shop.global.1

Spitzenshirts

Sortieren nach
Beste Sortierung
Für wen?
Grösse
Farbe
Material
Kollektion
Sale
Ausschnitt
Ärmellänge
Muster
Marke

Einfach nur spitze: Spitzenshirts bei C&A

Spitze ist beliebter denn je: Das filigrane Gewebe findet sich an Tops, Hosen, Kleidern und sogar Sportswear wieder. Dabei galt Spitze lange Zeit als altbacken und überholt - doch neue Technologien haben es ermöglicht, Spitze zu einem wunderbar elastischen Material zu verarbeiten. Stretchspitze passt sich der Figur perfekt an und bietet höchsten Tragekomfort, was sie für figurbetonte Tops und Bodys besonders geeignet macht. Ursprünglich stammt Spitze aus Norditalien, von wo aus sich das durchbrochene Gewebe im Laufe der Jahrhunderte über die ganze Welt ausbreitete. Es gibt sie gewebt, geklöppelt, gehäkelt und gestrickt. Frankreich und Belgien entwickelten sich zu bedeutenden Zentren der Spitzenproduktion - auch heute noch stellt man Spitze in Brügge im traditionellen Verfahren her.

Nachdem Spitze fast gänzlich von der modischen Bildfläche verschwunden war, erlebte das transparente Material in den 1980er-Jahren ein Comeback. Dank Popstar Madonna avancierten Spitzenhandschuhe und -söckchen zu absoluten Must-haves, und auch Cocktailkleider mit Spitzenbesatz waren aus einem gut sortierten Kleiderschrank gar nicht mehr wegzudenken. Eine weitere Errungenschaft jener Jahre, die heute nichts an Popularität eingebüsst hat, ist der Spitzenbody. In klassischem Schwarz oder Beige gehalten, passt er zu einer edlen Hose. In einer Knallfarbe sieht er zu einem Crop Top total trendig aus. Spitzenshirts sind echte Hingucker und lenken alle Blicke auf sich. Deshalb passen sie am besten zu schlichten Stücken, die sie zugleich entschärfen und zum Star machen. Allein oder mit einem blickdichten Material unterfüttert, bildet Spitze das Herzstück Deines Looks. Bei C&A erwartet Dich ein umfangreiches Angebot an Spitzenshirts für jeden Geschmack und Anlass.

Glamour pur: Spitzenshirts für den grossen Auftritt

Ein ausgefallenes Spitzenshirt macht jedes Outfit zum Blickfang. Wenn Du also wieder einmal vor Deinem Kleiderschrank stehst und nicht weisst, was Du zum bevorstehenden Dinner oder zur Familienfeier anziehen sollst, greifst Du ganz einfach zu einem Spitzenshirt in Deiner Lieblingsfarbe. Dabei kann Dein Top nur teilweise mit Spitze verfeinert sein oder gänzlich aus ihr bestehen. Wichtig ist, dass die Passform Deine Silhouette betont und Deiner Figur schmeichelt. Spitzenshirts mit einem elegant geschwungenen Ausschnitt bringen Deine Schultern zur Geltung, während ein Rückenteil aus feiner Spitze Deinem Look eine verführerische Note verleiht. Ein Modell mit langen Ärmeln und einem durchbrochenen Stehkragen wirkt ebenso sinnlich wie geheimnisvoll und gibt nicht allzu viel preis.Spitzentops lassen sich ausgezeichnet mit einer edlen Hose oder einem festlichen Rock mit Pailletten kombinieren. Dazu trägst Du sexy High Heels und eine Clutch. Ebenfalls abendtauglich sind Camisole-Tops: Die zarten Oberteile mit Spaghettiträgern sind normalerweise mit Spitze an Saum und Ausschnitt verfeinert und passen ausgezeichnet zu einem strengen Hosenanzug oder einem eleganten Kostüm. Kühle Töne wie Mint oder Lila harmonieren ausgezeichnet zu einem dunklen Anzug und verleihen Deinem Look eine ausgefallene Note. Besonders gewieft zeigst Du Dich, wenn Du kleine Details des Outfits Deinem Top anpasst - beispielsweise Sandalen mit mintfarbenen Strass-Steinchen oder eine lila Haarspange.

