global.uvp.bar.1

Qualität zum Wohlfühlen

ca. 50% umweltschonendere Rohmaterialien

Große Auswahl

Fashion für Ihre ganze Familie

Fashion-Expertise

Looks, die zu Ihnen passen

Innenansicht des Löwenbräu-Festzelts

Festzelte auf dem Oktoberfest

Das Oktoberfest hat verschiedene grosse und kleinere Bierzelte zu bieten. In jedem dieser Zelte erwarten Sie unterschiedliche Besonderheiten, die das Flair der Münchner Wiesn ausmachen. Ohne eine Reservierung erlangen Sie allerdings nur schwer einen freien Platz, vor allem abends und am Wochenende. Durch eine neue Regelung der Stadt haben Münchner jedoch den Vorteil, gegen Vorlage des Personalausweises einen Tisch für bis zu zehn Personen ohne Mindestabnahme an Speisen und Getränken reservieren zu können.

Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen einige der grössten Oktoberfest-Zelte vor und informieren Sie darüber, wie Sie sich einen Tisch sichern können.

Hofbräu-Festzelt auf dem Oktoberfest

Das Hofbräu-Festzelt ist eines der bekanntesten Festzelte auf der Wiesn. Es bietet beinahe 10.000 Gästen Platz, wodurch es über das höchste Fassungsvermögen unter den Festzelten verfügt. Im Gegensatz zu den anderen Bierzelten bietet es einen eigenen Stehbereich vor dem Musikpodium. Im Zelt herrscht ein internationales Flair, da dort Gäste aus vielen verschiedenen Ländern anzutreffen sind.

Die Dekoraktion des Zeltes ist besonders aussergewöhnlich, denn der Dachhimmel ist mit 12 Zentnern Hopfenreben geschmückt. Das im Zelt servierte Bier kommt aus der Brauerei Hofbräu München. Zu Essen gibt es traditionell bayerische Gerichte zu günstigen Preisen. Ein Hendl kostet hier während der Wiesn 2019 beispielsweise 9,90 Euro. Die Bierpreise auf dem Oktoberfest sind im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen. Auch im Jahr 2019 müssen Sie daher möglicherweise 11,40 Euro oder mehr für eine Mass zahlen.

Das Hofbräu-Festzelt ist auch für Familien geeignet. An jedem Dienstag werden von 11:00 bis 15:00 Uhr 600 Plätze für Eltern und ihre Kinder reserviert[1]. Zu dieser Zeit bietet das Zelt kindergerechte Unterhaltung an.

Die Tischreservierung für das Bierzelt ist per Reservierungsformular unter https://www.hb-festzelt.de/reservierungen.html und per E-Mail (reservierung@hb-festzelt.de) möglich.

InformationAm Donnerstag in der ersten Wiesn-Woche findet traditionell ein ökumenischer Gottesdienst statt, bei dem Schausteller und Besucher gemeinsam für eine friedliche Wiesn beten. Seit 2015 findet der Oktoberfestgottesdienst im Marstall-Festzelt statt.

InformationAm Donnerstag in der ersten Wiesn-Woche findet traditionell ein ökumenischer Gottesdienst statt, bei dem Schausteller und Besucher gemeinsam für eine friedliche Wiesn beten. Seit 2015 findet der Oktoberfestgottesdienst im Marstall-Festzelt statt.

Schottenhamel-Festzelt von aussen © Festhalle Schottenhamel

Schottenhamel Festzelt

Das Schottenhamel ist das älteste Zelt auf der Wiesn. Am ersten Tag des Oktoberfestes wird dort traditionell das erste Fass Wiesnbier vom Münchner Oberbürgermeister mit dem Ruf „O'zapft is!“ angestochen. Nach diesem Startschuss beginnen auch die anderen Zelte mit dem Bierausschank.

Anzutreffen sind in diesem Zelt sowohl Politiker und Prominente als auch Mitglieder von Studentenverbindungen. Insgesamt sind hier jedoch eher junge Besucher zu finden. Die Atmosphäre in diesem Zelt gilt als gemütlich, die Stimmung ist meist ausgelassen.

Im ältesten Festzelt des Oktoberfestes spielt zudem auch die älteste Kapelle des Oktoberfests, die Kapelle Schwarzfischer. Die Musik ist allerdings sowohl traditionell als auch modern und ist besonders zum Abend auf die jungen Gäste ausgerichtet.

Die Tischreservierung ist unter
https://reservierung.festhalle-schottenhamel.de/ möglich.

