shop.global.1

Schneehosen

Sortieren nach
Beste Sortierung
Für wen?
Grösse
Farbe
Material
Kollektion
Sale
Passform
Länge
Muster
Marke
Sportart
Besonderheiten

Warm durch den Winter - in der Schneehose von C&A

Du kannst es kaum erwarten, bis endlich die Wintersportsaison beginnt. Die Skier stehen bereit, Helm, Handschuhe, Brille und eine warme Jacke sind schon im Gepäck. Fehlt nur noch die Schneehose. Entscheidest Du Dich für ein dezentes Modell in Schwarz oder lässt Du es in bunten Farben krachen? Ob trendig oder klassisch, mit oder ohne Träger, einige Eigenschaften haben alle gemeinsam. Erstens schützen Sie vor Nässe, zweitens vor Kälte, und drittens sind sie atmungsaktiv. So gerätst Du selbst bei actionreichen Abfahrten oder Langläufen nicht ins Schwitzen. Ist Skifahren nicht Dein Hobby, bist Du aber dennoch gern im Schnee unterwegs, ist eine Schneehose ebenfalls ein unverzichtbares Kleidungsstück für Dich.

Hier gilt es, auf etwas andere Features zu achten. Sie betreffen insbesondere den Isolationsgrad. Eine Schnee- und Skihose soll warmhalten, allerdings ist es unangenehm, wenn Du zu stark ins Schwitzen gerätst. Bei einer Schneewanderung bist Du ständig in Bewegung, abgewechselt von der einen und anderen Einkehr. Die Wärmeschicht muss daher weniger hoch sein als bei einer Schneehose für das alpine Skifahren. So kühlst Du in Bewegung nicht aus, und Dir wird in der Hütte nicht zu warm. Fans von Freerides oder Tourenski greifen ebenfalls zu einem leichter gefütterten Exemplar, denn sie sind ständig aktiv. Alpinisten benötigen dagegen eine dickere Isolationsschicht.

Ausser dem erreichbaren Wärmegerad hat eine Schneehose einige weitere Eigenschaften, die sie zum perfekten winterlichen Begleiter macht. Bei C&A findest Du sie alle: leichte Modelle für den Winterspaziergang im Park und Hosen für passionierte Bergfahrer.

Schneehosen aus funktionalen und robusten Materialien

Eine Schneehose macht ganz schön was mit: Sie übersteht rasante Rodelfahrten und Schneeballschlachten, pfeilschnelle Skiabenteuer, Kälte, Nässe und Wind. Auch scharfe Kanten von Ski- oder Schneeschuhen machen ihr nichts aus, denn sie besteht aus einem abriebfesten und widerstandsfähigen Material. Meist ist die Schneehose aus Polyamid, mitunter aus Polyester gefertigt. Die synthetischen Fasern werden für die Herstellung speziell verarbeitet und damit wind- sowie wasserdicht gemacht. Eine Beschichtung maximiert den Schutz. Die Imprägnierung sorgt dafür, dass Feuchtigkeit am Obermaterial abperlt und erst gar nicht in den Stoff eindringen kann.

Die perfekte Passform: So sollte die Schneehose sitzen

Viel Bewegungsfreiheit ohne zu viel Volumen: So sitzt Deine Schnee- und Skihose optimal. Ob beim Wandern in der winterlichen Natur, bei der Rodeltour oder beim Skilaufen, Du möchtest Dich frei bewegen, ohne Dich eingeengt zu fühlen. Zu weit sollte die Hose allerdings nicht sein, da sie Dich sonst beim Laufen und Abfahren behindern kann. Und: Nur eine perfekt sitzende Hose schützt Dich optimal vor Kälte. Ist sie zu eng, bildet sich keine Wärmeschicht zwischen dem Innenfutter der Hose und Deiner Skiunterwäsche. Aus einer zu weiten Hose entweicht die Wärme zu schnell.

Greife im Zweifelsfall daher maximal zu einer Grösse grösser, als Du sonst trägst. So stellst Du sicher, dass die Schneehose selbst mit dicker Unterwäsche gut sitzt. Ist sie im Bund ein wenig zu weit, behilfst Du Dir einfach mit einem flexiblen Gürtel. Viele Schnee- und Skihosen sind mit einem verstellbaren Hosensaum oder integrierten Gürteln ausgestattet. Die Länge ist richtig, wenn der Saum bis knapp zum Boden reicht. Bedenke, dass Winter- und Schneeschuhe oftmals eine dickere Sohle haben als Deine Alltagsschuhe. Minimal länger als Deine Alltagshosen darf das Modell für den Schnee daher sein.

Praktische Features: Schneefang, Träger und Co.