Lässig in Spitzenshirts: Die Achtziger lassen grüssen

Immer häufiger findet Spitze auch im Bereich der Streetwear Verwendung. Nicht nur elegante Oberteile, sondern auch coole Crop Tops und Hoodies zeigen sich mit Spitze verfeinert. Darüber hinaus stehen Dir auch Trainingsjacken oder Sweatshirts zur Auswahl, die ganz aus Spitze gearbeitet sind, dabei aber über die typischen Strickbündchen verfügen. In den 1980er-Jahren fand Spitze erstmals Eingang in die Alltagsmode. Heute erinnern wir uns an die coolen Styles von damals und versuchen, sie - so gut es geht - nachzumachen. Wie so oft kommt Dir auch hier der Stilbruch zu Hilfe geeilt. Du kannst also durchaus ein Spitzentop mit einem Trainingsanzug im Retro-Look oder ausgefransten Jeans kombinieren.Zu Jeans mit Löchern oder Waschungen passen Spitzentops in zarten Pastellfarben besonders gut. Mit einem dunklen Spitzenshirt fällt der Look jedoch sofort dramatischer aus. Ziehst Du eine rockige Lederjacke drüber, steht einem Festivalbesuch nichts mehr im Weg. Auch für den Lagenlook sind Spitzenshirts geeignet: Kombiniere ein sportliches Top mit einem feinen Spitzenoberteil. Lass einen knalligen Spitzenbody in Rot oder Fuchsia unter einem sportiven T-Shirt hervorblitzen oder style ihn zu einem Hoodie mit durchgehendem Reissverschluss.

Schick und professionell fürs Büro

Mit einem schicken Outfit machst Du selbst den Büroalltag zu einem festlichen Anlass. Dennoch solltest Du stets darauf bedacht sein, die Grenzen des Dresscodes nicht zu sprengen. Fürs Büro eignen sich Spitzenshirts in gedeckten Farben wie Schwarz, Dunkelblau oder Beige. Selbstverständlich kannst Du auch Weiss in ein Business-Outfit einfliessen lassen.Für den professionellen Büro-Look eignen sich schicke Spitzentops in Blusenform am besten. Oberteile aus fester Guipure-Spitze sehen besonders elegant aus und erweisen sich zudem als äusserst robust und reissfest. Die dicke Klöppelspitze ist selbst in den kälteren Monaten tragbar und sieht sehr edel aus. Stretchspitze ist fürs Büro eher ungeeignet - es sei denn, Du trägst einen langärmeligen Spitzenbody unter einem Blazer, aus dem dann lediglich die Spitzenärmel hervorblitzen. Als Alternative bietet sich ein Oberteil mit Verzierungen aus Spitze an - dabei kann es sich um dezente Spitzenkanten am Ärmel, am Ausschnitt oder am Saum handeln. Anders als beim Abendlook darf Spitze im Büroalltag den Rest Deines Outfits keinesfalls überschatten, sondern soll es vielmehr vervollständigen.

Spitzenshirts für Mädchen

Mädchen sehen in einem süssen Spitzentop wunderbar niedlich aus. Für die Jüngsten gibt es modische T-Shirts mit Applikationen und Rüschen aus Spitze, während Teenager gern den Erwachsenen nacheifern und am liebsten dieselben Modelle wie die Mutter oder die ältere Schwester tragen. Besonders beliebt sind Spitzenshirts in zarten Farben wie Rosa oder Hellblau, aber für festliche Anlässe kann Deine Tochter auch ein Modell in Schwarz oder Dunkelviolett wählen. Für Schule und Alltag sind Spitzenshirts aus Baumwolle geeignet, für die Familienfeier bietet sich ein Outfit aus Blusentop und edler Hose an.

Sanfte Pflege für Spitzenshirts

Bevor Du Dein Spitzenshirt wäschst, solltest Du auf jeden Fall die Pflegehinweise auf dem Etikett berücksichtigen. Am besten wäschst Du Spitzenshirts getrennt von anderen Kleidungsstücken, da Häkchen, Reissverschlüsse und sogar Knöpfe sich im zarten Material verhaken und somit das zarte Material beschädigen können. Optimal ist auch ein Wäschebeutel, in dem Du das zarte Gewebe sicher verpackst. Wasche Dein Shirt im Feinwaschgang bei maximal 30 °C und verzichte auf Weichspüler. Sehr feine Spitze solltest Du jedoch mit der Hand waschen. Lass Dein Spitzenshirt an der Luft trocknen. In der Regel musst Du Spitzenshirts nicht einmal bügeln. Sollte dies aber dennoch erforderlich sein, bügelst Du das Shirt auf links und bei schwacher Temperatur. Geheimtipp: Ein Baumwolltuch zwischen Bügeleisen und Shirt schützt das Material.