbeindustrie regelmäßig zunutze macht. Dresscodes für unterschiedliche Anlässe spiegeln hingegen mit ihrer klar geregelten Farbvorgabe die Symbolik der einzelnen Farbfamilien wider. Schwarz, Weiß und Grau zählen zu den sogenannten Nichtfarben. Sie halten sich dezent im Hintergrund und lassen sich untereinander wie mit anderen Tönen vielseitig kombinieren.

Ein breites Farbspektrum an Blau-, Grün-, Gelb-, Rot- und Erdtönen weckt Assoziationen mit der Natur. Das üppige Grün des Dschungels, die kühlen Blautöne des Ozeans, die Braunnuancen ausgedehnter Steppen und das Farbenspiel von Blüten wecken Erinnerungen, die wiederum mit Emotionen verknüpft sind. Diese Wirkung kannst Du gezielt im Rahmen von Color Blocking bei der Gestaltung Deiner Outfits nutzen. Fühlst Du Dich beispielsweise gestresst, erhöht Rot das Level. Entspannende Grünnuancen, sonnige Gelbtöne und beruhigendes Blau sind in diesem Zusammenhang die ideale Wahl. Lasse Dich bei C&A von den modischen Teilen in allen Farben des Regenbogens inspirieren und kreiere mithilfe von Color Blocking Deinen individuellen Wohlfühl-Style!

Color Blocking

Color Blocking

Farbe ist Trumpf! Das Wort der Stunde lautet Color Blocking und bezeichnet einen Modetrend, der in dieser Saison mit einer bunten Kombination an Farben ein fröhliches Revival feiert. Pink trifft auf Sonnengelb, Grün kontrastiert mit Blau, und Rot setzt vor Erdtönen lebhafte Akzente. Hier erfährst Du, wie das Styling mit Farbflächen unterschiedlicher Töne funktioniert und worauf Du dabei achten musst. Die passenden Teile dafür shoppst Du bei C&A.

108 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
  • 2
Nach oben

Color Blocking - so gelingt der angesagte Style

Der Trend Color Blocking hat den Sprung von den Laufstegen dieser Welt auf die Straßen geschafft und sorgt in knallbunten Tönen für Furore. Wenn Du Dich also im farbintensiven Bonbon-Look kleiden willst, bist Du damit tatsächlich en vogue. Natürlich musst Du nicht die gesamte Farbpalette des Regenbogens an Dir tragen, um diesen Hype mitzumachen. Denn Du solltest Dich nicht verkleidet fühlen, und die oberste Prämisse ist Dein Wohlbefinden.

Color Blocking beflügelt, tief in den Farbtopf zu greifen und mutig neue Kombinationen zu probieren. Violett zu Gelb - warum nicht? Als Styleguide gilt: Setze dabei auf maximal drei Farben. Und damit ist eindeutig nicht Hell-, Mittel- und Dunkelblau gemeint, sondern eine Komposition wie Orange, Koralle und Azurblau. Bist Du Dir anfangs unsicher, kannst Du Dich auch auf zwei kontrastierende Farben beschränken. Auf diese stimmst Du in weiterer Folge auch das restliche Outfit und die Accessoires ab.

Zeige neue Facetten von Dir - mit Color Blocking in kräftigen Tönen

Greifst Du morgens im Kleiderschrank auch immer automatisch zu denselben Farben? Bei der Farbwahl gibt es eine persönliche Wohlfühlzone, die zumeist eng eingegrenzt ist. Mausgrau für das Business, Dunkelblau in der Freizeit und Weiß als Sleepwear? Eventuell ist es doch an der Zeit, das Farbspektrum Deiner Kleidung zu erweitern. Bei Color Blocking geht es keinesfalls um das wahllose Kombinieren unterschiedlicher Farben. Es ermutigt Dich vielmehr, Neues auszuprobieren. Besitzt Du vorwiegend schwarze Hosen, kannst Du beispielsweise die Wirkung von grünen Pants an Dir testen.

Color Blocking - Modemut trifft auf Stilbewusstsein

Du hast Lust bekommen, mit der Wirkung neuer Farben zu experimentieren? Ein stimmiges Gesamtbild schließt die Wahl von Schuhen, Taschen und weiteren Accessoires mit ein. Auch das Make-up sollte zu Deinem Outfit passen. Indem Du Schuhe und Tasche farblich aufeinander abstimmst, entsteht ein harmonischer Gesamteindruck. Beachte beim Herumexperimentieren mit Farben, dass bei Color Blocking ausschließlich unifarbene Teile miteinander kombiniert werden. Nur so erzielst Du den gewünschten Block-Effekt dieses Looks.

