Faschingsmaske basteln: verschiedene Faschingsmasken auf einem Tisch.

Faschingsmasken basteln mit Kindern: Vorlagen, Ideen und Tipps

Selbst schlichte Alltagskleidung kann mit einer bunten Faschingsmaske im Nu in ein karnevalstaugliches Kostüm verwandelt werden. Gleichzeitig sind selbst gemachte Faschingsmasken eine tolle Beschäftigungsidee für Kinder, denn das gemeinsame Basteln ist nicht nur ein toller Zeitvertreib für Regentage, sondern steigert auch die Vorfreude auf die anstehenden Karnevalspartys. In diesem Artikel erklären wir, wie du einfache Halbmasken mit deinem Kind basteln kannst und sammeln verschiedene Gestaltungsideen. Außerdem bieten wir einen praktischen Bastelbogen mit Faschingsmasken-Vorlagen, damit ihr gleich durchstarten könnt.

Ide­en & In­spi­ra­tio­nen: Fa­schings­mas­ke bas­teln

Wenn du mit deinem Kind zum ersten Mal eine Faschingsmaske basteln möchtest, kann es helfen, eine Faschingsmasken-Vorlage zu verwenden. So könnt ihr euch an einer fertigen Form orientieren und anschließend die Details nach euren Vorstellungen gestalten. In unserem downloadbaren Bastelbogen stellen wir dir verschiedene Motive für DIY-Faschingsmasken bereit, die du anschließend personalisieren kannst.

Fa­schings­mas­ken bas­teln mit Scha­blo­ne

Unsere Faschingsmasken-Vorlagen kannst du zum Beispiel als Schablone verwenden, um die Grundform für eine selbst gestaltete Maske zu erhalten. Mit unserem einfachen Masken-Rohling erhältst du eine Schablone für eine Halbmaske mit Aussparungen für die Augen und die Nase. So kannst du mithilfe der Vorlagen im Nu eine Faschingsmaske basteln:

  • Druckt die Faschingsmasken-Vorlage aus und schneidet sie anschließend vorsichtig aus.

  • Legt die Vorlage anschließend auf farbigen Bastelkarton, Filz oder Moosgummi in der Grundfarbe des späteren Motivs. Zeichnet mit einem Bleistift vorsichtig die Konturen nach.

  • Schneidet die vorgezeichnete Karnevalsmaske vorsichtig aus.

  • Die Details wie Nase, Wimpern oder Schnurrhaare kannst du entweder aus Bastelkarton in den passenden Farben ausschneiden oder mit Acrylfarbe aufmalen.

  • Abschließend müsst ihr nur links und rechts je ein Loch in die Maske piken. Durch die Löcher fädelt ihr ein Gummiband und knotet es fest. Schon ist die Faschingsmaske für Kinder fertig!

Fa­schings­mas­ken-Vor­la­gen zum Aus­ma­len

Alternativ kannst du unsere detaillierteren Faschingsmasken-Vorlagen nutzen, um sofort eine tragbare Maske zu erhalten. Diese Masken sind bereits mit Details wie Wimpern, Pausbäckchen oder Schnurrhaaren versehen und müssen nur noch ausgemalt werden.

  • Druckt die gewünschte Maske einfach aus und schneidet sie zunächst grob aus. Damit die Faschingsmaske anschließend stabiler ist und sich leichter aufsetzen lässt, könnt ihr sie auf ein Stück Pappkarton aufkleben.

  • Schneidet die Maske anschließend vorsichtig entlang der Konturen aus. Bei den Löchern für die Augen musst du deinem Kind eventuell zur Hand gehen.

  • Malt die Faschingsmaske anschließend in passenden Farben an. Dazu könnt ihr zum Beispiel Buntstifte, Filzstifte oder auch Acrylfarbe verwenden.

  • Ist alles getrocknet, könnt ihr das Gummiband befestigen.

Faschingsmaske basteln mit Kindern: Zwei Kinder beim Basteln.