Warmhalten, das ist die Hauptaufgabe Deiner Schneehose. Damit ihr das auch im Tiefschnee gelingt, ist der Hosensaum meist mit einem Schneefang ausgestattet. Dabei handelt es sich um eine zweite innenliegende Textilschicht, die verhindert, dass Feuchtigkeit an Deine Beine dringen kann. Du ziehst sie einfach über Deine Schuhe und spazierst sicher und trocken selbst durch den tiefsten Schnee.

In seitlichen und hinteren Taschen bewahrst Du wichtige Utensilien wie Dein Smartphone, Schlüssel oder die Hotelkarte auf. Sie sollten leicht zugänglich sein und sich sicher sowie wetterfest verschliessen lassen. Klettverschlüsse und Reissverschlüsse sind hier besonders praktisch.

Bei der Frage "Gürtel oder Hosenträger" scheiden sich die Geister. Träger sind für viele komfortabler und vor allem bei schnellen Skifahrten sicherer. Eine Schneehose bringt ein gewisses Gewicht mit, insbesondere Modelle mit hohen Isolationsgraden. Hosenträger nehmen einen Teil dieses Gewichts auf sich und erleichtern Dir damit Deine sportlichen Aktivitäten. Tipp: Ein Modell mit abnehmbaren Trägern ist besonders variabel nutzbar.

Das passende Zubehör: So passen Schneehose und -jacke zueinander

Erst zusammen mit einer Jacke und weiterer Winterausrüstung kreierst Du mit Deiner Schneehose ein Outfit für kalte Tage. Hier beweist die Hose abermals ihre funktionalen Eigenschaften. Viele Schneehosen lassen sich mit Haken oder Knöpfen an der Jacke befestigen. So profitierst Du von einem zusätzlichen Schutz: Die Kombination wärmt, und es kann keine Feuchtigkeit zwischen Hosenbund und Jackensaum dringen.

Nicht zuletzt sind Deine Begleiter zur Schneehose eine Sache des Styles. Du möchtest schliesslich auch auf der Piste und bei der Winterwanderung nach Deiner Fasson gekleidet sein. Entscheide Dich für Jacke und Hose aus einer Serie und beweise damit Dein Gespür für Trends. Outfits in einem einheitlichen Muster sind derzeit modisch ganz vorn, und das gilt ebenfalls für winterliche Ensembles. Oder Du setzt auf Knallfarben: Die Hose in Orange, die Jacke in Pink - und Du wirst auf der Piste und beim Aprés-Ski mit Sicherheit gesehen. Zurückhaltender kleidest Du Dich mit einem schlichten schwarzen Modell, das Du mit Winterjacken in allen Farben und Mustern kombinierst.

Die Schneehose waschen und trocknen: so klappt´s

Früher oder später ist es so weit: Deine Schneehose gehört in die Wäsche. In der Regel lässt sich Schneebekleidung in der Maschine waschen. Grundsätzlich sollte das eher später der Fall sein, denn die Behandlung in der Waschmaschine greift mit der Zeit die Imprägnierung an. Damit Du diese nicht ständig erneuern musst, gib die Hose je nach Beanspruchung alle drei bis fünf Tragezyklen in die Wäsche. Optimalerweise verwendest Du dafür ein spezielles Outdoor-Waschmittel, das die Fasern und die Beschichtung schont. Zusätzlich kannst Du einen Hygienespüler verwenden, der die Hose duftend frisch macht. Stell Deine Waschmaschine auf ein Woll-, Handwäsche- oder Outdoor-Programm ein. Verzichte dabei auf Weichspüler. Die Pflegestoffe legen sich auf die Imprägnierung und verhindern die Atmungsaktivität.

Lass das Waschprogramm komplett durchlaufen und stelle stets einen moderaten Schleudergang ein. Das verhindert, dass die Hose zerknittert. Zum Trocknen hast Du zwei Möglichkeiten, den Wäschetrockner oder die Leine. Wirf vor der Wäsche einen Blick auf das Pflegeetikett, um herauszufinden, ob der Trockner erlaubt ist. Tipp: Imprägnierungen werden durch die Wärmeentwicklung aufgefrischt. Wähle dafür immer ein schonendes Programm mit geringer Hitze.

Nach einigen Wäschen ist eine neue Imprägnierung fällig. Besonders einfach funktioniert das mit einer Waschimprägnierung. Diese gibst Du einfach ins Weichspülerfach der Maschine, fügst Waschmittel hinzu und lässt das Programm komplett durchlaufen. Alternativ sprühst Du die Imprägnierung einfach auf. Neue Schneehose gesucht? Lass Dich bei C&A inspirieren und finde Deinen neuen winterwarmen Begleiter.