Welche Farben stehen Dir?

Du möchtest Deine Sammlung weißer Blusen um ein petrolfarbenes Modell erweitern, bist jedoch unsicher, ob es Dir steht? Hier hilft es, den eigenen Typ näher in Augenschein zu nehmen.

  • Frühlingstypen haben eine helle, zu Sommersprossen neigende Haut, helle Augen und eine Haarfarbe mit einem leichten Goldton. Gehörst Du zu diesem Typ, sind warme, goldene, orangefarbene, ockerfarbene und grüne Töne für Dich sehr vorteilhaft.
  • Als Sommertyp erinnert Deine Haut an weißes Porzellan oder kühles Oliv. Helle Haare, Augenbrauen und Wimpern sowie alle Augenfarben außer Dunkelbraun kennzeichnen ebenfalls diesen Typ. Findest Du Dich hier wieder, passen opulente Grün- sowie kühle Blautöne in allen Nuancen hervorragend zu Dir. Pastellige Erdtöne und Weiß stehen Dir ebenfalls.
  • Der Herbsttyp ist durch braune Augen, Haare in Rot- oder Brauntönen und einen hellen oder goldbeigen Teint geprägt. Warme Farben wie kräftige Rotnuancen, goldenes Gelb, erdige Töne und leuchtendes Orange sind für ihn die ideale Wahl.
  • Wenn Du zum Wintertyp gehörst, hast Du dunkle Haare. Ein südländischer Teint und braune Augen sind ebenso möglich wie ein Hautton in Alabasterweiß mit strahlend grünen oder blauen Augen. Blau, Weiß, kalte und eisige Töne, tiefes Schwarz sowie intensives Rot und kräftiges Violett bringen diesen Hauttyp zur Geltung.

Die einzelnen Typen dienen Dir als Orientierung und sind auch als Mischtypen vertreten. Weißt Du grundsätzlich, welche Farben mit Deinem Teint am besten harmonieren, solltest Du diese bei T-Shirts und weiteren Teilen tragen, die Deinem Gesicht am nächsten sind.

Farben mit Color Blocking gekonnt kombinieren

Du wünschst Dir Anregungen für Farbkombinationen und Tipps, wie Du diese einfallsreich kombinieren kannst? Sonnig und frisch wirkt eine Kombination aus gelber Bluse und grünen Shorts, die Du mit gelben Sandalen ergänzen kannst. Kombinierst Du Gelb mit Rot, setzt Du feurige Akzente: beispielsweise in Form einer gelben Hose und einem roten Top. Anstelle roter Schuhe kannst Du auch zu Weiß greifen und diesen Look mit weißen Sneakern komplettieren.

Die Farben des Meeres spiegelst Du mit einem Ensemble in Blau und Grün wider. Wie wäre es mit einer meergrünen Leinenhose zur azurblauen Tunika, dazu blaue Riemensandalen und eine Crossbody-Bag im selben Ton? Orange und Pink zählt zu jenen Kombinationen, die bisher als absolutes No-Go galten. Warum nicht Grenzen überschreiten und die faszinierende Wirkung selbst probieren? Als neutralen Ton kannst Du Weiß für den Rock oder die Hose dazu nehmen, während eine pinke Offshoulder-Bluse frech mit Bootsschuhen und einem Shopper in Orange kontrastiert. Color Blocking funktioniert auch als "Light-Variante" und wird mit hellen Tönen sowie Nichtfarben sogar businesstauglich.

Pflegetipps für Deine farbenfrohen Teile für den Modetrend Color Blocking

Um die Farbbrillanz Deiner Kleidung lange zu erhalten, solltest Du bei farbigen Stücken generell auf Waschmittel mit bleichenden Inhaltsstoffen verzichten. Feinwaschmittel für bunte Wäsche hält die Farben lebendig und schont die Struktur der Fasern. Ob sich die einzelnen Teile für den maschinellen Trockner oder die chemische Reinigung eignen, ersiehst Du auf dem jeweiligen Pflegeetikett. Hier findest Du auch exakte Angaben zur empfohlenen Waschtemperatur, die in den meisten Fällen bei 30 bis 40 ºC liegt.