Faschingsmasken aus Papptellern basteln

Um diese Faschingsmasken zu basteln, benötigst du außer ein paar Bastelutensilien nur wenige Materialien und ein paar Minuten Zeit. Die cleveren Faschingsmasken aus Papptellern lassen sich bereits mit sehr kleinen Kindern basteln und sind auch wunderbar für den Fall geeignet, dass ihr wirklich in letzter Sekunde ein Kostüm zusammenstellen wollt.

Faschingsmasken aus Papptellern basteln: benötigte Materialien

  • 1 Pappteller

  • Bastelkleber, ggf. Heißkleber

  • Schere, Zirkel, Pinsel

  • Bleistift

  • Gummiband oder stabile Papierstrohhalme/Holzstäbchen

  • Acrylfarbe in verschiedenen Farben

  • ggf. Filzstifte in verschiedenen Farben

  • ggf. bunter Bastelkarton

Du bist auf der Suche nach Inspirationen? Hier geht's zu unseren Kinderkostümen

Kinderkostüme

Fa­schings­mas­ken aus Papp­tel­lern bas­teln: An­lei­tung

Da die fertigen Faschingsmasken nur die Hälfte des Gesichts bedecken, reicht ein Pappteller aus, um zwei verschiedene Masken zu basteln. Alternativ kannst du eine Hälfte des Papptellers auch als Ausgangsmaterial für Details wie Ohren oder Haare benutzen.

  • Halbiere den Pappteller, um die Grundform der Faschingsmaske zu erhalten.

  • Zeichne in der Mitte des Papptellers zwei Kreise mit einem Durchmesser von etwa 2 cm für die Augen-Löcher vor. Dazu kannst du einen Zirkel benutzen oder alternativ eine Münze oder einen Knopf in der passenden Größe umranden.

  • Schneide die Augen-Löcher mit einer kleinen Bastelschere aus.

  • Aus Bastelkarton oder alternativ aus den Resten des Papptellers kannst du nun Details für die Faschingsmaske zuschneiden, z. B. dreieckige Fuchs- oder Katzenohren, halbrunde Ohren für eine Maus oder einen Bären, eine unordentlich gezackte Mähne für einen Löwen oder einen spitzen Schnabel für einen Vogel.

  • Klebe diese Details anschließend mit Heißkleber auf der Innenseite der Maske fest.

  • Wenn der Leim gut getrocknet ist, kannst du beginnen, die Maske zu bemalen.

  • Nachdem auch die Farbe ordentlich getrocknet ist, kannst du mit einem dünnen Pinsel oder mit Filzstiften noch Details aufmalen, wie etwa Schnurrhaare, Wimpern oder tierische Stupsnasen.

__________

Bedenke, dass ...

Die meisten Faschingsmasken-Vorlagen müssen noch ein wenig an das Gesicht deines Kindes angepasst werden. Am besten hältst du den Masken-Rohling zunächst probeweise an das Gesicht deines Kindes, bevor ihr Details wie die Augen-Löcher ausschneidet. So stellst du sicher, dass dein Kind durch die Karnevalsmaske später auch etwas sehen kann.

__________

Faschingsmaske basteln mit Kindern: Mädchen zieht eine selbstgebastelte Maske auf.

Faschingsmasken basteln mit Kindern: Tipps und Tricks

Faschingsmasken basteln mit Kindern ist ein toller Zeitvertreib für die fünfte Jahreszeit. Gleichzeitig stellen Karnevalsmasken auch eine gute Alternative für Kinder dar, die nicht gern geschminkt werden oder keine aufwändigen Kostüme tragen möchten. Damit alles gut gelingt und die DIY-Faschingsmaske anschließend auch eine Karnevalsparty durchhält, könnt ihr beim Basteln ein paar Tipps beachten:

  • Pass das Gummiband für die Maske genau auf den Kopf deines Kindes an, um sicherzustellen, dass es nicht einschneidet. Bevor du es zuschneidest, solltest du es probeweise um den Kopf deines Kindes legen. Füge zu diesem Maß nochmal einige Zentimeter hinzu, damit du ausreichend Raum hast, um das Gummiband festzuknoten.