Hacker-Festzelt

Das Hacker-Festzelt trägt auch den Titel „Himmel der Bayern“, denn mit einer Dekoration aus Wolken und Sternen fühlen Sie sich laut der Festwirte tatsächlich wie im Himmel. Rundherum befindet sich ein Gemälde des Münchner Stadtlebens. Die Atmosphäre gestaltet sich hier urig und traditionell. Mit insgesamt 9.380 Plätzen gehört es zu einem der grössten Zelte auf der Wiesn.[2]

Zur musikalischen Unterhaltung spielen tagsüber zwei Bands bayerische Klassiker. Am Abend sorgt eine weitere Band mit Party-Songs für Stimmung.

Ausgeschenkt wird im Zelt das Hacker-Pschorr Oktoberfestbier. Das Bier hat eine lange Tradition und wird jedes Jahr nur zu dieser Zeit hergestellt.

Die Tischreservierung im Hacker-Festzelt ist unter der Adresse https://hacker-festzelt.de/reservierung/ möglich.

Löwenbräu-Festhalle

Die Löwenbräu-Festhalle auf dem Münchener Oktoberfest ist kaum zu übersehen. Vor dem Eingang des Festzeltes steht ein 4,5 Meter grosser Löwe[3], der die Besucher im Minutentakt immer wieder mit einem Brüllen begrüsst. Auch im Bierzelt selbst kommen die Löwen zusammen, denn hier befindet sich der Treffpunkt der Fans und der Spieler des TSV 1860 München, die sich selbst als Löwen bezeichnen.

Für die gemütliche Atmosphäre, die das Festzelt ausmacht, sorgen 16.000 Lampen, die rundum verteilt sind[4]. Dekoriert ist das Zelt traditionell in weiss-blau. Die Kapelle „Bert Hansmaiers Heldensteiner“ sorgt seit 1996 jedes Jahr wieder im Zelt für musikalische Unterhaltung.

Einen Tisch für die Löwenbräu-Festhalle können Sie mittlerweile nur noch für die Mittagszeit (Montag bis Donnerstag von 12:00 bis 16:30 Uhr) reservieren. Senden Sie dafür den gewünschten Termin an mail@loewenbraeuzelt.de. Für das Wochenende und Feiertage können Sie keine Plätze im Zeltinnenraum reservieren. Hier gilt die Regel: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Löwe auf Balkon der Löwenbrau-Festhalle © Löwenbräu-Festhalle

AchtungIn den Festzelten können Sie nur gesamte Tische für 8 bis 10 Personen reservieren. In den meisten Zelten gelten noch Regeln für den Mindestverzehr. Bei einer bestätigten Reservierung werden häufig Verzehrgutscheine mit einem festgelegten Wert pro Person verkauft.

AchtungIn den Festzelten können Sie nur gesamte Tische für 8 bis 10 Personen reservieren. In den meisten Zelten gelten noch Regeln für den Mindestverzehr. Bei einer bestätigten Reservierung werden häufig Verzehrgutscheine mit einem festgelegten Wert pro Person verkauft.

Festzelt „Tradition“

Im Festzelt „Tradition“ stehen Blasmusik und Volkstanz im Mittelpunkt. Damit bietet es einen Kontrast zu den anderen Bierzelten. Die Gäste feiern auf einem Tanzboden, auf dem zweimal täglich eine Trachtenaufführung zu bayerischer Musik stattfindet.

Ausserdem zeichnet auch die Familienfreundlichkeit das Festzelt aus. Neben dem Biergarten für Erwachsene gibt es einen Limogarten für Kinder. Auch ein Kinderwagen-Parkplatz, eine Wickelecke und Kindertoiletten sind eingerichtet.

Das Bier wird in diesem Festzelt noch aus Holzfässern, den sogenannten Hirschen, ausgeschenkt. Serviert wird es Ihnen in Steinkrügen. Zu beachten ist, dass der Ausschank bereits um 21:30 Uhr endet[5].

Da das Festzelt zum Bereich der Oidn Wiesn gehört, ist ein Eintritt von 3 Euro fällig. Kinder unter 14 Jahren kommen kostenfrei hinein.

Eine Anfrage zur Tischreservierung können Sie unter http://www.oktoberfestzelt-tradition.de/festzelt-tradition-reservieren.html stellen. Eine Reservierung ist aber nicht zwingend notwendig, da Sie hier eigentlich immer einen Platz finden sollten.

Besucher im Aussenbereich der Käfer Wiesn-Schänke © Käfer Wiesn-Schänke

Käfer Wiesn Schänke

Im Vergleich zu anderen Zelten ist die Käfer Wiesn Schänke ein etwas kleineres Festzelt. Das Besondere ist allerdings, dass hier die Prominenten aus aller Welt ein- und ausgehen. Ausserdem bietet das Zelt Spezialitäten für Feinschmecker an. Zu empfehlen sind die Käfer-Ente und der Rehrücken. Ausgeschenkt wird hier neben erfrischenden Cocktails das Paulaner-Bier.

