shop.global.1
Filter
Meine Filterauswahl
Farbe
Größe
Marke
Ärmellänge
Design
Anlass

Kleider & Röcke

35 Produkte
Bildansicht wählen
  • 1
Nach oben

Modische Umstandskleider von romantisch bis elegant

Eine Schwangerschaft gehört zu den aufregendsten und erfüllendsten Phasen im Leben jeder Frau. Währenddessen verändert sich Dein Körper und bereitet sich ebenfalls auf das Kommende vor; nicht nur Dein Bauch wird runder. Jetzt brauchst Du spezielle Umstandskleidung, die diesen Ansprüchen gerecht wird. Der Klassiker schlechthin der Schwangerschaftsmode ist das Umstandskleid. Auch wenn Du normalerweise lieber Hosen trägst, während der Schwangerschaft bist Du weiblicher denn je, und das kannst Du in einem Kleid besonders gut unterstreichen. Finde jetzt Dein neues Lieblingskleid im Shop von C&A.

Früher mussten Schwangere ihre kommende Mutterschaft unter der Kleidung verbergen. Das Thema gehörte sich nicht und man sprach nur hinter vorgehaltener Hand darüber – die Dame war "in Umständen". Erst allmählich wandelte sich die Einstellung der Gesellschaft zur Schwangerschaft, und es kamen erste Kleider speziell für werdende Mütter auf. Inzwischen kannst Du als Schwangere alles tragen, was Du auch sonst magst: Röcke, Blusen, Hosen. Du darfst Deine Babykugel stolz zeigen und wirst überall anerkennende Blicke ernten – erst recht in einem raffiniert geschnittenen Umstandskleid.

Für jeden Anlass das richtige Umstandskleid

Umstandskleider folgen in Farbe und Schnitt der aktuellen Mode und haben darüber hinaus oft einen besonderen Pfiff. Abnäher und Raffungen sorgen für eine tolle Passform von Anfang bis Ende der Schwangerschaft und machen aus den Kleidern echte Hingucker. Jersey macht es möglich! Das dehnbare Material liegt schmiegt sich an Deinen Körper und wächst mit Deinem Baby. Viel zu schön, um sie nach der Geburt im Schrank verschwinden zu lassen, und das musst Du auch nicht. Dank des anschmiegsamen Materials sehen Kleider aus Jersey auch dann toll an Dir aus, wenn Du nicht schwanger bist, und man sieht ihnen oft nicht einmal an, dass es sich um Umstandskleider handelt.

An heißen Tagen wirst Du Dich während der Schwangerschaft in einem luftigen Kleid besonders wohlfühlen. Ob kurzärmlig oder ärmellos, so kann der Sommer kommen. Zu einem Umstandskleid mit Blumenprint greifst Du für einen romantisch-verspielten Look – toll im Urlaub oder bei der Grillparty mit Freunden! Oder Du wählst ein Kleid im Landhaus-Stil. Karierter Stoff, Häkelspitze – warum nicht mal mit dem Klischee spielen, wenn es so gut aussieht? Voll im Trend liegst Du mit Kleidern in Ringeloptik. Der maritime Touch versprüht einen Hauch Meeresbrise und ist zugleich absolut alltagstauglich. In einem schwarz-weiß geringelten Stretchkleid bist Du für den Shoppingbummel oder den Ausflug ins Grüne bestens gestylt.

Einfarbige Kleider in gedeckten Farben wie Schwarz, Grau oder Naturtönen kannst Du bei der Arbeit tragen, nur ärmellos sollten sie im Büro je nach Dresscode nicht sein. Dazu passt eine Strumpfhose in Schwarz oder Nude. Diese klassischen Allrounder kannst Du mit zurückhaltenden Accessoires seriös stylen oder in der Freizeit mit farbigen Akzenten aufpeppen. Im "Kleinen Schwarzen" bist Du sogar bereit für die Oper. Bei kühleren Temperaturen schlüpfst Du in ein langärmeliges Umstandskleid. Sehr edel wirkt dazu ein lang geschnittener Cardigan mit Schalkragen, perfekt, wenn es morgens und abends kühler ist. Einfarbige Schwangerschaftskleider sind besonders wandelbar und sollten in Deiner Garderobe nicht fehlen.

Die Alternative zum Umstandskleid ist der Rock. Wenn Du während der Schwangerschaft nicht auf Deinen geliebten coolen Denim-Rock verzichten willst, kein Problem! Der Bund des Umstands-Jeansrocks sitzt auf Deiner Hüfte, und ein langer, hochgezogener Überbauchbund aus weichem Jersey sorgt wie bei Deiner Umstandshose für einen perfekten Sitz und Bequemlichkeit. Darüber kannst Du Shirts, Pullis oder Blusen tragen, ganz wie Du magst. Umstandsröcke gibt es in vielen Längen und Schnittformen von weit schwingendem Maxirock bis zum seriösen Business-Rock in Bleistift-Optik. Tipp: Ein toller und verspielter Freizeitlook entsteht, wenn Du ein schenkellanges Umstandsshirt mit Schößchen als Minikleid über Leggings trägst.

Worauf Du bei Wahl und Pflege Deines Umstandskleids achten solltest

Viele Umstandskleider sind zugleich als Stillkleider ausgelegt. Achte beim Kauf auf einen entsprechenden Hinweis auf der Produktseite. Stillkleider erkennst Du zudem an einer Knopfleiste am Ausschnitt oder einem Schnitt in Wickeloptik. Ein zusätzlicher Stilleinsatz aus Jersey macht diese Kleider zu idealen Begleitern die ganze Stillzeit hindurch, und so leisten sie Dir nicht nur während der Schwangerschaft gute Dienste. Kleidern aus Jersey sieht man oft nicht an, dass es sich um Schwangerschaftsmode handelt. Du kannst sie daher auch dann noch tragen, wenn Dein Kind schon auf der Welt ist. Auch wenn sich Dein Körper während der Schwangerschaft sehr verändert, die passende Größe beim Kauf eines Umstandskleids ist Deine normale Kleidergröße – eventuell eine Größe mehr. Der weite Schnitt von Umstandskleidern ist daraus ausgelegt, Deine neuen Rundungen gekonnt zu umspielen.

Baumwolle und Viskose eignen sich aufgrund der atmungsaktiven Eigenschaften und des hohen Tragekomforts besonders gut für Umstandskleider. Gerade im Sommer ist das Material herrlich luftig auf der Haut und sorgt zudem für einen guten Feuchtigkeitsausgleich. Ein Elasthan-Anteil sorgt dabei für gute Passform. C&A bietet auch Umstandsmode aus Bio-Baumwolle an, da kannst Du sicher sein, dass die Textilien schadstofffrei sind: gut für die Umwelt, für Dich und Dein Kind. Darüber hinaus setzt sich das Label für nachhaltige Mode ein. Der Hashtag #WearTheChange - nachhaltigere Mode steht für eine Ressourcen schonende Produktion, sichere Arbeitsbedingungen und faire Löhne.

Die meisten Umstandskleider lassen sich bei niedrigen Temperaturen in der Maschine waschen. Schau aber sicherheitshalber vorher auf das Etikett des Herstellers. Manche Kleider benötigen den Schonwaschgang, damit sie lange schön bleiben. Gerade Textilien mit einem Anteil an Kunstfaser wie Elasthan vertragen keinen Weichspüler und dürfen nicht in den Trockner, weil das die Fasern brüchig macht. Jersey hat den Vorteil, nur wenig zu knittern. Bei Bedarf auf niedriger Stufe bügeln – fertig.