  • Alternativ kannst du auch ein Holzstäbchen oder einen bunten Pappstrohhalm mit Heißkleber an der Innenseite der Maske befestigen. Achte darauf, dass der Griff für Rechtshänder auf der rechten und für Linkshänder auf der linken Seite befestigt werden sollte. So kann die Faschingsmaske im Stil eines klassischen Maskenballs mit einer Hand vors Gesicht gehalten werden.

  • Wenn du eine Faschingsmaske bastelst, die aus mehreren Teilen besteht, solltest du ausreichend Kleber oder sogar Heißkleber benutzen, um alles zu befestigen. Da die Maske leicht gebogen wird, wenn dein Kind sie trägt, solltest du nach einer ersten Anprobe noch einmal checken, ob alle Einzelteile gut halten.

  • Möchtet ihr eine etwas bequemere Faschingsmaske basteln, könnt ihr statt Pappe und Bastelkarton auch Moosgummi oder Filz benutzen. Diese Materialien sind etwas flexibler und passen sich daher auch besser an die Gesichtskonturen an. Wenn du nicht nähen möchtest, kannst du bei Masken aus Filz auch zu Textilkleber greifen.

  • Um die Faschingsmaske noch weiter zu personalisieren, könnt ihr auch zu weiteren Deko-Elementen greifen. Denkbar sind zum Beispiel bunte Pfeifenreiniger, Wollfäden, Filz-Pompons, Federn, Glitzer, Watte etc. Wollfäden können zum Beispiel als Mähne für eine Einhorn-Faschingsmaske dienen, während Federn natürlich eine Vogel-Faschingsmaske abrunden.

__________

Basteltipp:

Dünne Gummibänder sind zwar unauffälliger, können aber auch schnell unbequem werden. Um die selbst gebastelte Faschingsmaske zu befestigen, kannst du also auch zu einem etwas breiteren, weichen Gummiband greifen, damit es später nicht unangenehm drückt oder einschneidet.

__________

Fa­zit: Fa­schings­mas­ken mit Kin­dern bas­teln für ein­fa­che DIY-Kos­tü­me

Wenn ihr in allerletzter Sekunde eine Verkleidung für Karneval benötigt oder dein Kind keine aufwändigen Kostüme oder Schminke mag, kann eine selbst gebastelte Faschingsmaske genau die richtige Lösung sein. Habt ihr die richtige Grundform, könnt ihr eurer Kreativität bei der Gestaltung der Faschingsmaske einfach freien Lauf lassen und sie so bunt oder ausgefallen basteln, wie es deinem Kind gefällt. Suchst du Inspirationen und Faschingsmasken-Vorlagen für einen einfachen Start, findest du verschiedene Ideen in unserem kostenlosen Bastelbogen.

Mehr Artikel entdecken:

______________________________________________

Bildquellen

iStock.com/Anastasiia Boriagina

Jetzt abonnieren und 10% Rabatt* auf deinen nächsten Einkauf sichern!
Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% auf deinen nächsten Einkauf.

warningBitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an.

Schickt mir News zu

Durch Absenden des Formulars meldest du dich für den personalisierten Newsletter an. Weitere Infos zur Datennutzung, Abmeldung und deinen Rechten findest du in den C&A
Newsletter-Datenschutzhinweisen.

Indem Du zustimmst, erklärst Du Dich damit einverstanden, personalisierte E-Mails zu erhalten. Diese enthalten auf Dich zugeschnittene Produktempfehlungen und Erinnerungen, Werbeaktionen und Umfragen, die uns helfen, unser Angebot zu verbessern. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen, indem du auf den Abmeldelink in den E-Mails klickst. Weitere Informationen zur Datennutzung, Abmeldung und Deinen Rechten findest Du in der Datenschutzerklärung des C&A-Newsletters. Mit Deiner Zustimmung sicherst Du Dir auch Deinen 10-%-Gutschein!
PaypalMastercardVisaAmexRechnungDHLHermesFiliale
Paypal Jetzt kaufen und nach 30 Tagen bezahlen. Mehr erfahren
FacebookPinterest YouTubeInstagramTik TokLinkedin
AGBDatenschutzImpressum