Anders als bei anderen Festzelten auf dem Oktoberfest endet der Ausschank in der Käfer Wiesn-Schänke erst 0:30 Uhr[6]. Ausserdem können Sie sowohl drinnen als auch draussen auf überdachten Plätzen sitzen. Eine weitere Besonderheit sind die Dekoraktionen im Zelt. Ausgefallene Antiquitäten und aufwendiger Blumenschmuck verleihen eine besondere Atmosphäre. Für die Musik sind fünf berühmte Wiesn-Bands zuständig.

Die Tischreservierung können Sie über die Website https://www.feinkost-kaefer.de/wiesn/reservierung erledigen. Insgesamt sind nur noch wenige Tische frei, weshalb Sie nicht zu lange zögern sollten.

Schützen-Festzelt

Das Schützen-Festzelt bietet eine gemütliche Atmosphäre. Eine umlaufende Galerie und ein Biergarten schaffen viel Platz für zahlreiche Gäste. Von dem Balkon auf der Südseite haben Sie den direkten Blick auf das Riesenrad. Die Gäste des Bierzeltes sind grösstenteils Einwohner aus dem bayerischen Oberland.

Das Schützen-Festzelt macht seinem Namen alle Ehre. Hier findet an 110 Schiessständen das traditionelle Oktoberfest-Landesschiessen statt[7]. Das ist eine langjährige Tradition.

Freie Tische im Schützen-Festzelt können Sie über das Reservierungsportal https://reservierung.schuetzenfestzelt.com/ sicherstellen.

InformationDie meisten Reservierungsbüros öffnen im Frühling. Den genauen Zeitpunkt erfahren Sie auf den jeweiligen Websites. Danach heisst es: Schnell sein! Sitzplätze auf der Wiesn sind in den meisten Festzelten rasend schnell vergeben.

InformationDie meisten Reservierungsbüros öffnen im Frühling. Den genauen Zeitpunkt erfahren Sie auf den jeweiligen Websites. Danach heisst es: Schnell sein! Sitzplätze auf der Wiesn sind in den meisten Festzelten rasend schnell vergeben.

Pschorr-Festzelt Bräurosl

Das Pschorr-Festzelt Bräurosl ist ein Zelt mit langer Tradition. Seit 1936 wird es von der Familie Heide betrieben. Dieses Festzelt ist besonders bei vielen Münchnern beliebt, weshalb diese häufig seit vielen Jahren schon zu den Stammgästen zählen. An den Tischen sitzen sogar immer wieder ganze Münchner Firmen.

Auch hier wird das Hacker-Pschorr Oktoberfestbier serviert. Zum Essen gibt es bayerische Spezialitäten. Eine Besonderheit dieses Zeltes ist die zelteigene Jodlerin. Zur Mittagszeit und am Abend werden die Besucher dann von den Südtiroler Spitzbuam musikalisch unterhalten.

Die Reservierung für das Pschorr-Bräurosl Festzelt findet per E-Mail (info@braeurosl.de) statt.

Fazit

Die Festzelte auf dem Münchner Oktoberfest haben für jeden etwas zu bieten. So ist das Schottenhamel besonders für junge Leute geeignet, das Festzelt „Tradition“ ist dagegen eher familienfreundlich. Traditionelle Musik und echtes bayerisches Bier finden Sie allerdings in jedem der Zelte. Mit einer rechtzeitigen Tischreservierung können Sie sich noch freie Plätze sichern und die gemütliche Atmosphäre des Oktoberfestes geniessen. Einzelpersonen – und vor allem Damen im Dirndl – finden jedoch meist noch einen Platz an einem der Tische.

Quellen und weiterführende Literatur:

[1] https://www.hb-festzelt.de/festzelt/familienfreundliches-zelt.html
(abgerufen am 25.07.2019)

[2] https://hacker-festzelt.de/
(abgerufen am 25.07.2019)

[3] https://www.oktoberfest.de/bierzelte/grosse-zelte/loewenbraeu-festzelt
(abgerufen am 25.07.2019)

[4] http://www.loewenbraeuzelt.de/
(abgerufen am 25.07.2019)

[5] http://www.oktoberfestzelt-tradition.de/festzelt-tradition-faq.html
(abgerufen am 25.07.2019)

[6] https://www.feinkost-kaefer.de/wiesn-infos
(abgerufen am 25.07.2019)

[7] https://www.schuetzenfestzelt.com/festzelt
(abgerufen am 25.07.2019)